Fehlgeburt und dann Beschäfitungsverbot, geht das?

4 Antworten

Ein toller Chef. Sowas findet man nicht oft. Ich würde mir das zu Herzen nehmen und zu Hause bleiben. Mit Attest natürlich.

Das ist zu speziell, daher würde ich direkt bei der Krankenkasse nachfragen, ob in diesem Fall überhaupt die Lohnfortzahlung greift. Eigentlich müsste ein Arzt Dich krankschreiben, so dass es dann zum Krankgeldbezug kommt, und der Arbeitgeber dadurch keine Belastung hat. Doch Du möchtest ja arbeiten....Alles Gute und sei tapfer!

wenn er das beschäftigunsgverbot auspricht wird er warscheinlich weiterzahlen.

im übrigen hat er auch recht.

so etwas nimmt einen unheimlich mit, meine tante hat damit noch imme rein problem, obwohl es über 20 jahre her ist

Was möchtest Du wissen?