Fehlgeburt durch Schilddrüsen-Unterfunktion?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

leider ist es so, dass das Risiko bei einer Unterfunktion der Schilddrüse extrem hoch ist. Der Arzt hat versucht, mit den Tabletten gegenzusteuern. Leider geht das aber nicht so schnell.

Du solltest dennoch den Arzt wechseln, denn die Einstiegsdosierung des Schilddrüsenhormons war zu hoch. Schilddrüsenhormone sollen immer eingeschlichen werden und vorher sollte der Facharzt noch die Ursache feststellen.

Ich weiß nicht so recht, wie ich Dich jetzt trösten kann. Deshalb möchte ich mich hier Elfi anschließen. Wenn dann irgendwann der Kinderwunsch wiederkommt, dann sollte Deine Schilddrüse wirklich gut ingestellt sein, damit dieses Risiko als Ursache einer Fehlgeburt ausgeschlossen werden kann. D. h., Du solltest zu einem Endokrinologen gehen und die Ursache der Unterfunktion feststellen lassen. Darüber hinaus sollte er eine vernünftige Therapie empfehlen und Du solltest regelmäßig zu Kontrollen gehen. Wie gesagt, dass sollte vor einer erneuten Schwangerschaft geschehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit.

Liebe Grüße

Catlyn

Aufrichtige Anteilnahme. 

Nein, deine Fehlgeburt wurde nicht durch die Schilddrüsentabletten ausgelöst. Eine  Fehlgeburt passiert immer dann, wenn sich der Fötus nicht richtig entwickelt. Bei mir war meine erste SS eine Fehlgeburt. Ich wollte es zunächst nicht glauben und war sehr geknickt. Noch Jahre später war ich deswegen am 2. Weihnachtstag  (dem errechneten Geburtstermin) immer sehr traurig und nachdenklich. Bei der nachfolgenden SS war ich hinterher heilfroh,  dass in den ersten Monaten nichts auf eine Fehlgeburt hindeutete. 

Auch wenn es sich vllt  jetzt fies anhört, aber im Jahr meiner FG verlor eine Freundin von mir ihr Kind durch plötzlichen Kindstod. Da habe ich mir gedacht, dass es gut war, meinen kleinen Wurm nicht erst noch im Arm gehalten zu haben, ehe ich ihn verlor. Fazit: es gibt bestimmt Menschen, die ein weitaus schlimmeres Schicksal erleiden müssen. LG und alles Gute! 

Soweit mir bekannt ist, muss man bei einer Schilddrüsenunterfuktion lebenslang das Schildrüsenhormon Eutyrex zu sich nehmen, ich bin mittlerweile bei 150 mg.

Aber das sollte nicht mit einer Fehlgeburt zu tun haben. Eine Fehlgeburt kann alles mögliche als Ursache haben, die du nicht beeinflussen kannst. Z.B. eine Missentwicklung des Fötus usw.

https://de.wikipedia.org/wiki/Thyroxin

Sorry, aber die Antwort auf das "warum" wirst du nie erfahren! 

Die Schildrüsentabletten sind jedenfalls für Schwangere "geeignet" !

Was möchtest Du wissen?