Fehlerhafte Möbellieferung

2 Antworten

Erstmal stellt sich mir die Frage, ob Du die Möbel in einem Möbelhaus oder Online bzw. über ein Versandhaus bestellt hast. Wenn es sich um ein Möbelhaus handelt, dann hast Du gute Chancen, wenn Du einfach hartnäckig bleibst und Deinen Fall schilderst, denn Möbelhäuser haben ein grosses Interesse daran, Kunden zu halten! Bei einer "Versandgeschichte" gestaltet sich die Sache schwieriger, denn dort hast Du ein Rückgaberecht von 14 Tagen. Wenn allerdings in der Bestellung und auf dem Lieferschein konkret von einem 180er Bett (Liegefläche, nicht Aussenmaß!) die Rede ist, dann handelt es sich um eine Falschlieferung, da solltest Du auf jeden Fall versuchen, daß das Bett ausgetauscht wird, die versuchen natürlich erstmal, die Kunden abzuwimmeln! Setze ein objektives Schreiben auf, schildere den Fall und lasse im Schlußsatz durchklingen: "Sollte es zu keiner Einigung kommen, so sehe ich mich gezwungen, weitere Schritte einzuleiten." Die werden dann schon wissen, was gemeint ist ;-).

Wenn dein Kaufvertrag eindeutig das Maß 180 cm ausweist,ist die Reaktion des Möbelhändlers unverständlich.Allerdings hättest du die Möbel unter Vorbehalt annehmen sollen und die Maßangabe auf der Verpackung und dem Lieferschein überprüfen müssen.Insofern trifft dich auch ein wenig Mitschuld.

Was möchtest Du wissen?