Fehlerhafte Behandlung?

1 Antwort

Vor Wechsel des Arztes hättest du erst mal mit der Krankenkasse Rücksprache halten sollen. Dass es keine Gutachter gibt, stimmt nicht. Wird ein Gutachten verlangt, wird der Medizinische Dienst damit beauftragt. So kenne ich es zumindest von meiner Mutter. Nicht wegen einer Spange, aber wegen einer Prothese.

Für die Kosten der Behandlung gibt es einen Behandlungsplan, der von der Krankenkasse abgesegnet werden muss. Privatleistungen werden aber nicht übernommen. Ich zahle auch um die 1000 Euro selbst für die Spange meiner Tochter.

Gegen jeden Bescheid kann man in Widerspruch gehen. Also tue das erst mal. Bei der Kassenärztlichen Vereinigung kannst du dich auch beraten lassen. Und bei weiterer Ablehnung kann man über das (Sozial)Gericht gehen.

Keramikbrackets und die Kosten gesamt (evtl. auch Erfahrungen mit reinbringen ^^)

Hallo Leute,

ich wollte mir bald Keramikbrackets anlegen lassen. Welche, die kaum auffallen.

Ich habe gehört, dass es pro Stück ausgeht. Nun, was ist wenn man für den ganzen Ober-

und Unterkiefer braucht, was hier nicht der Fall ist, aber mich sehr interessiert. Wie liegen

da die Kosten? Wie viel die Krankenkasse übernimmt, wollte ich die selber fragen, aber

lieber erst auf den Preis warte, dass sie mir das nicht in Prozent angeben ^^ Also wie

viel kosten die Brackets, die so gut wie "unsichtbar" sind, aber bitte gesamt und nicht

pro Stück (damit kann ich nicht so viel anfangen ^^ Ich wollte nämlich nur den

groben,gesamten Preis wissen)

Natürlich habe ich auch was von Invisalign gehört, aber das ist nicht so mein Fall

Freue mich auf Antworten, schönen Dienstag euch allen

LG

Mia

...zur Frage

zahnspange geht das nochmal?

hallo ihr lieben und frohe weihnachten :)

ich hätte mal ne frage und zwar ich hab seit ich klein bin ein kreuzbiss und ich war auch schon beim Arzt alles und hab ne zahnspange bekommen nur wie es ist hab ich sie nicht genommen ( es war keine feste) und nach der losen spange sollte ich eine feste bekommen. hab dieses ziel nie erreicht jetz stört mich das aber schon bisschen und da ich eine behandlung schon mal abgebrochen hab übernimmt die krankenkasse kein teil mehr oder nicht? wie kann ich doch noch ne zahnspange bekommen ohne die ganzen kosten auf mich zunehmen und nicht die krankenkasse zu wechseln..?

danke schon mal im voraus :)

...zur Frage

Rechtliche Frage, Zahnarzt / Patient... Eigentum

Ich bin in Kieferorthopädischer Behandlung, und muss eine lose Zahnspange tragen. Jetzt möchte ich meinen Behandler wechseln. (Dies hat seine Gründe). Jetzt will der bisherige Arzt die lose Spange von mir zurückhaben. Er behauptet, die Spange wäre sein Eigentum. Stimmt das? Weil was will der mit der Spange? Die passt ja nur mir. Und der "neue" Arzt bräuchte nicht wieder von vorn anfangen. Will der mir nur eins auswischen?

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse Zahnspange?

Hallo, habe einen einseitigen Kreuzbiss (KIG K4) und einen Überbiss von knapp 1cm (KIG D5) sowie Kontaktabweichung in der Front (KIG E3). Wie stehen die Chancen, dass die KK die Behandlung übernimmt obwohl vor einem Monat meine "Behandlung" abgeschlossen wurde ? Habt ihr Erfahrungen in der Erwachsenenbehandlung beim Kieferorthopäden ?

...zur Frage

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Zahnspange?

Hallo Leute .. ich war vor 2 Monaten beim Kieferorthopäde und dort wurde mir gesagt,dass ich ein Kreuzbiss und noch irgendetwas habe . Der Arzt meinte dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt und zwar 80% und dass wir die restliche 20% selber bezahlen müssen und wenn die Behandlung fertig ist ,bekomme wir das Geld zurück . Jedoch als ich gestern mit meine Eltern dahin gegangen bin um über die Kosten zu reden , meinte der Arzt dass wir 1.700 € bezahlen müssen ZB für Brakets usw . Uns wurde vorgeschlagen in Raten zu bezahlen . Jetzt steht auf diesen Zettel dass wir 40€/Monat bezahlen müssen und die Krankenkasse nur 13€. (3jahre)Jetzt frage ich mich warum ich jetzt 1.700€ bezahlen muss ? Ich dachte dass die Krankenkasse 80% bezahlt? Wenn Ich die Rechnung mache bezahlen wir ungefähr 1,440€ insgesamt und die Krankenkasse 468€ Musste das eingentlich nicht andersrum sein? Falls ich doch keine Zahnspange mehr will, wie kann ich mich abmelden ?

...zur Frage

Zahnspange von Krankenkasse übernommen oder eher nicht?

Ich habe am 1. August einen Termin beim kiefi für einen Abdruck. Danach wird das an meine Krankenkasse geschickt (wmf bkk) und die entscheiden ob sie die Kosten übernehmen.

Ich weiß es kommt auf den Fall an aber kann mir jemand sagen wie die Chancen stehen wenn ich einen Tiefbiss habe (0,5mm), Zahnlücken wenige mm und meine Schneidezähne aufeinander beißen?

Meine Ärztin meinte es ist ein Grenzfall aber da wir jetzt auch nicht sooo viel Geld haben dass wir uns die zahnspange leisten können wäre es schön toll wenn es dir Krankenkasse übernimmt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?