Fehlerhafte Artikelbeschreibung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@mk2906

Er hat ein Handy mit GPS angeboten, und du hast nun raufgefunden, es hat kein GPS??

Da bist du sicher??? Wenn ja, bedeutet das, die Artikelbeschreibung ist nicht korrekt - ein Grund zum Vertragsrücktritt, da er nicht liefern kann, was er angeboten hat.

Wenn es sich aber tatsächlich um einen versierten Anwalt handelt, solltest du deine Antwort an ihn von jemandem forumlieren lassen, der es mit einem Anwalt locker aufnehmen kann.

Ich schicke den link an einen User hier, der das kann - bitte warte unbedingt solange mit Antwort an den Verkäufer, bis dieser User sich hier gemeldet hat.

mk2906 20.02.2012, 20:57

Ich danke Dir MonaT und werde warten.

0
Semmel76 20.02.2012, 22:20
@mk2906

@MonaT: Bin da, danke für die Verlinkung. ;-)


@ "mk2906": Ein Link zum Angebot wäre in diesem Fall hilfreich.

Falls es sich beim Verkäufer wirklich um genau den renommierten (geb. im Jahre 1938) Juristen aus Niedersachsen handelt, ist zwar tatsächlich in gewisser Weise hinsichtlich der Argumentation Vorsicht geboten (Angriffe und Unterstellungen sind unbedingt zu vermeiden), allerdings hat selbst ein promovierter Jurist sich insoweit an geltende Gesetze und Richtlinien zu halten.

Insofern in der Beschreibung als Beschaffenheitsmerkmal eindeutig die Funktion "GPS" angegeben, vielleicht sogar hervorgehoben oder herausgestellt und damit zweifelsfrei zugesichert ist, kann der Fragesteller als Käufer dann nach § 119 II BGB anfechten, wenn das ersteigerte Gerät das vereinbarte Beschaffenheitsmerkmal tatsächlich nicht aufweist, dieses Merkmal aber als verkehrswesentlich einzustufen ist und das Vorhandensein dieser Funktion den Käufer innerhalb seiner Kaufentscheidung maßgeblich beeinflusst hat (Eigenschaftsirrtum, vgl. hierzu §119 II BGB) - dies gilt allerdings nur, wenn dem Käufer vorher nicht bekannt war oder bekannt sein konnte, dass der begehrte Artikel das gewünschte Merkmal nicht aufweist (angesprochen: die Recherche zum Gerät auf der Herstellerseite).

Sofern es sich bei dem erregten Irrtum bezüglich der zugesicherten Funktion nachweislich um einen dem Verkäufer zuzurechenden Tippfehler in der Artikelbeschreibung handelt, also statt der Eigenschaft "GPS" eigentlich die Funktion "GPRS" gemeint war, so muss sich der Verkäufer hieran messen lassen und sollte daher vor dem Hintergrund des Unterliegens im Streitfall und damit verbundenen Kosten seinerseits das Rechtsgeschäft für nichtig erklären.

Eine wohlüberlegte Anfechtung der Willenserklärung ist wiederum eine einseitige Willenserklärung, die zur Nichtigkeit eines anfechtbaren Rechtsgeschäfts führt und bestenfalls alle rechtlichen Wirkungen der vorangegangenen Willenserklärung beseitigt.

Handelt es sich beim Verkäufer nachweislich nicht um die mutmaßlich zeichnende Person, sollte der Käufer bei der Polizei hinsichtlich eines Titelmissbrauchs ( § 132a StGB) vorstellig werden. Eine gewisse Vermutung dahingehend lässt sich nicht leugnen.


Ein dringender Hinweis an den Fragesteller: Bitten Sie im eigenen Interesse umgehend den Support, den (mutmaßlichen) Klarnamen des Verkäufers zu entfernen. Dies ggf. geeignet durch Beanstandung Ihres Kommentares unter der Antwort von "MemoryDiary", nachdem Sie den übrigen Teil kopiert haben und damit wieder einstellen können, um den Verlauf zu bewahren.

0
Anubiss3 20.02.2012, 22:27
@Semmel76

@Semmel76

Die auktion Nr wurde schen Gepostet

290670963927

0
user1545 20.02.2012, 22:46
@Anubiss3

Hallo semmel :-)))

danke, wie immer schnell und äußerst kompetent.

Die Angabe des GPS ist in den standardisierten Artikelmerkmalen erfolgt - nichtsdestotrotz ist es imho bindend - das "ja" wurde auch aktiv angegeben.

0
Semmel76 20.02.2012, 22:50
@Anubiss3

Danke @ Anubiss. Unter dem Reiter "Beschreibung" ist unter der Rubrik *"Detaillierte Informationen zum Artikel" bei Punkt "Andere Eigenschaften" einsehbar die Ausstattung mit GPS bejaht.


Vor dem Hintergrund, dass der Verkäufer die Artikelbeschreibung lt. eigenen Angaben sogar mithilfe eines Filters erstellt haben will, kann es sich tatsächlich um einen Eingabefehler handeln, den sich im Ergebnis aber eher der Verkäufer innerhalb seiner Sorgfaltspflichten zurechnen lassen muß.

Anbetrachts des Preises für das Gerät und des bisherigen Verlaufs (seitens des Verkäufers wurde ein aggressiver Tonfall des Käufers angsprochen), sowie zur Vermeidung von Schwierigkeiten dahingehend und Schonung der eigenen Nerven sollte der Käufer es aber meines Erachtens dabei bewenden lassen, sprich dem Kaufpreis bezahlen und bestenfalls danach den Artikel zur Geringhaltung der ggf. entstanden Kosten selber wieder als Angebot einstellen.

Nunmehr ist ja bekannt, dass das Gerät keine GPS-Funktion besitzt, also ist beim Wiedereinstellen durch den Käufer insbesondere auf eine fehlerfreie Beschreibung zu achten, damit nicht ähnliche Probleme (dieses Mal von der anderen Seite) nochmals auftauchen.

0
Anubiss3 20.02.2012, 22:51
@user1545

Ich hatte grade versucht So ein Handy mit den Standart musstern ein zustellen Das GPS muss er extra aus gewählt habe

0
Semmel76 20.02.2012, 22:59
@Semmel76

Danke für die Blumen, MonaT. Deiner Ansicht stimme ich zu.

Ich hatte grade versucht So ein Handy mit den Standart musstern ein zustellen Das GPS muss er extra aus gewählt habe

Danke für den Testlauf, Anubiss. Das (bestenfalls gesicherte) Ergebnis eines solchen Testlaufs (wie von Anubiss vorgenommen) und folglich damit verbunden den Umstand, dass dieser dadurch erregte Irrtum vorrangig dem Verkäufer zuzurechnen wäre, kann und sollte man innerhalb einer Anfechtungserklärung geboten sachlich durchaus dem Verkäufer antragen.

0
Semmel76 20.02.2012, 23:19
@Semmel76

Sind alle Beteiligten schon im Bettchen? Gut - dann gehe ich auch... ;-)

0
user1545 20.02.2012, 23:32
@Anubiss3

nicht so ungeduldig ;-)) ich war "andere Baustelle"...

Also ich würde den Vertrag nicht einhalten, um das Ding dann selber weiterzuverkaufen. Wer weiß, ob das nicht ein finanzieller Verlust wäre.

Ich würde mich quer stellen und die Zahlung verweigern.

Aber ich spreche eben nur für mich ;-))

0
Anubiss3 20.02.2012, 23:50
@user1545

Ich würde es auch so Machen

Von Ebay her dürfte Maximal ein Vermerk wegen eines nicht bezahlten artikels Kommen

0
Semmel76 21.02.2012, 00:06
@user1545

nicht so ungeduldig ;-)) ich war "andere Baustelle"...

Darf ich nicht ins Bett? Schade..., ich brauch doch meinen Schönheitsschlaf (von wegen Baustelle)... *schnüff ;-)

Also ich würde den Vertrag nicht einhalten, um das Ding dann selber weiterzuverkaufen. Wer weiß, ob das nicht ein finanzieller Verlust wäre.

Beide aufgezeigten Wege sind m.E. gangbar - keine Frage. Insbesondere ist aber dann das Beharren und etwaig kostenintensive Durchringen einer Rechtsposition dann nur mäßig klug, wenn - wie hier vermutet - der Gegenstandswert verhältnismäßig gering ist und im Vorfeld sich die Fronten durch übereilte und aggressive, sowie schlimmstenfalls für den Anfechtenden unvorteilhafte Argumentation verhärtet haben, weil durchaus zu befürchten ist, dass der damit ggf. Angegriffene seinerseits mitunter diesen Verlauf und die daraus resultierenden Erkenntnisse in die Waagschale legen wird.

Ist aber auch nur eine Meinung, welche ich mir vorrangig aus der Ansehung des Wortlauts der Antwort des Verkäufers bilde - klingt mitunter doch sehr süffisant.

Eine weitere, ggf. kostenträchtige Auseinandersetzung bei einem anfänglichen Streitwert von ingesamt ca. 55 ,- EUR mit diesem unsäglichen und uneinsichtigen Verkäufer (gleich, wer oder was nun wirklich ist) würde ich zumindest weitestgehend vermeiden wollen.

Anderseits, und da bin ich bei Dir: Versuch macht klug. Der Käufer kann durchaus anzufechten versuchen und, gemessen an der Reaktion, dann weiter vorgehen - vielleicht geht das auch irgendwie außergerichtlich über die Auktionsplattform, da weißt Du aber mehr als ich. ;-)

0
Anubiss3 21.02.2012, 00:21
@Semmel76

Solange er nicht die ware Hatt geht nichts über die Plattform

wenn er den artikel hätte könte er einen Von der beschreibung abweichenden artikel Melden.

Aller dings Ist PayPal und Käuferschutz immer so eine Sache für sich

wobei sich das Fehlende GPS Ja recht gut beweissen lassen dürfte

0
Semmel76 21.02.2012, 11:15
@Anubiss3

Danke @ Anubiss für den Hinweis - der Fragesteller ist gewiß froh, dass hier mehrere eBay-Profis mitlesen. Vielleicht könnt Ihr ihn hinsichtlich einer passenden aber sachlichen Vorgehensweise in dieser Angelegenheit unterstützen. ;-)

0

Hallo, falls der Verkäufer in der Auktion nicht ausdrücklich geschrieben hat, dass er auf Fehler keine Verantwortung übernimmt, hast du gute Chancen. Eröffne am besten über ebay einen Fall und geb an, dass der Artikel bzw die Auktion Fehler enthielt. bzw soglar falscher Artikel. Viel Glück

mk2906 20.02.2012, 19:58

Ja, aber ist ein Schreibfehler wirklich ein Fehler der Ware ?

0

Das Handy hat einen Mangel! Ja du kannst den Verkäufer anschreiben das du das Handy mit GPS ersteigert hast, es aber ohne ist.

Lässt sich der Verkäufer nicht darauf ein, eröffne ein Problemfall bei Ebay.

lg

mk2906 20.02.2012, 19:55

Das Problem ist, ich bin auf einen Rechtsanwalt gestoßen, der nicht nur Kanzlei, sondern auch Stuhl inne hat.

0
laurajane29 20.02.2012, 20:04
@mk2906

Das versteh ich jetzt nicht!

Wenn er sich quer stellt und sich weigert, öffne einen Problemfall bei Ebay.

Die Bewertung hebst du dir bitte bis zum Schluss auf!

Lass dich auf keinen Fall einschüchtern. Auch ein Tippfehler ist ein Fehler in der Beschreibung!

lg

0
user1673 20.02.2012, 21:25
@laurajane29

Ein Tippfehler ist vor allem dann ein Fehler, wenn dadurch eine vollkommen andere Eigenschaft angekündigt wird. Dann kann man sich nicht mehr einfach auf einen Tippfehler zurückziehen.

Im Weiteren ist auffällig, dass der Verkäufer den Einwand des Käufers aus seine Weise deutet - den Beweis aber schuldig bleibt (schuldig bleiben muss). Da würde ich mich nicht ins Bockshorn jagen lassen. Und für den Betrag wird er kauzm ein Gericht anrufen können.

0
mk2906 20.02.2012, 21:32
@user1673

Wieso Gericht ? Ich habe ja keinen Fehler gemacht !!!

0
user1673 20.02.2012, 22:10
@mk2906

Er will doch seinen Verkauf an Dich durchsetzen. Wenn Du nicht überweist, bleibt ihm nur der Gang zum Gericht - anders geht es nicht. Das wiederum wird wegen des geringen Betrags nicht funktionieren. Und dann lies nochmal die Antwort von kilse: Das scheint mir auch sehr wahrscheinlich.

0
Semmel76 20.02.2012, 23:09
@user1673

Vollumfängliche Zustimmung @ "derleopardi". Die Auslegung der Gegenseite in deren Eigenschaft als Verkäufer ist zweitrangig, selbst wenn es sich beim Verkäufer möglicherweise tatsächlich um einen Juristen handeln sollte.

Wichtig ist im Klagefall, zu welchem Ergebnis das Gericht kommt. Anbetrachts des Gegenstandswertes und des Sachstands, sowie im Verhältnis dazu des Prozessrisikos glaube auch ich nicht, dass der Verkäufer es auf einen Prozess ankommen liesse.

0
Anubiss3 20.02.2012, 23:20
@Semmel76

@ "derleopardi".

Da stimm ich dir zu unt von seiten ebays dürfte maximal eine Verwarnung oder ein Vermerk Kommen wegen eines nicht bezahlten artikels

Was eigentlich keine Beeinträchtigung des Acc darstellt

0

Sag mal, ich finde mit dem Namen nichts zu Rechtsanwalt, lediglich:

Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung, Rechtsberatung

und:

Lieferant bzw. Anbieter von Juristische Dienstleistungen

Aber im falschen Ort. Im Ort aus dem Angebot, finde ich nichts, was auf Rechtsanwalt hindeutet.

Du kannst das besser überprüfen, Du hast die komplette Anschrift.

Ansonsten wundere ich mich seit 2004 in den eBay-Foren immer, wie viele Verkäufer auf einmal Anwalt sind, einen, eine Schwester, einen Vater, einen Onkel usw. haben, die Anwalt sind.

In dem Angebot, finde ich nichts, was auf "GPS" oder "GPRS" hindeutet, das heißt aber nichts. Von den Sachen habe ich keine Ahnung.

Anubiss3 20.02.2012, 21:00

ich musste auch erst suchen in den

Detaillierte Informationen zum Artikel

ist GPS angegeben

0
Kilse 20.02.2012, 21:02
@Anubiss3

Danke, aber sagt mir eh nix. Ich fahre noch mit Landkarte ;-) durch die Lande. Ich würde ja nie wieder auf die Strasse schauen, weiss ich, seitdem ich mal daneben gesessen und nur fasziniert auf den kleinen Monitor gestarrt habe. War für die Fahrerin mit mir als Beifahrerin die ruhigste Fahrt

0
mk2906 20.02.2012, 21:04

Steht bei den Spezifikationen aber thx ;)

0
Semmel76 20.02.2012, 23:17
@mk2906

Ansonsten wundere ich mich seit 2004 in den eBay-Foren immer, wie viele Verkäufer auf einmal Anwalt sind, einen, eine Schwester, einen Vater, einen Onkel usw. haben, die Anwalt sind.

In der Tat verwunderlich. Mit Blick auf das Alter des mutmasslich unterzeichnenden Juristen als Verkäufer in diesem Fall, habe ich auch kein gutes Bauchgefühl, zumal 74-jährige meines Wissens doch eher selten auf Auktionsplattformen vertreten sein dürften (dies ausgeführt, ohne älteren Mitmenschen zu nahe treten zu wollen).

Im Zweifel würde ich den verhältnismäßig geringen Kaufpreis bezahlen, nur um zu sehen, woher die Sendung dann tatsächlich kommt. Je nach Ergebnis des Abgleichs wäre mitunter der Adressaufkleber dann ggf. der Ermittlungsbehörde, verbunden mit einer Strafanzeige gegen den vermeintlichen "Dr.jur." zu übergeben.

0
Kilse 21.02.2012, 08:18
@Semmel76

Nur der 74-jährige Jurist wohnt in Niedersachsen (wenn ich richtig erinnere Hannover), lt. Suchmaschine:

"Aber im falschen Ort. Im Ort aus dem Angebot, finde ich nichts, was auf Rechtsanwalt hindeutet."

Die Ware lt. Angebot kommt aus Weingarten, lt. Angebot. Das ist einige Kilometer weg. Ich würde mir erst mal mit Name und Anschrift den Verkäufer raussuchen. Und wenn dann nichts im Netz auf RA hindeutet, etwas sehr böse werden-

0
Semmel76 21.02.2012, 11:27
@Kilse

Nur der 74-jährige Jurist wohnt in Niedersachsen (wenn ich richtig erinnere Hannover), lt. Suchmaschine:

Das deckt sich mit meiner Recherche aus einer mir zur Verfügung stehenden Datenbank.

Die Ware lt. Angebot kommt aus Weingarten, lt. Angebot. Das ist einige Kilometer weg.

Wenn es sich um den Ort Weingarten bei Ravensburg handelt, so liegen ca. 600 km dazwischen.

Ich würde mir erst mal mit Name und Anschrift den Verkäufer raussuchen. Und wenn dann nichts im Netz auf RA hindeutet, etwas sehr böse werden.

Völlig berechtigt, Kilse. Dieser Unmut wäre in dem Fall durchaus angebracht. Eine derartige Täuschung im Rechtsverkehr wäre dann aus mehrerlei Gründe strafrechtlich relevant. Bei Bedarf kann und sollte man auch den echten promovierten Juristen darüber in Kenntnis setzen, welcher Unfug unter seinem ansonsten guten Namen so fabriziert wird.

0
Anubiss3 21.02.2012, 14:45
@Semmel76

Alle angaben zum VK müssten in der herzlichen glückwunsch mail von ebay stehen

0

So nun noch mal gib mal bitte Ein link zur auktin bzw die nr

mk2906 20.02.2012, 20:05

290670963927

Danke Dir im Voraus und werde warten

0
Anubiss3 20.02.2012, 20:19
@mk2906

Bezahlt hast du noch nicht ?

Schreib den VK an das du von der auktion zurücktreden willst da das Handy Kein GPS hat

0
mk2906 20.02.2012, 20:25
@Anubiss3

Nein bezahlt habe ich noch nicht. Bitte lese seine original Nachricht oben. thx Was meinst Du dazu ?

0
Anubiss3 20.02.2012, 20:34
@mk2906

Er wird mit sicherheit Hier rauf An Spielen

Beim Einschalten verlangt das Handy den Sicherheitscode, den ich nicht habe

0
mk2906 20.02.2012, 20:35
@Anubiss3

Es geht mir nicht um den fehlenden Sicherheitscode, sondern das fehlende GPS

0
Anubiss3 20.02.2012, 20:36
@mk2906

Er will ihnen Aber unterstellen das es Darum geht

0
mk2906 20.02.2012, 20:41
@Anubiss3

tatsache ist doch das GPS nicht GPRS ist, oder ???

0
mk2906 20.02.2012, 20:47
@Anubiss3

Schreibe bitte klarer: Habe ich das Recht vom Verkauf zurück zu treten ? MfG

0

Was möchtest Du wissen?