Fehler in der Flüchtlinge Politik?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Was genau waren ihre Fehler?

Merkel sagt, dass es ein Fehler war, die Flüchtlingsproblematik lange nicht als europäisches Problem zu begreifen. 

Weil die Flüchtlinge nach dem "Dublin-Verfahren" in dem Land Asyl beantragen müssen, in dem sie erstmals die EU betreten, hat Deutschland mit den Flüchtlingen lange wenig zu tun gehabt.  Darauf hat man sich ausgeruht und hat die Länder, in denen die Flüchtlinge primär ankommen (Italien, Griechenland, Balkanstaaten) nicht genug unterstützt, sondern ihnen gesagt, dass die Flüchtlinge deren Problem seien. 

Darunter hat der europäische Zusammenhalt gelitten, weswegen sich auch jetzt keine europäische Lösung für das Flüchtlingsproblem (=Alle Länder nehmen Flüchtlinge auf) findet. 

Außerdem war Deutschland deswegen nicht richtig darauf vorbereitet, dass die genannten Staaten zunehmend überfordert waren und Deutschland eingreifen musste (Übernahme der ungarischen Flüchtlinge im September des letzen Jahres). Deutschland fehlten die Aufnahmelager, das Personal für die Organisation der Aufnahme,... Die Zusammenarbeit zwischen Bund und Kommunen passte nicht.

Was hat das für Konsequenzen 

Juristisch hat der Fehler wohl keine Konsequenzen.

Allerdings ändert Merkel aufgrund dieses Fehlers ihre Politik:

Außenpolitik: Merkel versucht jetzt ihre Flüchtlingspolitik so zu verändern, dass Deutschland in der EU in der Flüchtlingsproblematik eine stärkere Rolle einnimmt und kleinere Länder entlastet, um so den Zusammenhalt in der EU wieder zu stärken. Dazu engagiert man sich zum Beispiel mehr im gemeinsamen Grenzschutz.

Innenpolitik: Deutschland soll besser darin werden, Flüchtlinge zu kontrollieren, abgelehnte Flüchtlinge abzuschieben und akzeptierte Flüchtlinge zu integrieren. 

Wie wirkt sich das auf die Wahl aus

Deutschland war im letzten Jahr sichtbar mit der Aufnahme und Kontrolle der Flüchtlinge überfordert. Darunter hat Merkels Bild in der Öffentlichkeit gelitten. Die Sicherheit war bisher eine Kernkompetenz der CDU, jetzt (nach Köln und dem islamistischen Terror) ist dieses Image stark angeknackst. 

Davon profitiert momentan die AfD, die vor der Flüchtlingskrise schon am Ende schien, sich aber in der Flüchtlingskrise als (scheinbar) einzige Partei präsentieren konnte, die sich (scheinbar) um die Sicherheit des kleinen Mannes kümmert.

Insgesamt ist damit zu rechnen, dass die AfD im nächsten Jahr in den Bundestag einziehen wird. Mitregieren kann sie aber wohl nicht. Sie wird in die Opposition gehen, wie jetzt Grüne und Line

Und was ist mit dem CDU Wahldesaster gemeint?

Wie gesagt verliert die CDU viele Wähler an die AfD. Dies war bereits in den Landtagswahlen in diesem Jahr der Fall. So hat man überall an Prozenten und zum Beispiel in Berlin auch die Regierungsbeteiligung verloren.

Die aktuellen Umfragen für die Bundestagswahl sind auch nicht gut für die CDU: 2013 hatte sie noch 41%, jetzt liegt sie nur noch bei ca. 32%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crackkid
28.09.2016, 15:37

Vielen Dank !

0

Frau Merkel gesteht immer nur einen kleinen Teil ihrer Fehler ein. Ich habe das anfangs für eine perfide Methode der Täuschung gehalten, aber inzwischen glaube ich, dass sie wirklich die Reichweite ihrer Fehler nicht erkennt.

1) Die Regierung hat sich in Ruhe gewiegt, und zugesehen, wie an den Außengrenzen der EU zunehmend mehr Immigranten aus Afrika landeten. Es gab ja das Dublin-Abkommen, und es war nicht abzusehen, dass die Afrikaner je nach Deutschland weiterströmen würden. 

2) Schon vor Jahren -zusammen mit den ersten Berichten über den ISIS oder Boko Haram- konnte man in den entsprechenden Publikationen lesen, dass die Geheimdienste und vor allem die NGO's von gewaltigen Flüchtlingsbewegungen aus dem Nahen Osten sprachen. Auch da haben die Regierenden die Augen verschlossen.

3) Als sich das "Flüchtlingsdrama" in Budapest zuspitzte, hat sie sich nicht sachkundig gemacht, um welche Leute es sich da handelt. Ich arbeitete damals in Budapest und kann folgendes bezeugen: vom 23.8 bis ca. 28.8.2015 sammelten sich dort Menschen aus Syrien, oftmals Familien mit Kindern. Sie entstammten der Mittelschicht, sprachen Englisch und es ging alles sehr gesittet zu. Die waren nach einer Woche fort, weitergereist mit Schleusern, oder auch zu Fuss. 

Die danach nach Budapest kamen, (wobei sie oftmals aus Italien angereist waren) waren ein ganz anderes Klientel: vorwiegend dunkelhäutige Männer, die schon in Budapest sehr aggressiv auftraten. Ich war damals vor Ort als Helferin, und weiss wovon ich rede. Dass Frau Merkel die erste, Syrische Flüchtlinge, aufgenommen hat, finde ich gut. Dass sie aber ohne Federlesen die Grenze geöffnet hat für jeden dem es gelüstete nach Deutschland zu kommen, war ein Jahrhundertfehler.

4) Als das Kind im Brunnen war, und sie den Stöpsel nicht mehr auf die Flasche bekam, hat sie angefangen zu fabulieren, dass es sich bei den Flüchtlingen um ein "Gesamteuropäisches Problem" handele. Man möge ich doch bitte einen gerechten Teil abnehmen. Darauf haben gerade die Ungarn mit Ablehnung reagiert, weil dort ja schon drei Wochen lang die Bevölkerung hatte sehen können, um welchen Menschenschlag es sich da handelte, und wer das gesehen hat, dem ist das Willkommensgeklatsche gar nicht im Sinn gekommen. Ministerpräsident Orban handelte nicht eigenmächtig, sondern im Sinne seiner Wähler, als er einen Grenzzaun errichtete.

5) Von Anfang an habe Sicherheitsdienste und die Polizei gewarnt: wir holen uns Terroristen ins Land. Frau Merkel, aber auch der ihr zugetanen De Maiziere, haben das für "Panikmache" gehalten, und betont, dass die "Schutzsuchenden" ganz harmlos seien, und eine "Bereicherung" für Deutschland seien.

6) Als erste Stimmen anmahnten, dass es ganz schön viele sind, und dass es an der Zeit sei, zu errechnen, was uns die kosten werden, kamen falsche Zahlen und falsche Angaben: "dringend notwendige Fachkräfte", "zukünftige Steuerzahler", "Ausgleich der Bevölkerungsabnahme" etc. Es war die rede von 1 Milliarde Kosten, dann 3, dann 6, 10, 11 Milliarden pro Jahr. Aber das sollte uns die Integration wert sein. Jetzt wird von 22 Milliarden geredet.

Und die in Aussicht gestellten Fachkräfte sind wohl an Deutschland vorbeimarschiert, denn auch hier arbeite ich in der Flüchtlingshilfe mit, und ich sehe nur ganz, ganz gelegentlich ein Flüchtling der für den Deutschen Arbeitsmarkt geeignet wäre. 

7) Das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei!! Granatenfehler! Es lohnt sich das Abkommen mal Punkt vor Punkt zu lesen: Für jeden Flüchtling der in Griechenland an Land geht, oder von Frontex gerettet wird, kommt im Austausch ein Flüchtling aus der Türkei nach Deutschland! Wie soll daraus eine Reduzierung hervorgehen? Das ist ja ein 1:1 Tausch. Außerdem gibt man den guten Herr Erdogan nun die Gelegenheit die Rosinen herauszupicken, und die Analphabeten nach Deutschland zu schicken. Und obendrein sind wir erpressbar, und er kann ständig mehr Geld für die "außerordentlich gute Versorgung der Flüchtlinge in der Türkei" verlangen. Dabei lebt einen erheblichen Teil der Flüchtlinge dort in erbärmlichen Zuständen oder auf der Straße. 

8) Die Bankerrettung. "Systemrelevante" Banken kann man nicht in der Insolvenz rutschen lassen.... Das mag man so stehen lassen. Es ist aber nicht einzusehen, dass die Manager, die den Karren in den Dreck gefahren haben, ihre Millionenboni erhalten.

9) Die Griechenlandrettung: Pfuiteufel!!! Wenn einer seit Jahren über seine Verhältnissen lebt, Schulden macht, bessere Bilanzen vortäuscht etc. heißt das normalerweise "Insolvenzverschleppung" und ist strafbar. Bei den Griechen aber gilt das nicht. Griechenland soll gerettet werden, "historische Schuld" und mehr desgleichen, und weg sind die Milliarden. Es war klar wie Kluntje, dass die Griechen ihre Reformen nicht umsetzen, und das wir keinen müden Euro mehr zurückerhalten. 

10) Die Europäische Transferunion: Lieb Vaterland magst ruhig sein, kann ich da nur sagen, denn das kostet uns den letzten Cent. Der Maastrichter Vertrag hat das "Bailout" ausdrücklich verboten. Und nun soll es die neue Regel werden. 

11) Obamahörigkeit; auch sehr schlecht. Küßchen links, Küsschen rechts, und schwuppdiwupp werden die Auslandsanktionen verlängert, die Abhöraffaire vergeben etc. Mehr Distanz zu den großen Bruder wäre gesünder für allen.

12) Und überhaupt: Russland. Die Sanktionen machen unsere Landwirte das Leben schwer. Viele Betriebe haben aufgegeben. Der Schaden für Deutschland ist viel größer als für Russland.

13) Russland ist Europa. Putin hat sich immer wieder bemüht in Frieden mit den Europäischen Länder ein gutes Arrangement zu finden. Wenn Obama Russland als "Regionalmacht" abkanzelt, und von Merkel kein Korrektiv in Richtung Putin geschickt wird, ist das ein großer Fehler. Es mag ja sein, dass sie dadurch versucht ihre DDR-Vergangenheit deutlich sichtbar zu überwinden, aber aus diplomatischer Sicht ist es mal wieder ein Fehler.

Ich bin Ausländerin, darf in Deutschland nicht wählen, aber wenn ich könnte, dass ganz sicher nicht Frau Merkel. Wer weiss, wozu sie noch fähig ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Sicht hat Frau Merkel zwei Fehler begangen.

Sie hat es versäumt in dieser besonderen Situation die Organisation der Flüchtlingsaufnahme neu zu organisieren.

Die Prüfung und Aufnahme hätte verantwortlich zentral von einer Stelle gesteuert werden müssen.

Der Eindruck der Desorganisation ist dadurch entstanden, dass die Kommunen nahezu im Stich gelassen wurden und alleine versuchen mussten, allen Menschen eine zumutbare Unterkunft zu vermitteln und ihre Herkunft und Identität zu ermitteln.

Der zweite Fehler ist für mich das mit der Türkei ausgehandelte Abkommen . Diese Vereinbarung erfüllt für mich alle Merkmale eines staatlich gesteuerten Menschhandels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube Merkel beschreibt da andere Flüchtlingsfehler,als das worum es vielen Menschen in Deutschland wirklich geht!Diese Fehler erkennt sie nicht an verteidigt sie immer noch!Glaube auch nicht das sie es jeh verstehen wird!

Das Deutschland Flüchtlinge aufnahm war okay,aber nicht in so hohen Zahlen,und die Kontrollen fehlten auch wäre sehr wichtig gewesen!Die Auswirkungen kommen jetzt Terror Anschläge Tote !Werden kriminelle Flüchtlinge abgeschoben nur minimal!Und die werden wenn die Jugentlich sind noch nicht mal bestraft dürfen einfach verletzen oder morden das kan es nicht sein!Und man hört immer wieder von sexuellen Übergriffen,in Merkels Flüchtlingsansichten ist sehr viel schief gelaufen!Und ein Ausweg gibt es jetzt nicht mehr,trotz mehr Polizei Überwachungen die kriminalität ist hier drin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut sie das?Meine wenn man Merkel so reden hört TV dan sieht man keine Veränderungen!Macht weiter andere haben Schuld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr Fehler war sicher ein anderer als der Genannte,Merkel hat gar nichts eingestanden nicht das worauf es ankam jedenfalls!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hätte Merkel ihre Fehler eingesehen wäre sie zurückgetreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der größte Fehler ist, dass sie Bundeskanzlerin ist und sie stur auf ihrem Thron sitzenbleibt, wie eine Henne auf ihre Eier. LG Lina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt alle z.b und sie kamen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konsequenzen gab es die?Hat Merkel überhaupt zum Thema Flüchtlingspolitik etwas eingestanden?Man merkt jedenfalls nichts davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der oder vielmehr die Fehler die Madame Mer*el gemacht hat, war, alle einzuladen. Sie durften illegal und legal einwandern.

Kriegsflüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge.

Wir schaffen das eben nicht.

Wir schaffen es nicht einmal die Zahlen der Arbeitslosen, Betroffene von Altersarmut, Behinderte die keine Therapien zahlen können usw. in den Griff zu bekommen.

Nicht einmal der Stundenlohn kann erhöht werden, so dass keiner mehr zusätzlich mit Hartz IV aufstocken muss.

Stattdessen steckt Madame ihr Gesicht in den Sand und sagt "wir schaffen das".

Fehler sind auch laufend Selfies zu machen wie ein Popstar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daria700
01.10.2016, 18:56

Merkel wird als unschuldig bezeichnet verstehe das nicht!Sie hat doch alles verursacht oder!Alles wilkommen und selbst heute noch!

Folgen spielen keine Rolle!

1

Welche Fehler Merkel eingesehen haben will weiß ich nicht, ich nehme es ihr auch nicht ab.

Fehler in meinen Augen:

Zu viele und zu unkontrolliert, man hat einfach jeden ins Land gelassen, das hat sich gerächt, Köln, die Anschläge, häufige Gewalttaten und sexuelle Übergriffe, siehe den Fall heute in Berlin; das wird uns noch für lange Zeit beschäftigen.

Völlig falsche Kommunikation, mit der man den Zustrom noch weiter angeheizt hat, daran haben aber auch viele Bürger eine Mitschuld wenn man an die Bahnhofsklatscher denkt.

Für die Wahlen wirkt sich dass so aus, dass die AfD massiv erstarkt und CDU und SPD stark an Stimmen verlieren. In Berlin lag die AfD vor der CDU, in zwei Bundesländern lag die AfD vor der SPD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind genau die Fragen zu denen du dir gedanken machen solltest.

Die Meinungen dazu gehen auseinander, also informiere dich über die Fakten und dann bilde dir eine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Fehler:

Deutschland in der Mitte Europas hat darauf gedrängt, dass die Grenzstaaten das Problem allein lösen sollen.

Illegal war die Grenzöffnung letztes Jahr übrigens nicht, Dublin sieht das ausdrücklich als freie Entscheidung der Mitgliedsstaaten vor.

Genauso wie es völliger Quatsch ist, dass die Flüchtlinge illegal hier wären. das ist nach der Genfer Konvention ihr sehr gutes Recht.Der Grenzübertritt über mehrere Staaten ist NICHT illegal wenn jemand Asyl beantragt, was jederman darf und dann ein Recht hat auf eine eingehende Prüfung.

2. Fehler:

Die Vorteile der Flüchtlinge für Deutschland nicht dargestellt zu haben.

Langfristig werden wir sehr stark davon profitieren, Deutschland braucht pro Jahr 400000 Zuwanderer um sein Niveú auch nur zu halten. das ist das Minimum was Deutschland im Jahr braucht, die Rentenberechnung setzt diese Zahl auch voraus,

Und es kamen im wesentlichen junge motivierte männliche Zuwanderer. Deutschland findet keine Auszubildende mehr, vor allerm im Handwerk, etwas besseres als die Flüchtlinge konnte dem Land gar nicht passieren.

Das wurde viel zu wenig dargestellt.

Im übrigen, zu dem rassistischen Unsinn der Vorschreiber zur Kriminalität. Kein Anschlag wurde von jemandem seit der Grenzöffnung verübt und auch Köln hat rein gar nichts damit zu tun.

Auch, dass das nicht genug dargestellt wurde kann man als merkelfehler bezeichnen

In Köln gab es schon etliche Jahre kriminelle marokkanische Banden gegen die die Polizei nichts gemacht hat. Mit den Flüchtlingen vom letzten Jahr hat dies rein gar nichts zu tun.

Nächster Fehler:

Die Bundespolitik hat herzlich wenig getan, der Bundesinnenminister war vollkommen inkompetent und hätte schon sehr früh entlassen werden müssen.

Das ist für mich Merkels allergrösster Fehler ihrer gesamten Amtszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
28.09.2016, 19:42

Hatte nicht jemand von der SPD gesagt, dass nicht mal 10% der Flüchtlinge Arbeit finden werden?

2

Sehe nicht das Merkel was ändert!

Macht so weiter wie vorher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das  Einzige, was sie bereut ist, Flüchtlingen nicht schon viel früher die Grenzen geöffnet zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frau Merkel hat bei allem guten Willen nicht an die Schleuser gedacht, die von "Einladung, Haus und Geld" schwätzten, um ihren "Kunden" das letzte Geld aus der Tasche zu ziehen und sie dann ersaufen zu lassen.

Dazu kommt noch die Hinterhältigleit der "eigenen Leute" wie Seehofer, die ihr dreckiges Weißwurstsüppchen kochen, statt in der Regierung mitzuarbeiten. Die Trennung von der CSU wäre ein Befreungschlag.

Wenn es 2017 zu Zweieinhalbfachrot käme, dann hätten sich das SCHEUER und die CSU aufs Schuldkonto zu schreiben!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daria700
01.10.2016, 18:53

Hinterhältigkeit von Seehofer?Der arbeitet doch mit in dem er was verändern möchte!Merkel ist die Unschuldige????

Erlich???

0

Was möchtest Du wissen?