Fehler bei der Steuererklärung "Elster"-ist das noch zu retten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich ist es bei ELSTER so, daß du die neue Steuererklärung nochmal per Datenleitung schicken kannst. Die vorherige Version wird dann (auf dem Server des Amtes) überschrieben und die 5 Seiten Kurzerklärung werden nochmal gedruckt (es erscheint, wenn ich mich nicht irre, sogar ein Hinweis darauf). Da ich mir nicht vorstellen kann, daß der/die Sachbearbeiter/in nach 3 Tagen schon eifrig dran sitzt ;-) müsste ein Anruf vorher genügen. Die neu ausgedruckten Seiten unterschreibst du dann und schickst sie gleich nach, mit einem kurzen Hinweis "...ersetzt die Fassung vom ... (Datum)", vielleicht auch gleich namentlich an den/die Sachbearbeiter/in, falls du sie/ihn kennst.

Ich würde spontan dazu raten, beim Finanzamt anzurufen und dort zu fragen, wie nun vorzugehen ist.

Es gibt m.E. Formulare zur nachträglichen Abgabe berichtigter Steuererklärungen -- vermutlich auch direkt in Elster.

Wir machen doch alle mal Fehler. Das verstehen die Leute beim Finanzamt sehr gut und helfen sicher gern und prompt weiter.

Kostet eine "konkrete" Frage nicht mittlerweile 100 Euro?

0
@critter

Nein, das ist ein hartnäckiges Gerücht, auf solche Fragen bezieht sich das nicht, habe neulich extra mal nachgefragt.

0
@Boldtbregu

Unsinn! Das Finanzamt muss helfen und Auskunft geben, gerade wenn man spezielle Fragen hat.

0

Was möchtest Du wissen?