Wie kann ich die fehlenden Größen eines gleichschenkligen Dreiecks berechnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du benötigst mindestens zwei Angaben. Hast du nur die Höhe, kannst du dir bildhaft mit den Fingern die daneben liegenden Ecken fassen und sie beliebig nach außen ziehen, ohne die Höhe zu verändern. Das Dreieck ist somit nicht eindeutig, was bedeutet, dass dir eine Angabe fehlt.

Übrigens bezeichnet man Seiten und Höhen in einem Dreieck meistens mit einem Kleinbuchstaben und Ecken mit einem Großbuchstaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12334455
04.11.2015, 19:24

Trotzdem , Danke.

1

Zeichne es auf. Mit der eingezeichneten Höhe erhält du zwei Dreiecke. Die Winkel sind bekannt. Nun kannst du den trigonometrischen Formeln die fehlenden Seiten berechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suboptimierer
04.11.2015, 19:24

Die Winkel sind bekannt? o.O
Hat da jemand die Frage überarbeitet?

0
Kommentar von nepp68
04.11.2015, 19:54

Die Winkel sind bekannt, da gleichschenkliges Dreieck...

0

Mit DIESEN Angaben kannst du dein Dreieck beim besten Willen NICHT berechnen! Bist du sicher, dass es sich um ein gleichSCHENKELiges Dreieck (das könnte theoretisch eine 279,45m breite Basis haben...) handelt und nicht um ein gleichSEITiges? Ein solches hätte aber auch weder Katheten noch Hypotenuse vorzuweisen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oetschai
05.11.2015, 20:18

Der einzige Fall, in dem ein gleichschenkeliges Dreieck Katheten (die dann auch gleich lang wären) und eine Hypothenuse hätte, wäre, wenn Gamma einen rechten Winkel bildete - in dem Fall sollte es dir aber ein Leichtes sein, die Lösung (notfalls mit Hilfe einer Zeichnung) zu erkennen.

0

geht nicht ohne einen Winkel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?