Fehlende Unterlagen für Ausgaben in Umsatzsteuererklärung einfach als privat deklarieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Finanzamt selbst würde es nicht anders machen: ohne Beleg keine Ausgabe, schon gar nicht bei der Umsatzsteuer einen Vorsteuerabzug.Letztlich ist es deine Sache, ob du den Vorsteuerabzug geltend machst. Es ist eine Option, kein Muss. Du kannst auch sämtliche Einkäufe "privat" behandeln (also keine Vorsteuer abziehen), solange du die Umsätze ordentlich versteuerst, wird das Finanzamt da sicherlich ncihts dagegen haben.

Dies entspricht auch der geltenden Rechtslage. Denn die Umsätze müssen versteuert werden, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Ob ein Vorsteuerabzugsrecht besteht, bestimmt sich überwiegend nach § 15 UStG - insbesondere also wenn eine Leistung für das Unternehmen erfolgt und eine Rechnung vorliegt. Aber wie es schon heißt: Vorsteuerabzugsrecht - nicht Pflicht.

Geht es um Deine Gewinnermittlung oder um Deine Umsatzsteuererklärung? Bei ersterm reichen Zahlungsnachweise um eine Buchung zu tätigen, das ist nicht so heilig, wenn mal ein Beleg fehlt, solange Zahlung nachweisbar und betriebliche Veranlassung glaubhaft ist.

Geht es um die Umsatzsteuer brauchst Du für den Vorsteuerabzug eine Rechnung. Hast Du die nicht, gibt's keine Vorsteuer.

Schönen Gruß an Deinen Steuerberater, aber geschätzte Umsatzsteuervoranmeldungen: das geht gar nicht! Dein Steuerberater sollte so einem Mandanten einmal die Hammelbeine langziehen, und wenn das nichts hilft, das Mandat kündigen. Denn der Steuerberater kann mit geschätzten Umsatzsteuervoranmeldungen in Teufels Küche kommen. Deine Überlegung ist die einzig richtige Lösung. Nach dem Grundsatz: "Keine Buchung ohne Beleg" bleibt nur die Möglichkeit, Ausgaben bei verschlampten Belegen privat zu behandeln. Besere Dich! Gruß Helmuthk

Ob dies rechtlich zulässig ist sagt Dir Dein Steuerberater. Moralisch ist daran nichts verwerflich, da Du tatsächlich mehr Steuern zahlst als Du müßtest.

hendrixman 15.06.2011, 23:26

Ich denke gerade a. darüber nach was rechtlich dagegen spricht und b. wer das überhaupt kontrollieren möchte/würde/könnte, das FA hätte davon ja nichts.

Jedenfalls Danke für Deine Antwort. Wenn sich wer mit der rechtlichen Situation auskennt, bitte schreiben :-) Dann weiß ich es vor dem morgigen Tag an dem ich meinen Stb. fragen kann und kann ruhig schlafen ;-)

0
cg1967 15.06.2011, 23:48
@hendrixman

Sorgen machen mußt Du Dir wegen Deiner nicht ordnungsgemäßen Buchführung, aber dies nicht erst seit heute.

Da Du keine Steuerverkürzung planst kannst Du heute Nacht ruhig schlafen, und morgen beantwortet Dir Dein Steuerberater Deine Frage.

0

......warum fragst Du nicht Deinen Steuerberater, ? Du bezahlst ihn ja dafür.

Gib ihm einfach alle Infos, auch, wo Belege fehlen, er wird korrekte entscheiden.

Was möchtest Du wissen?