fehlende überstunden --> unterschlagung von arbeitsmaterialen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da würd ich nen Arbeitsrechtler fragen, dass ist ja schon sehr speziell. Übrigens, wenn Kündigungen, Endzeugnisse, letzte Abrechnung nicht stimmen.. so habe ich jetzt erfahren, man kann sich auch direkt ans Arbeitsgericht wenden mit der Klage, braucht keinen Anwalt.

Bist Du Dir sicher, dass die Kollegen für Dich aussagen? Oft wird viel gesagt- wenn´s drauf ankommt, aber wenig ernsthaft gemacht. Lass Dir das von den Kollegen schriftlich geben; so hab ich das mal wegen einer arbeitsrechtlich wichtigen Sache gemacht und hatte dann wenigstens was in der Hand.

Mir wollten meine netten Chefs mal >200 Ü-Stunden aus 2 Monaten unterschlagen.. glücklicherweise hatte ich mir, da ich Zugriff darauf hatte, Unterlagen dazu ausgedruckt. Gab tolles Geeier und dann mußten sie es im Endeffekt doch bezahlen (und noch so einiges mehr, wegen Formfehler bei Kündigung etc).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Arbeitsumstände sind manchmal so umständlich und verworren das dir hier nur ein Anwalt helfen kann, aber ich meine es ist eh zu spät - es sind mehr als 3 Monate seit der Kündigung vergangen ! Was willst du denn jetzt noch erreichen? Gerade bei Kündigungsklagen sind wichtige Fristen einzuhalten. Ich schätze mal du wirst kein Glück haben. Wie willst du denn beweisen, dass du die Üstd. gemacht hast? Und selbst wenn es hart auf hart kommt denke ich nicht das einer deinen Kollegen seinen Job mit seiner Aussage aufs Spiel setzt! Frag am besten einen FACHanwalt für Arbeitsrecht! Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patricia96
29.03.2012, 09:29

warum hast du dich denn nicht sofort darum gekümmert???

0

Was möchtest Du wissen?