Fehlende Parkett-/Dielenfugen sollen trotz Absprache nicht erneuert werden - was nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vermieter ist verpflichtet dir eine mängelfreie Wohnung zu übergeben. Eine mündliche Vereinbarung über Mängelbeseitigung ist nicht sehr hilfreich, wenn der Vermieter bewegt werden soll, seine Versprechungen einzulösen. Daher ist eine Mietminderung nicht möglich. Die geradezu unglaublich breiten Fugen zwischen den Dielenbrettern sind ein so gravierender Mangel wie er mir noch nie untergekommen ist. Es ist mir nicht vorstellbar, wie diese Fugen geschlossen werden sollen. Deshalb wäre nur eine grundhafte Erneuerung des Holzfußbodens anzuraten. Fordere den Vermieter nachweisbar unter Fristsetzung auf, diese Erneuerung vorzunehmen. Falls die Frist ungenutzt verstreicht, geh in die Ersatzvornahme und ziehe die Kosten von der Miete ab. Mit dem Parkett kann nicht so verfahren werden, da es schwimmend auf Estrich zu verlegen wäre. Sobald hier eine Fuge breiter als 1cm ist, muss auch von einer Neuverlegung ausgegangen werden.

Abgesehen von den Empfehlungen, wie man den Vermieter zur Mängelbeseitigung bewegt: Ist der Untergrund in der Wohnung so schlecht, dass die Stäbchen nach einem Jahr sowieso wieder raus brechen, dann ist Parkett nicht der richtige Bodenbelag. Gutes Parkett hält u. U. mehrere 100 Jahre.

Könntet ihr ansonsten nicht einen anderen dünnen Bodenbelag drüber legen? Teppich oder PVC? Dann wärt ihr das Problem los und erst der nächste Mieter hat es wieder.

Wenn damals schlechtes Parkett verlegt wurde, ist es nach 12 Jahren wohl Zeit, was gutes einzubauen.

Lange Rede, kurze Frage: was können wir jetzt tun? Wir haben es ja nur mündlich abgesprochen, haben wir da überhaupt eine Chance? Und wenn doch, in welche Richtung können wir argumentieren?

Erinnern Sie ihn an die Absprache und gleichzeitig erwähnen Sie das Gespräch mit dem Parkettleger. Am Besten soll sich der Vermieter mal mit dem Parkettleger unterhalten.

Wir haben es ja nur mündlich abgesprochen, haben wir da überhaupt eine Chance?

Sieht auf jeden Fall nicht gut aus.

In Zukunft darauf achten, das man Absprachen schriftlich festhält.

Sollte hier ein Mangel bezüglich der Fugen wirklich vorlegen, so sollte man so Vorgehen:

Mangel

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einwurfeinschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie bei fruchtlosem Ablauf der Frist eine Ersatzvornahme(Selbstbeauftragung) vornehmen werden und die Kosten ab übernnächsten Monat mit der fälligen Mietzahlung aufrechnen werden.

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen. www.anwalt-im-netz.de/mietrecht/mangel-der-mietsache.html

MfG

Johnny

Ist es möglich hier durchgehend Laminat zu verlegen?

Hallo, wir haben vor den Flur und die Wohnräume mit Laminat auszustatten. Wir würden am liebsten durchgehend verlegen, da es optisch besser aussieht, doch ist es empfehlenswert? Ansonsten wo sollten wir die Leisten verlegen? Der Untergrund ist PVC-Belag und die Wohnung befindet sich im Altbau. Danke!

...zur Frage

Teerkleber auf Holdielen

Hallo, ich habe in unserem Altbau, da wo die Küche war, den PVC-belag entfernt. Drunter war eine Art Teerkleber auf der Dielung. Nach dem Abschleifen und Lackieren der Dielen sah alles schick aus, riecht aber immer noch nach dem Teerkleber. Ich habe die vorhandenen Fugen mit einer elastischen Dichtmasse verfüllt, hat aber nichts gebracht. Da der Raum als Flur genutzt wurde, hat es auch nicht gestört. Jetzt soll dort das Schlafzimmer unserer Tochter rein und da möchte ich doch etwas machen. Kann ich da irgendwie mit Alu-Sperrfolie arbeiten und wie bekomme ich die fest? Den gesamten Boden wollte ich nicht anfassen und nicht rausreisen. Danke

...zur Frage

Parkett auf Teppich - Nachteile?

Hallo,

wir wohnen in einer Wohnung und dort ist ein alter, 20 Jahre alter Teppich in Wohnzimmer und Flur (insgesamt ca. 40m²) verklebt. Der Teppich ist an den Laufwegen ziemlich abgelaufen, weshalb wir nun einen Parkett verlegen möchten.

Da der Teppich an sämtlichen Stellen immer noch bombenfest verklebt ist stellt sich nun die Frage, ob wir den Parkett incl. Trittschalldämmung direkt auf den Teppich verlegen können?

Mit schwebt ein Klickparkett, 1,5cm Höhe mit einer 3,5mm Nutzschicht vor.

Vielen Dank schonmal.

Gruß

...zur Frage

Wer zahlt die Reparatur der Heizung?

Hallo Zusammen, habe noch eine Frage. Wir besitzen eine Eigentumswohnung. Baujahr 2012 und wohnen auch darin. Nun wurde die Heizung "repariert". Nur ein Ventil war locker. Wer muss bezahlen? Viele Grüße und vielen Dank.

...zur Frage

Womit spachtele ich Fugen im Dielenboden?

Ich wohne auf altem Parkett, das recht große Fugen zwischen den Dielen aufweist. Weils eine Mietwohnung ist, möchte ich nicht allzu viel Geld und Zeit investieren. Womit kann ich einigermaßen gutaussehend und 1-2 Jahre haltbar die Fugen auffüllen?

...zur Frage

Rechtlicher Verschleiß von Sanitärkeramik

Nach welcher Frist gilt die Sanitärkeramik in Wohnungen als verschlissen, d.h. kann der Vermieter beim Auszug des Mieters keinen Ersatz für Sprünge, angeschlagene Stellen usw. verlangen? Ich glaube mich erinnern zu können, dass das für Teppichboden bei 10 Jahren lag, aber wie sieht es bei Sanitärkeramik aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?