Fehldiagnose Handoperation Was nun :-(?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich denke, gesundheitlich müssen Sie erst mal wieder etwas auf die Beine kommen, so wie sich das anhört.

Sind Sie schon aus dem Kh entlassen? Was sagt denn Ihr Hausarzt zu den ganzen Vorfällen?

Den würde ich diesbezüglich erst mal um Rat fragen, evtl. kann der Ihnen da auch weiter helfen.

Vielleicht können Sie ebenso ggf. nochmal mit den betreffenden Ärzten im Kh sprechen, bei denen Sie denken, es ist nicht "ganz korrekt gelaufen", um gemeinsam mit denen diese ganzen "unschönen Geschehnisse" zu behandeln, und evtl. abzuklären, sollte es womöglich auch irgendwelche Missverständnisse oder falsche Ansichten dazu geben.

Was das Autofahren und die evtl. weitere Ausführung Ihres Jobs betrifft, hilft wohl erst mal abwarten, Geduld zu haben und das auf sich zukommen zu lassen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Hoi.

Zum einen muss man nun abwarten, wie sich die Symptome weiter entwickeln.

Rechtlich sind das Folgen des Arbeitsunfalles, sodass du weiterhin Verletztengeld bekommen wirst. Sollten Spätfolgen verbleiben, wird es eine Umschulung/Fortbildung durch die BG geben, evtl. auch eine Rente.

Ob man hier von einem Behandlungsfehler sprechen kann mit Schadensersatzforderungen....das kann nur ein Fachanwalt beurteilen.

Aber lass uns nicht so schwarz sehen, sondern dass Beste hoffen.

Ciao Loki  

Oje da hast ja einiges erlebt tut mir echt leid. Ich finde du solltest jetzt mal abwarten wie sich das im laufe der Zeit entwickelt ein Schritt nach dem anderen  das ganze wird ja noch nicht so lang her sein. 

Was möchtest Du wissen?