Fehldiagnose- Bruch nicht erkannt. Arzt verklagen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

durch das Röntgen wird man den Schaden durch die Schwellung nicht sehen können. Wie hat der Orthopäde den Kapselriss erkannt?

Ob eine Klage Aussicht auf Erfolg hat ist fraglich

Wir kennen den gesamten Sachverhalt nicht; und wird wohl nur vom Gericht unter Einbeziehung eines Gutachters ermittelt werden können

Ich denke der Arzt im KH hat den Kapselriss vermutet, weil er nur geröntgt hat. Vielleicht auch wegen dem Fettpolsterzeichen.

0
@SupiPupi21

Normalerweise ist das Fettpolsterzeichen "Fat-Pad-Sign" aber ein indirektes bzw. sehr aussagekräftiges Zeichen für eine Fraktur.

0

Hallo

wende dich am besten an deine Krankenkasse. Die haben dort auch Gutachter, die anhand der Befunde und Geschichte Ärztefehler erkennen könnten. Die Krankenkassen sind ja auch daran interessiert Kosten zu minimieren und wenn ein Ärztefehler zu mehr Behandlungen führt, sind die Kassen immer bereit deswegen Klage zu führen, auch im Sinne der Patienten.

Die könnten dir auch sagen, ob eine Klage Erfolg verspricht. Solche Prozesse können sich über Jahre hinziehen, es sei denn es wird vorzeitig ein Vergleich geschlossen.

Alles Gute

LG

Vor jeglicher Klage würde ich mich erstmal an die Schlichtungsstelle der zuständigen Ärztekammer wenden. Kann man im Internet finden.

Als Beispiel für Norddeutschland: https://www.norddeutsche-schlichtungsstelle.de/

diese sind unabhängig von den Ärztekammern und können den Fall besser beurteilen und Gutachten erstellen. Auch bei Verdacht auf Fehlbehandlung kann man sich an die Schlichtungsstelle wenden.

Ob hier ein Fehler vorliegt kann keiner von uns beurteilen, weil keiner dabei war oder Sachverständiger ist, zumal viele Informationen dazu einfach fehlen.

alles gute!

Danke! Ich habe gar kein Interesse einen Rechtsstreit zu führen. Mich verunsichern mehr die Anderen, die sagen „den musst du verklagen“. Im Grunde ist es ein guter Arzt, er hat nur jetzt mal echt falsch reagiert. Ich hoffe nur die weitere Behandlung verläuft richtig. Das Vertrauen ist jedenfalls weg.

0

Hast Du eine Rechtschutzversicherung, die so eine Klage abdeckt, dann mach es, hast Du keine entsprechende Versicherung, dann lass es, denn wenn Du verlierst dann kann Dich das viel Geld kosten.

Ich würde wenn dann den Orthopäden verklagen. Der Arzt in der Klinik war sich ja nicht sicher ob gebrochen ist, aber als Orthopäde den Krankenhausbericht für die Behandlung nicht lesen ist fahrlässig und unter aller sau (auf gut deutsch gesagt).

Die Frage ist auch, was du eigentlich davon hast, ihn zu verklagen.. Außer erstmal saftige Anwaltskosten. Um am Ende dann ein paar Euro Schmerzensgeld zu erhalten, naja, ob sich das lohnt.. Wir sind hier leider nicht in den USA ;)

Was möchtest Du wissen?