Federspanner Prinzip?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

JA korrekt, ohne Federspanner kannst du die Feder nicht weitgenug entspannen. Mit Spanner kann sich die Feder nicht entspannen, da sie bis zum Anschlag zusammengezogen wird. Die Federkraft ist deshalb wesentlich höher als im eingebauten Zustand. Auch gibt es zwischen Domlager und Feder keinen Platz, da sich die Feder nicht soweit zusammen ziehen lässt. Nach dem Zusammenziehen der Feder wird das Domlager losgeschraubt und die Feder im Federspanner vom Stoßdämpfer genommen. Es gibt hierzu auch zahlreiche Videos der Werkzeughersteller z.B, gedore, hazet auf youtube. 

Man braucht den durchaus nicht in jedem Fall. Bei normalen McPherson Stoßdämpfern hab ich schon gesehen, wie ein Typ das Ding ausgebaut und auf den Boden gelegt hat, dann mit dem Fuß drauf und mit dem Schlagschrauber einfach oben die Mutter abgedreht.

Das war aber bei einem Modell, wo die Feder fast nicht mehr vorgespannt war, als die Mutter das obere Ende des Gewindes erreicht hatte. Es gibt auch Kombinationen, wo die Feder selbst an der Stelle noch ordentlich Vorspannung hat. Die kriegt man bei der Montieren gar nicht erst auf den Stoßdämpfer, wenn sie nicht vorgespannt sind. Und wenn man bei denen den lustigen Trick mit dem Schlagschrauber versucht, dann kann alles mögliche passieren, von ausgerissenen Gewinden bis hin zu wild durch die Werkstatt schießenden Teilen mit erheblicher Verletzungsgefahr.

Ja, das ist korrekt. Nur mit dem Federspanner kannst du die Feder im Federbein einsetzen und mit dem Domlager fixieren.

Ok danke !

0

Was möchtest Du wissen?