Federrahmen oder Rolllattenrost auf Europalettenbett?

3 Antworten

Mein Sohn ist kürzlich in eine WG gezogen und hat sich dafür auch ein Bett aus Europaletten gezimmert. Wir haben ihm dann ne Emma Matratze bestellt und er schläft perfekt, ganz ohne Lattenrost.

Es kommt immer darauf an wie hart bzw. weich die Matratze an sich ist. Mit der Emma kann man sowieso 100 Tage probe Schlafen, d.h wenn sie Dir dann doch nicht zusagt, schickst Du sie halt einfach wieder zurück.

Probeschlafen geht nur, wenn man nachweisen kann, dass man auch ein Lattenrost hatte sonst geht die Matratze (in deren Augen) kaputt.

0
@ciderhh

Hast Du persönlich nachgefragt ? Wo steht das denn ?

0
@JuergenBL

Bei MFO ist das so, habe die Mitarbeiterin gefragt (müssen mind. 28 Latten sein).

0
@ciderhh

Beim Roll-Lattenrost ätte ich auch bedenken, ober der anerkannt wird.
Grundsätzlich ist es halt so, da die Abstände auf den Paletten zu breit sind, und damit die Matratze zu wenig auflage hat und damit
geschädigt wird. Also keine Garantie !
Deshalb also die Auflage won 28 Latten- kann ich gut verstehen.

0
@ciderhh

Also ich habe auch eine Emma Matratze und auf der Homepage steht explizit, dass man diese auch auf einen flachen Untergrund (also Fußboden) und Holzpaletten legen kann. 

0

Die Lattenroste kann man ja verschrauben, einfach ein paar Spax durch die Seitenbretter bis in die Paletten und gut ist.

Allerdings werden sich die Matratzen immer verschieben da drauf, evtl. ging das bis jetzt auf den Paletten, die sind recht rau von der Oberfläche, aber die Latten der Roste sind ja meist glatt und nach oben gebogen, dadurch wird die Matratze rutschen! Dagegen könnte man jedoch auch Teppichklebeband nehmen, gibt da von Tesa eine Variante, die auch leicht und rückstandsfrei wieder ablösbar ist!

Wird aber sicher etwas ulkig aussehen, die ganze Konstruktion! Wesentlich besser wäre, aus den Paletten dann ein komplettes Bett inkl. Einlegerahmen für die Roste und Matratzen zu bauen!

 

Danke, gute Tipps!

Es wird schon etwas ulkig aussehen - das ist es ja und ich habe auf meiner (schlechten, dünnen) Federkernmatratze bislang eigentlich schon gut geschlafen, aber es muss eine neue her, weil man die Federn schon bisschen spürt.

Im Grunde möchte ich nicht unbedingt ein Lattenrost, aber für die GARANTIE der Matratze benötige ich eins.

0
@ciderhh

Was für eine Garantie soll das denn sein? Was garantiert diese denn genau??? Die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren ist jedenfalls unabhängig von irgendwelchen Dingen, die der Hersteller einem vorschreibt!

0

Zu einer guten Matratze gehört auch ein gutes Lattenrost.

Wenn du nach meiner Empfehlung fragst: Kaufe dir auch ein richtiges Bett. Dein Rücken wird es dir (spätestens in einigen Jahren) danken.

...sprach der Verkäufer im Neonröhren-Matratzenladen an der Ecke...

0

Was möchtest Du wissen?