FDP fordert 500.000 Einwanderer jährlich, wie findet ihr das?

Das Ergebnis basiert auf 62 Abstimmungen

Ich sehe das kritisch, da 66%
Ja wir brauchen mehr Einwanderer 34%

21 Antworten

Ich sehe das kritisch, da

Theoretisch ist was dran.

Dies darf aber nicht dazu führen, dass diese Zuwanderer Facharbeiterjobs machen, aber wie ungelernte bezahlt und ausgebeutet werden, weil es für den Standard in ihrem Heimatland reicht.

Gastro, Pflege, Logistik...diese Branchen bedienen sich jetzt schon bei Gastarbeitern und Zuwanderern, weil jemand mit Mittel/westeuropäischem Standard diese Lohn- und Arbeitsbedingungen nicht mitmachen KANN!

Ja wir brauchen mehr Einwanderer

Das Problem ist, wir brauchen qualifizierte Zuwanderer!
die Geburten starken Jahrgänge sind jetzt 50+.
ich habe heute eine Statistik gesehen, das die meisten Wähler über 60 sind gefolgt von den 50+. Und die Erstwähler nur 3% überhaupt ausmacht.
wenn man sich jetzt diese Tabelle hier anschaut und die Daten der Wahlberechtigten und deren alter sieht, dann weiß man was uns blüht, wenn wir keine Zuwanderer haben werden

das System der Generationen kollabiert

https://www.bundeswahlleiter.de/info/presse/mitteilungen/bundestagswahl-2021/01_21_wahlberechtigte-geschaetzt.html

Auch deswegen ist ein BGE erforderlich.

0
Das Problem ist, wir brauchen qualifizierte Zuwanderer!

Die meisten Zuwanderer die wir haben, kommen aus dem EU-Raum und sind durchaus qualifiziert.

0

Aber international gesehen ist das leider auch nicht nachhaltig.... kaum hat ein armes Land einige Macher und wir holen die uns mit einer niederlassungserlaubniss direkt nach Deutschland. So nehmen wir auch den anderen zum Teil Ihre Zukunft....

1
Ja wir brauchen mehr Einwanderer

Ich komme aus Thüringen. Zur Wendezeit wurden viele junge Leute entlassen, die dann in den Westen gingen, weil es im Osten rein gar keine Stellen gab. Die wenigsten kamen zurück. Heute haben wir eine Halbierung der Geburtenzahlen gegenüber früher. Und die Schulabgänger wollen in der Regel auch andere Stellen haben, als die, die freiwerden.

In den Betrieben kam in den 90ern die Sozialauswahl zum Tragen. Da wurden die Älteren behalten. Die aber gehen nun seit einiger Zeit in Rente. Nicht Hartz 4 hat die Arbeitslosenzahlen gesenkt, sondern das ist die demografische Entwicklung.

In den nächsten 10 Jahren werden massiv weitere Leute verrentet. Seit ca. 10 Jahren haben es die Baubetriebe, die Produktionen und die Altenpflege sehr schwer, noch Arbeitskräfte zu finden. Der Markt ist leergefegt.

Ohne Ausländer wird das nicht gehen. Das verstehen aber einige Leute hier im Osten nicht.

Ja wir brauchen mehr Einwanderer

Ja, aber bitte nur in den Arbeitsmarkt !!! Wir brauchen zukünftig viel mehr Arbeitskräfte um weiterhin unsere Wirtschaftskraft und unsere Sozialsysteme aufrecht zu erhalten.

Das, was wir in den letzten Jahren leider erlebt haben, war ein Zuzug in unsere Sozialsysteme. Menschen, die sich teilweise nicht integrieren lassen können oder wollen. Und das bewirkt sogar das Gegenteil.

Dabei muss man aber endlich auch mal genau unterscheiden zwischen Asylrecht und Migration, wie Du das ja auch schon richtig bemerkt hast. Nach unseren Werten sollte das Asylrecht weiterhin gelten. Bei Migration sollte man aber endlich anfangen zu unterscheiden, wen wir wirklich brauchen und ins Land lassen wollen. Ähnlich wie das andere Staaten schon bereits erfolgreich machen, wie Kanada, Schweiz, Dänemark ...

Ich sehe das kritisch, da

Die FDP will Facharbeiter und Lohndrücker.

Im ersten Fall geht das zu Lasten der Länder, aus denen sie kommen. Die dürfen ausbilden und Deutschland schöpft dann die Sahne ab. Nationalegoismus pur.

Im zweiten Fall geht es zu Lasten der Arbeitsbedingungen und Löhne für Arbeiter.

Und die Flüchtenden vor Hunger und Krieg dürfen weiterhin im Mittelmeer ersaufen oder in Lagern verrecken.

Was möchtest Du wissen?