FDH-Methode?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Ernährungsumstellung braucht Zeit. Du kannst nicht heute Pizza, Döner und etc. essen und dich morgen gesünder ernähren. Das tut dem Körper auch nicht gut. Er wird z.B. an die hohe Fett und Zucker zufuhr gewöhnt sein. Fang also langsam damit an.

Versuche z.B. fettiges und zuckerhaltiges zu reduzieren, aber streiche es nicht komplett von deiner Liste. Trinke mehr Wasser, wie du sagtest (ca. 2 Liter am Tag) und versuche Süßes mit Obst zu ersetzen.

Pass aber auf, dass du nicht hungerst. Das ist fast ungesünder als Pizza und etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht auf Pizza verzichten. Es gibt auch vegetarische. Oder du machst sie selber. Es gibt auch dunklen Pizzateig, halt dann mit Tomate und Paprika z .B. belegen. Ich esse z.B. einmal pro Woche Pizza mit Spinat oder mit Pilzen und nehme kein Gramm zu. Dann esse ich gern Kartoffeln mit Kräuterquark. Das hilft ebenfalls beim Abnehmen. Oder du bereitest dir einen Gemüseeintopf, von dem du auch satt wirst. Es gibt da viele Rezepte auf Chefkoch.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?