Faust I von Goethe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hab den Faust während meines Abis auch unzählige Male anaylsieren müssen und laut dem was da noch von über geblieben ist hat Goethe sich mit ihm befasst, weil er zu Goethes Lebzeit eine wichtige Problematik behandelt hat. Und zwar den Druck der Gesellschaft und die Auswirkungen des, joa sagen wir Gruppenzwang.

Goethe war nicht der einzige, der über Faust geschrieben hat und es gibt auch unzählige Theaterinszenierungen, von daher war der schon genau so wichtig für Goethes Epoche wie Shakespeare für das Elisabethanische Zeitalter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Faust ist ein von Erkenntnis- und Lebensgier getriebener Mensch, der für seine Ziele sogar seine Seele dem Bösen verspricht. Er ist auch bereit, egozentrisch wie er ist, ein junges, naives Mädchen unglücklich zu machen. 

Goethe kannte dieses Streben, diese unerfüllbare Sehnsucht nach Erfüllung und Erkennen. Er kannte auch die Rolle des Mannes, der eine Geliebte zwar liebt, aber sie doch unglücklich macht. Das alles hat er in diesem Stück verarbeitet.

 Die Faust-Problematik geht aber weit über Goethe hinaus. Es ist im Grunde die Problematik des modernen Menschen, der Grenzen sprengt, im Guten wie im Bösen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?