Faust 1 Nacht Abkehr von christlichen Gott?

2 Antworten

Faust bedauert, dass er Theologie studierte, da es ihn nicht an Erkenntnis weitergebracht hat und wendet sich dem Okkultismus zu - er versucht durch Beschwörungen von Elementargeistern und anderen Wesen, Wissen zu erlangen.

Er strebt also gottähnliches Wissen an, ähnlich wie die Erbauer des Turms von Babel versuchten, durch ihr Bauwerk gottähnlich zu werden. Das könnte man als Sünde auslegen. Außerdem wird die Beschwörung von Geistern in der Bibel untersagt.

Somit hat Faust offenbar alle moralischen Skrupel seiner Zeit verloren, indem er sich selbst biblischen Geboten widersetzt und aus eigener Kraft nach Erkenntnis strebt, anstatt auf die Eingebungen durch den heiligen Geist zu warten.

Insgesamt also alles sehr "unchristlich".

Ich finde, das steckt in dem "leider".

Was möchtest Du wissen?