Faust , Der Tragödie Erster Teil : Liebe Faust-Gretchen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Darum geht es ja, Faust ist zwar im Banne Mephistos, aber das gottgegebene Gefühl der Liebe kann er nicht beherrschen. Faust geht ja am Stock, als Gretchen stirbt.

Mephisto, kann die Wolllust, Ich sag nur Walpurgisnacht, beherrschen, aber eben nicht die Liebe. Darum auch der Prolog im Himmel.

okay,das ist interessant. wird deshalb dann auch gretchen als personifizierte liebe gegenspielerin mephistos? denn sie ist ja dann eine komponente,die mephisto die direkte kontrolle über faust quasi entzieht. danke für die antwort!!:)

0
@Leberkaese94

Das kannst du wirklich so sehen, und um diese Komponente aus dem Spiel,denn nur das ist es für Mephisto ja, zu bekommen, wird Gretchen geopfert.


M: Ist gerichtet!!

G: IST GERETTET!!


0

Anfänglich will Faust nur pimpern. Er lässt Gretchen ja auch im Stich, als sie schwanger ist. Ist das Liebe? Nein. Aber als sie eingekerkert ist, will Faust sie befreien. Das ist ein Akt der Liebe.

danke sehr:)

0

Ich denke schon, dass Faust Gretchen liebt. Allerdings scheint mir ihre Liebe zu ihm stärker zu sein.

Was ist der unterschied zwischen Faust der Tragödie und Faust im Volksbuch?

es wäre echt lieb wenn ihr mir helfen könntet

danke schonmal

...zur Frage

Faust - Stirbt Gretchen im letzten Kapiel?

Im letzten Kapitel "Kerker" der Tragödie "Faust" von Goethe ist die Rede davon, dass Gretchen gerettet ist. Dies sagt eine "Stimme von oben". Nun meine Frage: Bedeutet die Rettung, dass Gretchen stirbt?

Vielen Dank schon im Vorraus! (:

...zur Frage

Gretchen und Margarete in Faust

Hallo! Ich schreibe morgen Deutschklausur über Faust von Goethe und da gibt es ja Margarete, die im Verlauf des Stücks zu Gretchen wird. Kann mit jemand sagen, warum der Name geändert wird und warum das genau an der Stelle zwischen Marthens Garten und Am Brunnen, also nach der Gretchenfrage, passiert? Es wäre echt super, wenn mir jemand helfen könnte! Danke schon mal

...zur Frage

Ist Faust eine Tragödie?

Goethe hat Faust bekanntlich die Gattungsbezeichnung Tragödie beigegeben, aber worin liegt das Tragische. Ich zerbreche mir gerade etwas den Kopf, da ja das Tragische in der Gretchen-Tragödie klar zu finden ist, aber wo bei Faust? Ich habe einen Text gefunden, in dem steht, dass Gretchen die Tragik des Fausts als Tragödie bekräftige und ermögliche,. Darüber hinaus sei sie Verweis auf und Opfer für die Tragik Fausts. Ich bin damit nicht ganz zufrieden. Ich suche den entscheidenden Hinweis, warum Faust eine Tragödie sein soll: die katharsis Fausts bleibt aus, er erkennt seine Schuld nicht; gerade darin liegt doch aber das Tragische der Gretchen-Tragödie: Gretchen nimmt sich nicht nur passiv war, als determiniert durch ihre gesellschaftlichen Bedingungen und als Opfer Fausts, sondern spätestens in der Kerker-Szene als aktiv Handelnde, die ihre Schuld anerkennt und gerade deshalb "gerettet" wird.

Könnt ihr mir aus diesem Dilemma helfen?

LG

...zur Frage

Warum muss die Liebe zwischen Faust und Gretchen scheitern?

Das ist Teil 1 vom Faust, eine kurze Aussage warum die Liebe scheitern musste. (Aufgabe in the school)

...zur Frage

Faust - Wer hat Gretchens Mutter getötet?

Hallo, habe soeben Faust zu Ende gelesen und mir im Anschluss ein paar Interpretationen durchgelesen. In der einen Stand, dass Gretchens Mutter gestorben ist, weil Gretchen ihr zu viele Tropfen ins Getränk getan hat, aber in der anderen Interpretationshilfe stand, dass Faust ihr bewusst ein Gift gegeben hat, damit der "Weg" für die beiden frei ist... Welche Aussage ist denn nun richtig ? Oder ist das auch hier eine reine Interpretationssache ?(schließlich hat Goethe ja den Tod Valentins explizit beschrieben...)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?