Faust , Der Tragödie Erster Teil : Liebe Faust-Gretchen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Darum geht es ja, Faust ist zwar im Banne Mephistos, aber das gottgegebene Gefühl der Liebe kann er nicht beherrschen. Faust geht ja am Stock, als Gretchen stirbt.

Mephisto, kann die Wolllust, Ich sag nur Walpurgisnacht, beherrschen, aber eben nicht die Liebe. Darum auch der Prolog im Himmel.

Leberkaese94 29.10.2011, 20:50

okay,das ist interessant. wird deshalb dann auch gretchen als personifizierte liebe gegenspielerin mephistos? denn sie ist ja dann eine komponente,die mephisto die direkte kontrolle über faust quasi entzieht. danke für die antwort!!:)

0
Bremer1977 29.10.2011, 21:40
@Leberkaese94

Das kannst du wirklich so sehen, und um diese Komponente aus dem Spiel,denn nur das ist es für Mephisto ja, zu bekommen, wird Gretchen geopfert.


M: Ist gerichtet!!

G: IST GERETTET!!


0

Ich denke schon, dass Faust Gretchen liebt. Allerdings scheint mir ihre Liebe zu ihm stärker zu sein.

Anfänglich will Faust nur pimpern. Er lässt Gretchen ja auch im Stich, als sie schwanger ist. Ist das Liebe? Nein. Aber als sie eingekerkert ist, will Faust sie befreien. Das ist ein Akt der Liebe.

Um diese Frage zu beantworten genügt ein einziges Mephisto-Zitat:

"Du siehst mit diesem Trank im Leibe

gleich Helenen in jedem Weibe".

Dieses Zitat gibt Dir wohl recht.

LiloB 30.10.2011, 19:15

......... er - oder sie spricht von Liebe - und davon versteht Mephisto absolut nichts!! (Du aber offenbar auch - noch - nicht !)

0

Was möchtest Du wissen?