Faust - Wette und Pakt

1 Antwort

Du hast doch alles gut durchblickt, ich glaube du machst dir ein wenig zu viele Gedanken :D Bei der Wette zwischen Gott und Mephisto gibt es meines Wissens nach keinen Gewinn, es ist ja mehr eine Wette um die "Ehre", wenn du weißt, was ich meine. Beide möchten beweisen, dass sie Recht haben, schließlich meint Gott, dass ein guter Mensch sich des rechten Weges immer bewusst ist. Mephisto möchte ihm also vielleicht beweisen, wie mächtig er trotzdem ist. Ich sehe es gerne als eine Art "Schwanzvergleich" unter Männern, wer die größere Macht hat ;) Bei dem Pakt zwischen Faust und Mephisto geht es kaum noch um die Wette mit Gott, Mephisto zeigt dadurch ja nur ein weiteres Mal, wie leicht sich Faust sogar auf einen Pakt mit dem Teufel einlässt, wenn er so verzweifelt ist. Das mit der Seele ist ja nur die Legende, dass der man den Teufel die eigene Seele nach dem Tod verspricht, das findest du in vielen Geschichten wieder. Daher kommt ja auch das geflügelte Wort "einen Pakt mit dem Teufel schließen". Also mach dir nicht zu viele Gedanken, du hast das Drama gut verstanden :)

Was möchtest Du wissen?