fat32, exfat und ntfs

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also der Unterschied zwischen den einzelnen FAT-Dateisystem liegt in der unterschiedlichen Größe der FAT-Tabelle. In dieser Tabelle wird abgespeichert wo eine Datei gespeichert ist, also in welchem Cluster. Cluster = x*Sektor. Und ein Sektor hat meistens 512 Bytes, das ist dann auch die kleinste Größe die beim Formatieren für ein Cluster(stellvertretend für Sektor) ausgewählt werden kann. Bei FAT12 können 2^12 Einträge gespeichert werden multipliziert mit 512Bystes hast du die maximale Festplattengröße. Bei allen anderen FAT ist es gleich nur bei FAT32 ist es nicht 2^32 sondern 2^28. Und ja NTFS ist anderst aufgebaut und dort kenne ich mich nicht so gut aus. Weiß aber, das anderst wie bei FAT z.b. eher zusammenhängende Cluster genommen werden um der Fragmentierung vorzubeugen oder auch wird die Tabelle in der die Einträge gespeichert sind nicht wie bei FAT immer an Anfang gesetzt sondern eher mittig um darauf schneller zugreifen zu können. Hoffe das war mal sehr allgemein formuliert ;-) Ein großes Plus von NTFS ist übrigens die Dateirechteverwaltung, weshalb es auf einem Server System nur noch eine Entscheidung hinsichtlich dieses Dateisystems geben kann!

maxnews 30.08.2010, 01:17

danke danke

aba eine frage hab ich noch bevor du konkurenzlos die hilfreichste Antwort bekommst:

warum lässt sich meine zweitfestplate nur auf ntfs formatieren und mein usb-stick auch auf exfat und fat32?

0
quacs 30.08.2010, 13:05
@maxnews

Das liegt an der Größe des Datenträgers! Die Grenze für Fat32 liegt unter Win2000/XP bei 32 GB! Mit dem internen Programm zur Formatierung und Erstellung geht nicht mehr, da mußt Du dann schon ein Tool wie PQ8 nutzen! Du kannst die HD aber auch in "kleine Partitionen" aufteilen und dann mit Fat32 formatieren!

0

Was möchtest Du wissen?