Fasten und medikamente nehmen?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass Du das Fasten weglassen darfst, scheint ja schon zur Genüge Erwähnung gefunden zu haben; somit möchte ich mich diesbezüglich nicht noch einmal äussern.

Als Mediziner möchte ich Dir allerdings Folgendes sagen:

Beim Diabetes mellitus (DM, Zuckerkrankheit) kann dein Körper den eigenen Zuckerhaushalt nicht mehr richtig regulieren; sei dies, weil er zu wenig eigenes Insulin produziert, oder weil die Gewebe in deinem Körper resistent gegen dieses sind.

Insulin ist das einzige Hormon, welches den Blutzucker senken kann: Fehlt es, oder spricht der Körper nicht richtig darauf an, so muss man es durch zusätzliches Insulin oder ein anderes Medikament, welches den Blutzucker senkt, ersetzen.

Wieviel Zucker in deinem Blut ist, hängt vereinfacht gesagt davon ab, wieviel Du mit der Nahrung aufnimmst und wieviel Du verbrennst. Folglich musst Du, je nach dem, wieviel und was Du isst oder tust, eine andere Dosierung einnehmen. Deshalb gilt die korrekte Therapie eines Diabetes auch zum Anspruchvollsten, was die Medizin zu bieten hat - sowohl für den Arzt als auch für den Patienten!

Wenn Du nun auf einmal den ganzen Tag über nichts isst und mittags dein blutzuckersenkendes Medikament wie bis anhin einnimmst, kann es geschehen, dass der Zucker zu tief sinkt. Im schlimmsten Fall fällt er so tief, dass dein Gehirn nicht mehr genug davon erhält und Du dabei stirbst.

Falls Du aber selbstständig beginnst, Medikamente abzusetzen, so besteht das Risiko, dass der Blutzucker zu stark ansteigt; vor allem dann, wenn Du abends richtig mit Essen reinhaust. Dies kann zu Erbrechen, Bewusstseinseintrübung sowie Austrocknung und Gewichtsabnahme führen und über lang oder kurz in Krankheiten der kleinsten Blutgefässe münden (Gefühlsstörungen, Erblindung, u.a.).

Ich rate Dir dringendst vom Fasten ab - und falls Du es doch versuchen möchtest, sprich noch einmal mit deinem Arzt darüber und lass Dich zu einem Diabetologen zuweisen. Prinzipiell wäre es unter strenger fachärztlicher Kontrolle möglich, als Diabetikerin zu Fasten. Aber ratsam ist es sicher nicht!

Es ist immer wieder erstaunlich, wie unerfahren Muslime im Umgang mit ihren Regeln, z.B. dem Fasten, sind! - Da müssen ihnen dann manchmal sogar Nichtmuslime wie ich zu Hilfe kommen.

Nach den Regeln des Islam sind "Kranke" von der Pflicht des Fastens ganz befreit, mindestens jedoch für die Dauer ihrer Krankheit. Du kannst also beruhigt deine Tabletten einnehmen, sogar mit mehr als einem Schluck Wasser und auch so häufig, wie es der Arzt befohlen hat. Man soll ja gewöhnlich zu einer Tablette sogar ein ganzes Glas Wasser trinken!

Fraglich bleibt dann immer noch, ob du dir und angeblich auch Allah mit dem "Rest-Fasten" überhaupt einen Gefallen tust, denn das Fasten könnte generell deiner Heilung schaden. - Oder glaubst du, dass Allah Kranke um sich haben will, nur weil sie einer menschengemachten Regel folgen? Der Befehl zum Fasten kommt nämlich nicht von Allah! Da bin ich sicher.

19

meine Krankheit ist aber nicht heilbar...wird mir wohl die nächsten 50 jahre auch nicht anders gehen.

0
42
@Susii01

Hallo Susii01,

dann bist du selbst nach "islamischer Logik" auf Lebenszeit vom Fasten befreit! 

Ich wünsche dir aber trotzdem, dass du möglicherweise, dank des wissenschaftlichen medizinischen Fortschritts, mit dem Segen Gottes geheilt wirst.  

1
19

danke dir :-) ich werde nochmal mit meinem arzt sprechen vielleicht hat er ja eine idee oder gibt mir grünes licht zum weglassen.

1
48
@hummel3

Nein, das ist keine gute Idee. Sie riskiert eine Verschlimmerung.

Ihre Medikamente (wahrscheinlich Insulin) sind eine Substitution. Das kann man nicht weglassen, der Körper braucht das ständig und lebenslang.

0
42
@HansH41

Ich meinte ja nur, mit dem Arzt zu reden. - Der müsste hoffentlich überzeugender in seiner Argumentation sein, das Fasten bleiben zu lassen, wenn er nicht zufällig ein verklemmter Muslim ist. 

0

Bei Menschen mit gesundheitlichen Problemen gilt die Absicht. Das tatsächliche Fasten muss nicht vollzogen werden.

Diabetes ist eine sehr ernste Sache, und die darfst Du nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Bevor Du eigenmächtig die Einnahmevorschriften der Medikamente änderst, musst Du unbedingt mit Deinem Arzt ein Gespräch führen.

Wenn Dir soviel an dem Fasten im Ramadan gelegen ist, hat vielleicht der Arzt ja auch noch andere Behandlungsmöglichkeiten.

Was möchtest Du wissen?