Fasten und medikamente nehmen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Dass Du das Fasten weglassen darfst, scheint ja schon zur Genüge Erwähnung gefunden zu haben; somit möchte ich mich diesbezüglich nicht noch einmal äussern.

Als Mediziner möchte ich Dir allerdings Folgendes sagen:

Beim Diabetes mellitus (DM, Zuckerkrankheit) kann dein Körper den eigenen Zuckerhaushalt nicht mehr richtig regulieren; sei dies, weil er zu wenig eigenes Insulin produziert, oder weil die Gewebe in deinem Körper resistent gegen dieses sind.

Insulin ist das einzige Hormon, welches den Blutzucker senken kann: Fehlt es, oder spricht der Körper nicht richtig darauf an, so muss man es durch zusätzliches Insulin oder ein anderes Medikament, welches den Blutzucker senkt, ersetzen.

Wieviel Zucker in deinem Blut ist, hängt vereinfacht gesagt davon ab, wieviel Du mit der Nahrung aufnimmst und wieviel Du verbrennst. Folglich musst Du, je nach dem, wieviel und was Du isst oder tust, eine andere Dosierung einnehmen. Deshalb gilt die korrekte Therapie eines Diabetes auch zum Anspruchvollsten, was die Medizin zu bieten hat - sowohl für den Arzt als auch für den Patienten!

Wenn Du nun auf einmal den ganzen Tag über nichts isst und mittags dein blutzuckersenkendes Medikament wie bis anhin einnimmst, kann es geschehen, dass der Zucker zu tief sinkt. Im schlimmsten Fall fällt er so tief, dass dein Gehirn nicht mehr genug davon erhält und Du dabei stirbst.

Falls Du aber selbstständig beginnst, Medikamente abzusetzen, so besteht das Risiko, dass der Blutzucker zu stark ansteigt; vor allem dann, wenn Du abends richtig mit Essen reinhaust. Dies kann zu Erbrechen, Bewusstseinseintrübung sowie Austrocknung und Gewichtsabnahme führen und über lang oder kurz in Krankheiten der kleinsten Blutgefässe münden (Gefühlsstörungen, Erblindung, u.a.).

Ich rate Dir dringendst vom Fasten ab - und falls Du es doch versuchen möchtest, sprich noch einmal mit deinem Arzt darüber und lass Dich zu einem Diabetologen zuweisen. Prinzipiell wäre es unter strenger fachärztlicher Kontrolle möglich, als Diabetikerin zu Fasten. Aber ratsam ist es sicher nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Medikamente trotzdem nehmen. Ein kleiner Schluck dafür ist sicher kein Problem. Immerhin sind es wichtige Medikamente.

In vielen Religionen sind Kranke, Schwangere und zum Teil sogar Alte vom Fasten ausgeschlossen oder es gelten extra Regeln, damit sie sich damit nicht in Gefahr bringen.

Du solltest nur evtl. vorher mit deinem Arzt reden, wie du deine Medikamente während dem Fasten am Besten dosierst. Gerade bei Diabetes, da sich deine Nahrungsaufnahme ja extrem verändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Menschen mit gesundheitlichen Problemen gilt die Absicht. Das tatsächliche Fasten muss nicht vollzogen werden.

Diabetes ist eine sehr ernste Sache, und die darfst Du nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Bevor Du eigenmächtig die Einnahmevorschriften der Medikamente änderst, musst Du unbedingt mit Deinem Arzt ein Gespräch führen.

Wenn Dir soviel an dem Fasten im Ramadan gelegen ist, hat vielleicht der Arzt ja auch noch andere Behandlungsmöglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich von einem Arzt beraten und frage bloß nicht die Leute hier nach Rat. Zwar habe ich einige gute Beiträge gelesen, dass du als Diabetikerin vom Fasten ausgenommen bist, aber kaum jemand schreibt etwas über die Gefahr, in welche du dich (und das auch noch aus religiösen Gründen freiwillig) begibst. 

Diabetes, Medikamente (vermute mal Insulin) und Fasten ist eine teuflische Mischung, die zu einem besonders qualvollen Tod führen kann. Die Freundin eines Bekannten ist vor ein paar Jahren auf diese Weise an einer Unterzuckerung gestorben, genau an ihrem 16. Geburtstag.

Sprich mit deinem Arzt und lass dich aufklären. Wer bei so einem ernsten Thema in einem Forum wie Gute Frage irgendwelche Laien um Rat fragt, spielt mit seinem Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselkrankheit. Kranke sind im Islam ausdrücklich von der Pflicht befreit, im Ramadan zu fasten. Wenn du es trotzdem tun willst, musst du deine Medikation den geänderten Essgewohnheiten anpassen und deinen Blutzuckerspiegel laufend kontrollieren. Sprich mit deinem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Susi,

wenn du Diabetikerin bist, dann musst du die verordneten Medikamente nehmen und zwar lebenslang. Da nützen Fragen bei GF oder bei deinem Arzt nichts.

Sei froh, dass du nicht spritzen musst. Ein Leben lang spritzen ist dann wirklich lästig und unangenehm. Aber das riskierst du, wenn du dein Leiden durch eine unvernünftige Lebensweise wie Fasten verschlimmerst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist immer wieder erstaunlich, wie unerfahren Muslime im Umgang mit ihren Regeln, z.B. dem Fasten, sind! - Da müssen ihnen dann manchmal sogar Nichtmuslime wie ich zu Hilfe kommen.

Nach den Regeln des Islam sind "Kranke" von der Pflicht des Fastens ganz befreit, mindestens jedoch für die Dauer ihrer Krankheit. Du kannst also beruhigt deine Tabletten einnehmen, sogar mit mehr als einem Schluck Wasser und auch so häufig, wie es der Arzt befohlen hat. Man soll ja gewöhnlich zu einer Tablette sogar ein ganzes Glas Wasser trinken!

Fraglich bleibt dann immer noch, ob du dir und angeblich auch Allah mit dem "Rest-Fasten" überhaupt einen Gefallen tust, denn das Fasten könnte generell deiner Heilung schaden. - Oder glaubst du, dass Allah Kranke um sich haben will, nur weil sie einer menschengemachten Regel folgen? Der Befehl zum Fasten kommt nämlich nicht von Allah! Da bin ich sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susii01
17.05.2016, 09:25

meine Krankheit ist aber nicht heilbar...wird mir wohl die nächsten 50 jahre auch nicht anders gehen.

0
Kommentar von Susii01
17.05.2016, 09:39

danke dir :-) ich werde nochmal mit meinem arzt sprechen vielleicht hat er ja eine idee oder gibt mir grünes licht zum weglassen.

1

Du musst das unbedingt mit Deinem Arzt besprechen. Er hat Dir dieses Medikament verschrieben und kann Dir auch am besten sagen, wann oder wie oft Du es absetzen darfst. Versuch nicht, hier selbst klug zu sein, das kann sehr gefährlich sein, insbesondere bei Diabetes. Du kannst einen anaphylaktischen Schock bekommen, wenn Du hier was falsch machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kranke Leute müssen nicht fasten, du kannst aber - auf eigene Gefahr.

Diabetes Medikamente sind sehr sehr wichtig. Wenn du sie nicht nimmst, könnte dass ernsthaft folgen haben! Bitte überlege es dir gut!!

Du kannst ja die Tabletten als eine "Krankheitsausnahme" nehmen (es ist dir ja erlaubt), aber sonst fasten ... - auch wenn das "nur Nachtessen" nicht besonders gut ist für deinen Diabetes.

Du machst es ja aus Glaubensgründen und nicht damit du einfach nur Regeln einhältst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
17.05.2016, 09:25

Du machst es ja aus Glaubensgründen und nicht damit du einfach nur Regeln einhältst...

Ich fürchte fast, sie macht es doch eher weil sie kulturell befohlene Regeln einhalten will, denn aus wirklichem Glauben an ihre Religion. So ist es leider bei vielen Muslimen der Fall.

0
Kommentar von circuli
17.05.2016, 09:26

Ja, das kann allerdings sein...

1

Esselamu alejkum
Wie schlimm es wäre die Tablette weg zu lassen kann dir dein Artzt am besten sagen ich denke das dir hier keiner sagen kann ob das geht oder nicht .
Am besten fragst du deinen Artzt ob dies möglich wäre , wenn nicht so musst du nicht fasten denn nur die Tabeltte zu Mittag einzunehmen würde ebenfalls dein fasten brechen .
In deinem Fall ist es dir erlaubt für jeden versäumten Tag einen Armen zu speisen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn du mittags die Tablette nimmst, brichst du damit dein Fasten. Übrigens auch, wenn du sie ohne Wasser schluckst.

Da Kranke (auch chronisch Kranke und dazu zählt ausdrücklich auch Diabetes) vom Fasten befreit sind, kannst du stattdessen die Ersatzzahlung an Bedürftige leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, damit brichst du ganz klar dein Fasten. Frage deinen Arzt ob du die Tablette weglassen darfst. Wenn nicht musst du anstelle des Fastens täglich einen armen speisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RK3420
17.05.2016, 10:33

und das in einer anderen Zeit (z.B im Winter) nachholen

0
Kommentar von RK3420
17.05.2016, 10:34

Weil da ist die Fastenzeit ca. von 6 Uhr bis 16:30

0
Kommentar von furkansel
17.05.2016, 11:41

Jop. Aber dazu müsste sie mal gesund werden, um die Medikamente absetzen zu können, wobei ich nicht weiß, ob man sich von Diabetes erholen kann; ich glaube nicht.

0
Kommentar von RK3420
17.05.2016, 12:19

Sie kann foch die Medikamente nach dem Abendgebet nehmen oder während des Fastenbrechens

0

Da solltest du lieber mit deinem Arzt reden ob du das Medikament nicht für Mittags weglassen darfst da du nur Morgens und Abends isst.
Möge Allah dir helfen dass du aber Fasten darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum willst du denn fasten und wie soll dein Fasten aussehen? gar nichts mehr essen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der Liebe Gott hat sicher nichts dagegen, wenn du deine Tabletten nimmst. Das hat mit Fasten nichts zu tun.

Wenn du dein Diabetesmedikament nicht nimmst, bist du aber eher im Himmel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?