Fasten gebrochen weil mir schlecht wurde, was nun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich faste jedes Jahr an Ramdan. 

Doch heute hatten wir ein Fußballturnier bei 32 Grad und ich wollte bei dieser Hitze durchhalten.

Mir wurde um kurz vor 14 Uhr total schlecht doch ich versuchte es weiterhin irgendwann gab ich auf und habe etwas getrunken was ich sehr sehr bereue.

Darf man in solch einer Situation sein fasten brechen.

Und muss ich jetzt 1 tag oder 2 Monate nach fasten

einer reicht 😊

0

Wenn du nichts getrunken hättest, wärst du vermutlich umgekippt oder dehydriert und das ist sehr gefährlich. Deine Gesundheit sollte immer an erster Stelle stehen und sofern es einen Gott gibt, sieht dieser das sicher genauso. Und in Ausnahmefällen ist es doch sowieso erlaubt, oder nicht?

Wenn es dir nicht gut geht dann ist das nicht schlimm. Du musst dann nicht das als "gebrochenes Fasten" ansehen. Jedoch musst du diesen Tag nachholen.

blödsinn!   

wenn du dehydrierst oder andere gesundheitliche probleme bekommst, musst du was trinken und auch was essen!  

da hat die religion sich nicht einzumischen!

auf keinen fall solltest du dich schämen oder schlecht fühlen! dass ist nicht sinn und zweck des fastens und auch nicht hilfreich!

letztendlich hast du niemandem geschadet.

Also dein gott wird dir das sicher verzeihen Oder will er dass du zusammenbrichst?! Das wird er dir verzeihen da du es heute ja auch wirklich gemacht hast und abgebrochen hast aber dir auch boch gedanken machst ob er dir das verzeiht.

Beim fasten gehts nicht darum das du dich halb umbringst.

Egal ob allah, jesus, oder sonstwer bezwecken mit fasten was anderes. 

Mach dich mal wirklich schlau.

Ich darf am karfreitag auch mehr oder weniger kaum was essen aber mein job lässt das nicht zu. Ich würde schon am vomittag umkippen. Das ist nicht gewollt.

Was möchtest Du wissen?