Fasten bei Katzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normalerweise ist eine Katze krank, wenn sie nicht frisst, also würde ich an Deiner Stelle mit den beiden mal zum Onkel Doktor gehen, schon zu Deiner eigenen Sicherheit.

Trockenfutter ist eigentlich das denkbar schlechteste Fressen, das eine Katze bekommen kann und deshalb solltest Du zumindest darauf achten, dass Du getreide- und zuckerfreies Trockenfressen gibst.

Von meinen 4 Katzen mögen nur 2 Nassfressen, das sie auch täglich bekommen. Allerdings gibt es für alle 4 Katzen neben Nass- und Trockenfressen auch noch täglich frisches Fleisch oder Fisch, je nachdem roh oder gekocht und da schlagen dann auch die "Trockenfutterfans" gehörig zu. Vielleicht probierst Du das auch bei Deinen Katzen mal aus, vor allem wenn sie das Nassfressen verschmähen.

Katzen fasten nicht. Wenn Katzen nicht fressen, sind sie krank. Gemäß deinem Tierarzt WAREN sie gesund. oder warst du in den letzten zwei Tagen dort? Krankheiten kommen von heute auf morgen, wie bei uns Menschen auch. Daher wirst du dir nochmal die Mühe machen müssen, die beiden untersuchen zu lassen. Haben sie sich in den letzten Tagen übergeben, hatten sie Durchfall? Möglicher Weise haben sie eine Gastritis, und das muß behandelt werden. Einer Katze bekommt es nicht, mehrere Tage nicht zu fressen. Dadurch wird die Leber geschädigt. - Bist du dir sicher, dass sie NICHTS fressen? Oder haben sie Gelegenheit, sich irgendwo etwas zu stibitzen?

Im Übrigen ist Trockenfutter kolossal ungesund, weil es hochgradig getreidelastig ist. Gib deinen Katzen gescheites Nassfutter mit mindestens 60% Fleisch, dann geht es ihnen besser.

P.S. Ein Tierarzt untersucht bei einer Routineuntersuchung nur grob oberflächlich und äußerlich Augen, Ohren, Fell, Herz, Lunge... . Eine Gastritis stellt er nur fest, wenn man ihn darauf hinweist, und er gezielt daraufhin untersucht.

0

Vielen Dank, das ist eine brauchbare Aussage. Die beiden Katzen sind soweit "gesund" (laienhaft betrachtet) weil lebhaft, riechen nicht schlecht, haben keinen Durchfall, kein Übergeben, neugierig, Nase feucht und kalt...wir beobachten das zumindest mal bis morgen. Am Nachmittag müssen die beiden in die Praxis von unserem Tierarzt. Sicher ist sicher. Ich habe beobachtet, daß die beiden wenigstens etwas gefuttert haben, also keine 100% Nahrungsverweigerung. Nassfutter werde ich heute Abend noch besorgen. Solches hatten wir vor kurzer Zeit schon einmal angeboten, wobei die Reaktion eher zurückhaltend war. Mir scheint, daß die beiden ganz gehörig "wählerisch" sind. Danke für diese doch umfassenden und nachvollziehbaren Ratschläge.

0
@ehoberg

Wählerische Katzen muß man einfach überzeugen. Ich habe auch so ein Modell, der nach dem Motto lebt "Was der Bauer nicht kennt..." . - Ich stecke ihm dann immer ein Stückchen ins Mäulchen, manchmal auch mehrere nacheinander, bis er feststellt - aaaahhh, kann man ja essen ;o) . Und Futterumstellung über mehrere Tage laufen lassen. Nicht heute das, morgen ein komplett anderes. Das kann sonst Durchfall auslösen. Ausserdem gewöhnen sich die Katzen so leichter um.

Prima, dass du zum Tierarzt gehst, das ist immer sicherer, bevor sich etwas ernsthaftes verschlimmert.

0

Freiwillig bestimmt nicht, versuche es mit Nassfutter. Ich halte nichts von Trockenfutter, wenns das nur gibt. Ist auch nicht gesund für Katzen immer nur Trockenfutter zu geben.

Wenn die beiden Freigänger sind, fressen sie vielleicht woanders?

Raus in den Garten dürfen sie eigentlich nur dann, wenn jemand von uns dabei ist. Die Gefahr, von Autos überfahren zu werden, ist uns einfach zu groß. Klappt aber ganz gut. Scheinbar haben wir uns da ganz gut mit den beiden arrangiert...sie hören sogar auf ihre Namen und kommen gleich zurück, wenn man sie dabei "erwischt", das Grundstück aus Neugierde zu verlassen.

0

trockenfutter ist ein völlig artfremdes katzenfutter. kann schon sein, dass sie dessen überdrüssig sind.

versuch es doch mal mit einem stückchen rohem huhn oder tartar.

www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

Was möchtest Du wissen?