Fasten 3 Wochen. Gewichtsabnahme?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Tatsächlich sind bei einer Fastenkur Gewischtsschwankungen bekannt in erheblicher Höhe. Zudem ist es ein Irrtum zu glauben das in dieser Zeit verlorene Gewicht sei weg und gut.

Aber erst mal von vorne:

Du bist in der Pubertät. In Deinem Körper findet der größte Umbau seit der Geburt statt. Zeitweise vergrößert sich Dein Gehirn um 1/3, legt neue Leitungen, baut neue Verknüpfungen auf und baut dann nach und nach ab. Um hier nur ein Beispiel von sehr vielen heraus zu greifen.

Und in dieser Zeit möchtest Du fasten, wie Du es nennst.

Das Gehirn nimmt nun auf es gibt nichts zu essen. Essen ist tabu.

Hörst Du nun mit einer solchen Fastenzeit auf kommst Du nicht mehr ins Essen. Die Gefahr einer Magersucht welche dann kaum von Ärzten behandelbar ist besteht.

Zudem bitte ich Dich zu bedenken dass es nicht umsonst Fastenkuren in Kliniken gibt. Also mit ärztlicher Begleitung. Es handelt sich also nicht um ein Spiel das mal eben so zuhause gespielt werden sollte.

Die Idee sich mit der eigenen Gesundheit zu beschäftigen ist nie verkehrt. Unbestritten. Nach Deinen Angaben stellt sich mir aber durchaus die Frage ob es sich nur um Deine Wahrnehmung handelt Du seist zu dick. Das genau kommt nämlich während dieses Umbaus bei uns Menschen vor und wir sollten uns davon nicht ins Bockshorn jagen lassen.

Ich bitte Dich zu verstehen dass ich Dir aufzeigen möchte was in Deinem Leben geschieht und nicht Dir reinschreiben will. Ich kenne Dich ja nicht. Aber die Fakten zu kennen ermöglicht erst sie bedenken zu können.

Zu Deinem Wunsch was am Gewicht zu machen:

Eine Ernährungsumstellung kann Wunder wirken und ist dauerhafter als eine Fastenkur. Auch wenn Du daran denkst nun die Ferien zu nutzen um den Körper mal zu entgiften geht das ohne fasten. So kannst Du Brennesseln jeweils den oberen Teil abschneiden wenn sie nicht blühen und zubereiten wie Spinat. Oder eine Brennesselkur machen. Beginnst Du dann noch damit täglich einen Liter Rotbuschtee zu trinken erhältlich beim Discounter hast Du eine auch gut sichtbare Langzeitwirkung. Nun noch Amaranth in die Küche integriert und hier und da einen Grüntee und die Fettpölsterchen ergreifen die Flucht. Also bedeutend stressfreier.

Logisch, dass diese Zuckerwasser welche sich Icetee oder so nennen in Zukunft tabu sind. Ebenso logisch dass anstelle von süßen Sachen hier und da mal ein Haferbrei lange gekocht wird unter ständigem rühren und mit einem Saft von Voelkel verfeinert.

Wenn ich auf diese Weise krankes Fett dank Medikamentenvergiftung abbauen konnte kannst Du dein Fett auch loswerden. Dauert ein bisschen länger, ist aber langanhaltend.

Wäre schön wenn Du mal drüber nachdenkst.

Fasten ist nichts ungesundes. Jedoch ist es eigentlich nicht dafür gedacht um abzunehmen, sondern zum Entschlacken und zur inneren Reinigung. Danach folgt die Revitalisierung. Das bedeutet, nach einer Fastenzeit muss nochmal so lange "nachgefastet" werden in Form von ganz allmählicher Wieder-Nahrungsaufnahme, meistens mit rohem Gemüse, um den Körper wieder an die Verdauung zu gewöhnen. Wer gleich wieder mit Schnitzel, Mehlprodukte und Pizzen anfängt, kann sich damit ordentlich schaden, in dem es einen fürchterlich schlecht wird. In solchen Fällen kann durchaus eine Krankheitswoche folgen. Deshalb ist das Nachfasten mit wenig Kohlenhydraten, viel Gemüse und Früchte mit wenig Zuckergehalt sehr wichtig.

Dass man dabei natürlich automatisch abnimmt, ist ganz normal. Wenn man sich nach dem Fasten einigermassen an weniger Kohlenydrate-Aufnahme hält, dann bleibt das Gewicht auch relativ gut auf demselben Level. Wer wieder zur alten Pizza- und Cola Diät zurückkehrt (oder ähnliches), der hat das alte Gewicht schnell wieder drauf. Der berühmte "Jojo-Effekt".

Fasten dient der Gesunderhaltung und Reinigung, nicht des Abnehmens an sich. Um effektiv abzunehmen und das Gewicht dann zu halten, muss man seine Ernährung generell umstellen und die Sachen reduzieren, die das "Zuviel" verursacht haben. Dabei muss man auf Genuss nicht verzichten, sondern eben einige Dinge ändern. LG

fasten ist was anderes, nicht nur abnehmen. am besten deiner mutter sagen, sie möge dir keine hochkalorischen mahlzeiten mehr zubereiten, d. h., essen ohne fleisch, fisch, eier, fett, kuhmilch und kuhmilchprodukte, dazu nur stilles wasser trinken + bewegung + geduld. bei der gewichtsreduzierung ist die ernährung ausschlaggebend, sport muss nicht sein, bewegung ist jedoch hilfreich: 5x/woche je 30 min. strammer gehen, draussen an der frischen luft. kalorienzählen brauchst du dabei nicht, pflanzliche nahrungsmittel (nur die kommen in betracht, nicht die anderen) haben eine niedrige kaloriendichte, machen satt, überessen ausgeschlossen, das gewicht wird normal gehalten.

hallo. also 1. du brauchst bei deinem gewicht sowieso nicht abnehmen. dein BMI liegt bei 21,6. bis 25 ist Normalgewicht. nur für dich zur info. also ich schätze du würdest 3-4 kilo abnehmen. habe auch gerade abgenommen. von 76 auf 69 kilo, in 2 monaten.

Wie hast du das Fach?... Wenn du es noch weißt 😂😂😂

0

Fasten ist NICHT zum Abnehmen geeignet, es dient lediglich zur ENTGIFTUNG. Und ja, bei 58 kg wäre es sehr unvorteilhaft für deine Gesundheit.

Wenn du wirklich schaffst, 3 Wochen strikt zu fasten - also dich ggf. nur von Wasser, 1 Tasse Bouillon (egal ob Fleisch- oder Gemüse- ) und reinen Fruchtsaften (ohne Zusatzzucker) ernähren würdest, dann sind 10 kg sicher realistisch.

Also: 1. Woche 3-5 kg, von denen sicher 2-3 aus Wasser bestehen. Danach ca. 2 - 3 kg pro Woche, je nachdem, was du trinkst und wie du dich bewegst. Die ersten Tage Gewichtsverlust bestehen zu einem großen Teil aus Wasser, danach wird auch Fett- und Muskelmasse abgebaut. Viel, viel Wasser trinken, allein schon, um die Stoffwechselschlacken rauszuschwemmen, denn wenn der Körper gezwungen wird, sein eigenes Fett und Muskelmasse zu verbrennen, fällt eine sehr große Menge an Stoffwechselschlacken an, die den Körper allzuleicht übersäuern können.

Dass es ungesund ist, dass nach wenigen Wochen auf diese Art der Körper sein Notsparprogramm einschaltet und dass man danach bei normaler Ernährung schnell wieder zunimmt und gerne noch ein paar Kilo mehr als vorher, um beim nächsten Mal NOCH EIN BISSCHEN MEHR Reserve für Notzeiten zu haben, weißt du ja nach deiner Aussage.

Bei dem Gewicht vielleicht so zwischen 5-8kg. Je höher das Gewicht, desto schneller nimmt man ab.

So lange sollte man aber nicht fasten, nur unter ärztlicher Kontrolle.

MFG

ja schon nimmst du ab, aber größtenteils wasser.. natürlich auch andere dinge.. aber mehr nimmst du trotzdem mit gesunder ernährung und sport ab.. hilft nix.... aber ich denke mal... bei 3 ganzen wochen fasten (!!!) würdest du bestimmt 6-7 kilo abnehmen, das denk ich schon... aber wie gesagt... waaater..(;

Du wirst auf Dauer mit einer solchen Hungerkur gar nicht abnehmen!

Der zweitweilige Erfolg wird bald durch den "Jojo-Effekt" wieder wett gemacht.

Denn ein Körper, der zum Hungern gezwungen wird, versucht dann alles, was nur iegnd wie geht, als Fettreserve anzulagern. Dafür wird sogar die Muskelmasse abgebaut.

Du kommst um ausreichende Bewegung und vernüünftiges Essen genau so wenig herum, wie um ausreichende Zeit für´s (dauerhafte) Abnehmen

in 3 wochen nimmst du so gut wie nichts ab! das ist bewiesen wen du durchs fasten abnehmen willst musst du das erheblich länger durchziehen

aber ihr würde nicht so abnehmen fasten ist sehr schädlich für den Körper.!

Liebe güsse :)

In der ersten Zeit wirst du schon ein paar Kilo abnehmen, das wird aber nur die ersten paar Tage so gehen, nciht länger.

Fasten bringt gar nichts. Eine vorübergehende Gewichtsreduzierung - vielleicht. Aber das nimmst Du schnell wieder zu, wenn Du Dich wieder normal ernährst.

  1. Brauchst Du nicht abzunehmen. Deine Maße sind vollkommen ok.

  2. Halte ich nichts von fasten, weil es nichts bringt.

Als ich letztes jahr in der Türkei gefastet habe, habe ich 5Kg abgenommen. Wahrscheinlich war auch ein Teil davon Muskelmasse. So einfach war das aber nicht. Ich war fast den ganzen Tag draußen unter der Sonne bei Temperaturen von 38 Grad Celsius im Schatten und musste Kilometerweit laufen....Außerdem bin ich Nachts, nachdem ich zuende gefastet hatte, schwimmen gegangen für ca 1 std.

ohne bewegung 5kg , mit 15kg

Was möchtest Du wissen?