Fast Unfall droht Anzeige?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nichts. Aber das nächste Mal den Schulterblick nicht vergessen. Dann hättest du ihn gesehen. Und immer einmal mehr schauen als zu wenig.

Wenn jeder in einer solchen Situation, wo ja tatsächlich "nichts passiert" ist, eine Anzeige erstatten würde, hätte die Polizei für anderes keine Zeit mehr.

Kommentar von jerkfun
04.08.2016, 12:10

Na ja,wenns ein Schöffe,der Ortsvorsteher,ein Polizist oder gar ein Jurist war,kommt garantiert ein Bußgeldbescheid! Und vor Ablauf von drei Monaten.^^

0

Gar nichts. Er wird nichts machen.

Selbst wenn...Dabei kommt nichts raus.

Keine Zeugen. Es ist nicht mal was passiert.

Das interessiert die Polizei nicht.

Gar nichts, wenn nichts passiert ist.

Eher nichts.Aussage gegen Aussage.Würde der Radfahrer Dich anzeigen,mit einem Beweis,wie einem Foto oder einem Zeugen,oder beidem ,könnte Dir ein Bußgeld drohen.Ich rate Dir,kauf Dir einen kleinen Prismaspiegel,kleb den so ein,das es keinen toten Winkel gibt.( oder nur minimal) und versuche immer rückwärts einzuparken! Das kann sehr viel bringen.Dazu rückwärts,immer nur mit der Kupplung,ohne Gas.So würgst Du den Wagen aus,solltest Du auf ein Hindernis treffen.Der Schaden und die Gefährdung anderer sinkt auf das unumgängliche Minimum.Ja vom Straßenrand weg,gehts ja nicht anders.Ich denk mach Dir keinen Kopp.Kommt was,so mache einen Widerspruch.Das kann ich Dir formulieren,oder ein Anwalt.Liebe Grüße

Naja ihm ist nix passiert, denke das da nix weiter kommt.

Danke euch allen ^^

Nichts zu befürchten.

Was möchtest Du wissen?