fast-Unfall -wer ist Schuld?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

???? Da kann aber etwas nicht stimmen, denn von fast kann ja wohl keine Rede sein. Der Anspruchsteller wird seine Forderungen durchsetzen könne, wie ich jeden Tag und immer wieder erlebe. Mein Nachbar fuhr von einem Parkplatz auf eine Bundesstraße und bei dichtem Nebel ballerte plötzlich nach 150 Meter ein PKW von ihm unbemerkt in den linken Graben. Zeugen, Polizei, Unfallflucht, Gerichtsverfahren und die Versicherung durfte alles ordnet. Hört sich für dich nicht gut an. Viel Glück.

Du musst dich mal fragen wer der Auslöser für den Bremsvorgang des Motorradfahrers war und konnte er damit rechnen das dort ein Auto steht. Ist aber nicht schlimm da keine Polizei dabei war kann dir nichts passieren. Deine Versicherung wird es regeln.

wenn ein auto aus einer parklücke rausfährt und dabei blinkt halte ich an. wenn ich danach umfliege weil ich zu blöd bin meine kiste zu halten dann ist das meine schuld oder nicht..

Bevor man aus einer Parklücke fährt hat man sich zu vergewissern das man niemanden behindert oder sogar gefährdet.

Hast Du Sonderrechte das wegen Dir Andere anhalten müssen?

Auch wenn Du das anders siehst, Unfallverursacher bist Du.

Eichbaum1963 01.07.2014, 11:21

Über das von dir zitierte bin ich auch gewaltig gestolpert - wohl auch einer der meint, wenn er den Blinker setzt, hat er Vorfahrt... von wegen: wer aus dem Ruhenden in den fließenden Verkehr einfahren will, ist immer wartepflichtig!

2

Ohne Zeugen steht Aussage gegen Aussage ! Da müsste sich voielleicht mal ein Gutachter mit dem Sachverhalt vertraut machen !

Crack 01.07.2014, 00:22

Was soll denn ein Gutachter hier machen?

Und, Aussage gegen Aussage gibt es nicht.

0
Clipmaus 01.07.2014, 09:41
@Crack

Aussage gegen Aussage gibt es nicht ? Das ist mir aber ganz neu ! Ein Gutachter kann anhand der Unfallspuren und ggf, Beschädigen schon den Unfallhergang konstruieren !

0
intelnino 01.07.2014, 13:37

es gibt keine unfallspuren da kein unfall! er hat abgebremst und ist mir nicht reingefahren.. im stand konnte er dann aber sein motorrad nicht halten und ist umgefallen.. also seine schuld.. kann ich nichts dafür

0

Natürlich ist Schmerzensgeld eine Option,auch wenn ich es vom Motorradfahrer als übertrieben ansehe,aber das wäre wir wenn du auf der Autobahn die vollbremsung drückst und dadurch ein anderer durch den Versuch auszuweichen durch die Leitplanke flirgt schuldig bisg und bleibst nunmal du..Sry ..vlt kannst den Motorradfahrer ja in ein Cafe einladen,vieleicht lässt er sich ja dann das nochmal durch den Kopf gehen

Nun meine ich mal, da kannst Du nichts für, irgendwie musst Du ja mal aus der Parklücke herausfahren. Wenn Dun schon auf der Straße standest, hätte der Motorradfahrer das schon von weitem sehen können und auch schon verhalten fahren können. Wenn er im letzten Moment bremst, dann trägt er schon die Schuld.

intelnino 01.07.2014, 08:30

sehe ich genau so! ich stand mit blinkendem licht komplett auf der straße.. der kam wahrscheinlich angerast.. übrigens war es ein opa und die maschine war eindeutig zu groß und er zu schwach um sie zu halten..

0
Kuestenflieger 01.07.2014, 09:57
@intelnino

Wieso Stehe mit blinkendem Licht auf der Straße ? Wenn ich aus der Parklücke komme fahre ich fort und behindere nicht den Folgeverkehr . Der Kradfahrer wollte nachfolgen , aber der Autofahrer blockt plötzlich . Also schuldig als unfähiger Autofahrer .

1
qugart 01.07.2014, 11:23
@intelnino

Und der Motorradfahrer wird vermuten, dass du ihm einfach die Vorfahrt genommen hast.

Im Zweifel spricht hier alles für den Motorradfahrer, da er Vorrang hatte.

0
Eichbaum1963 01.07.2014, 11:24
@intelnino
der kam wahrscheinlich angerast..

Das können wir wohl als reine Schutzbehauptung verbuchen. Kommt oft, wenn Unfallverursacher andere schlichtweg übersehen.

0
Effigies 01.07.2014, 12:20
irgendwie musst Du ja mal aus der Parklücke herausfahren.

Ja, aber nur wenn die Straße frei ist. Ist sie nicht frei oder kannst du nicht sehen ob frei ist, darfst du nicht los fahren.

2
Szintilator 01.07.2014, 21:29
@Effigies
kannst du nicht sehen ob frei ist, darfst du nicht los fahren.

So, dann darf man nie mehr aus der Parklücke herausfahren, nicht? Auch wenn ein Autofahrer aus der Grundstücksausfahrt herauskommt, die in einer Kurve ist, ist er nicht verpflichtet, sich einen Herauslotser zu holen. So darf das denn auch mit einer Parklücke sein.

0
Eichbaum1963 01.07.2014, 21:40
@Szintilator

Es ist klar, dass jeder nur auf Sichtweite fahren darf. D. h. er muss auf Sichtweite zum stehen kommen und darf nicht blind um eine Kurve jagen.

Allerdings hat hier keiner was von Kurve erwähnt. ;)

... ist er nicht verpflichtet, sich einen Herauslotser zu holen.

Sieht § 10 StVO aber ganz anders. ^^

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__10.html

1
Szintilator 02.07.2014, 00:53
@Eichbaum1963

O, da hat ein Richter aber schon anders geurteilt. Wenn man nun keinen Einweiser oder Ausweiser findet, dann darf man eben nicht fahren?

0
Eichbaum1963 02.07.2014, 09:42
@Szintilator

Ja, das Ausfahren dürfte dann für ihn zum Problem werden. ;)

Und wenn da ein Richter schon anders geurteilt hat, dann kannst du uns sicher auch die Quelle dessen nennen - sprich nen Wortlaut liefern. Vor allem: um was ging es da genau? ;)

Glaube aber nicht, dass es da bezüglich rückwärts fahren, so ein Urteil überhaupt gibt.

0
Szintilator 02.07.2014, 20:22
@Eichbaum1963

Die Quelle habe ich mir nicht gemerkt, aber es ging eben um das Herausfahren in ein Kurvenbereich. Darf da jemand ohne Ausweiser herausfahren, so darf man das auch aus einer Parklücke, oder muss man sich ein Herauswinker suchen und wenn es dann trotzdem Kracht, bekommt der Herauswinker auch noch die Schuld. Was soll man anderes machen, wenn man rückwärts aus einer Parklücke herausfährt, es geht dann nur Dezimeterweise und das muss auch der Durchgangsverkehr dann berücksichtigen und auch mal anhalten. Ein rücksichtsvoller Verkehrsteilnehmer macht sowas schon. Drauffahren ist nicht drin. Der Richter fragt dann auch schon mal die andere Seite, konnten sie den Unfall vermeiden?

0
Eichbaum1963 02.07.2014, 22:57
@Szintilator

Das klingt schon anders. ;)

Allerdings erwähnte ich ja schon, dass man nur so schnell fahren darf, dass man auf Sichtweite zum Stehen kommt. Und einfach auf den Ausparker drauffahren, obwohl man locker hätte anhalten können, geht auch nicht - klar, denn dann ist es kein unabwendbares Ereignis mehr. ;)

Allerdings lese ich in der Frage weder was von Kurve, noch dass der Fragesteller rückwärts ausgeparkt hat.

Auch wissen wir nicht, wieviel Zeit verging vom Blick in den Rückspiegel bis zum rausfahren aus der Parklücke. Denn zu beachten: ein Fahrzeug fährt bei 50 km/h ca. 14 m in der Sek.

Wurde evtl. der Schulterblick vergessen? Denn der Motorradfahrer hätta ja auch aus einer Seitenstraße kommen können.

Und last but not least: viele übersehen von hinten kommende Fahrzeuge trotz Blick in den Rückspiegel und spielen dann die Unschuld vom Lande (behaupten z. B. dann, der Andere wäre zu schnell gewesen).

Oder die Einstellung des Fragestellers, die Bände spricht:

wenn ein auto aus einer parklücke rausfährt und dabei blinkt halte ich an.

Sonderrechte des Ausparkers oder wie?

Klar, wenn der bevorrechtigte noch Anker werfen kann, wird er sicher anhalten - nur reicht oft der Platz nicht mehr dafür...

Sollte er jedanfalls besser keinem Richter so erzählen - der schickt ihn glatt zur MPU. ;)

0
Effigies 19.04.2015, 01:40
@Szintilator

ist er nicht verpflichtet, sich einen Herauslotser zu holen.

DOCH! Genau das.  Wenn du die Situation nicht einsehen kannst, mußt du dir einen Einweiser besorgen. Genau so sieht es die StVO vor. Du fährst erst los wenn da jemand steht der für dich um die Ecke guckt. 

0

Du darfst natürlich erst aus einer Parklücke in den fließenden Verkehr einfahren, wenn die Straße FREI ist - hier hast Du offensichtlich den Motorradfahrer übersehen.

Wenn man da von Schuld sprechen kann, riecht das alles eher danach, dass die bei DIR liegt.

Natürlich kommt es darauf an, wie schnell er war und ob er Licht an hatte......bei solchen Vorfällen ruft man IMMER die Polizei dazu.

Nun musst Du Dich damit auseinander setzen....wahrscheinlich hat auch niemand nach ZEUGEN geschaut und deren Namen notiert?

Auf jeden Fall bist eindeutig DU der Auslöser dieses Vorfalls - ohne Deinen fehlenden Schulterblick wäre das nicht passiert.

du bist schuld ,nichts anderes.

du hast nichts gesehen als du rausgefahren bist aber das er schon stand willste gesehen haben.............

Was möchtest Du wissen?