Fast ssw10 & schon 8 kg Zunahme, normal?

8 Antworten

Ich bekomme diese fresskicks wegen Hormone

Nein, das ist nicht "normal" - ich schließe mich da ganz konstanze85 an.

Übergewicht lässt in der Schwangerschaft das Risiko für Diabetes und Bluthochdruck steigen. Auch kommt es häufiger zu Komplikationen unter der Geburt. Zudem hat das Kind ein höheres Risiko, später selbst an Übergewicht und Diabetes zu erkranken.

Die emfpohlene Gewichtszunahme in der Schwangerschaft richtet sich nach deinem Ausgangsgewicht. Ein amerikanisches Institut hat die optimale Gewichtszunahme mit Bezug auf den Body-Mass-Index (BMI) der Frau vor der Schwangerschaft aufgeschlüsselt:

BMI vor der Schwangerschaft unter 18,5 = 12,7 bis 18,1 kg

BMI zwischen 18,5 und 24,9 = 11,3 bis 15,9 kg

BMI zwischen 25 und 29,9 = 6,8 bis 11,3 kg

und BMI über 30 maximal 9 kg.

Versuche niemals gezielt Gewicht während der Schwangerschaft zu verlieren, besonders nicht ohne die ausdrückliche Empfehlung deines Arztes.

Es gilt aber auch nicht: "Du musst doch jetzt für zwei essen." Schwangere benötigen lediglich zwischen 250 und 500 kcal mehr pro Tag und dies bitte nicht in Form von Kalorienbomben, denn es ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung vor und während der Schwangerschaft für das Wachstum und die Entwicklung des Fötus wichtig.

Auch solltest du die Schwangerschaft nicht auf dem Sofa liegend verbringen - außer es sprechen medizinische Gründe dafür. Achte auf die richtige Ernährung und angemessene Bewegung. Ideal für Schwangere sind z.B. Nordic Walking, Schwimmen, leichtes Aerobic oder wie wäre es mit Tanzstunden.

Alles Gute für dich und eine gesunde Schwangerschaft!

Bei deiner Vorgeschichte ist das kein Wunder.
Dein Körper kompensiert mit dem Essen deine anderen Süchte.
Wenn ich dir meine Sicht mal aufdrücken darf: ich verstehe absolut nicht, weshalb du dieses Kind bekommen magst.
Mit dem, was du hier schon alles geschildert hast, wird das Kind, gesund oder nicht, es bei dir allein nicht gut haben.
Das musst du doch auch einsehen, oder?
Du tust diesem kleinen Wesen damit keinen Gefallen, wie du mit dir und ihm umgehst.
Soll dich nur mal zum Denken anregen.
Wünsche dir noch einen angenehmen Tag.

Nein, jein. Isst du denn sehr viel mehr als normal? Warst du vorher eher unter- oder übergewichtig? Es kann aber durchaus sein, dass man anfangs massiv zunimmt, später aber dafür weniger.

Bedenke halt, dass der Körper sich immer das holt was er braucht und solange du nicht für zwei isst und nur rumsitzt, besteht kein großer Grund zur Sorge. Also einfach machen wie bisher, hungern kannst du nämlich nicht.

übergewicht mit 59 kg bei 1.65?

Hallo ich bin 14 fast 15 jahre alt, 1.65 gross, wiege 59 kg und fühle mich viel zu dick. Ich habe eine schilddrüsen unterfunktion und habe innerhalb von einem jahr 17 kilo zugenommen und kann die zunahme nicht verhindern. Mittlerweile hat sich mein gewicht bei 59 kg gehalten jedoch fühle ich mich gar nicht wohl in meiner haut und meine mutter sagt mir auch ständig das ich dick wäre. Ich hab mir gedacht vlt liegt es nur daran das ich vor einem jahr sehr sehr dünn war und mich deshalb jetzt nur zu fett fühle weil ich nicht mehr so dünn bin. Meine beine finde ich auch viel zu dick... Kann mir jmd vlt helfen und mir sagen ob ich zu viel wiege oder es normal ist und ab wie viel kg hat man optimalgewicht? Danke schonmal im voraus ich würde mich über antworten sehr freuen da ich sehr verzweifelt bin vor allem wenn ich dann noch immer diese dünnen mädchen sehe :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?