Fast schwarze Katze - bei einem hellen Deckkater (weiß/beige) helle Kitten möglich?

6 Antworten

Wie vererbt wird kann nur ein aufwendiger Test aussagen. Du willst vermehren und hoffst auf helle Kitten. Ein heller Kater könnte, muss aber nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Trotz allem werden es keine reinrassigen Kitten und bevor Du Dir über die Fellfarbe Gedanken machst, solltest Du Dir zu 100% über zuverlässige und kompente Abnehmer Sorgen machen. Katzen gibt es leider viel zu viele, auch Rassekatzen mit oder ohne Stammbaum warten in Tierheimen. Warum noch mehr produzieren?! Nur für das Erlebnis einmal Babys gehabt zu haben und um daran Geld zu verdienen? Die artgerechte Aufzucht ist alles andere als einfach und billig. Sicher wirst Du Dich nicht von der Vermehrung abhalten lassen, doch bedenke, dass Du weiter einen Markt bedienst, der längst gesättigt ist und der Vermittlung wartender Tiere im Wege stehst.

Ich danke für die Antwort. Ich habe schon einige Abnehmer in Aussicht, würde jedoch 2 Kitten auch gerne selbst behalten, insofern es danach keine Revierkämpfe mit der Mutter gäbe. Doch noch ist es nicht klar, ob ich es überhaupt dazu kommen lasse.

0
@JSCSML

Ich habe schon einige Abnehmer in Aussicht,

Warum haben denn diese Abnehmer keine Katze? Die allermeisten Katzenfreunde, die ich so kenne, haben schon eine Katze. Ich fändees da eher schwer, Abnehmer im Freundes und Familienkreis zu finden!

Würden diese Abnehmer auch dann ein Kitten von dir haben wollen wenn es 250 Euro kostet und eine "langweilige" Farbe hat (also das erhoffte Creme oder helle Farben) nicht fallen?

Sind das feste Zusagen oder geht das eher in Richtung "mal sehen"? Denn bis deine Katze wirft und die Kleinen Abgabebereit sind vergehen mindestens 5-6 Monate und wir kommen jetzt so langsam in die Kittenzeit, wo jeder zweite süüüßßßßeee Kitten zu verschenken/verkaufen hat.

Sind diese Abnehmer wirklich bereit, ein halbes Jahr oder länger zu warten? Oder holen sie sich von einem anderem Freund oder von dhd24 in der Zwischenzeit irgend ein Kitten?

October

1
@JSCSML

würde jedoch 2 Kitten auch gerne selbst behalten, insofern es danach keine Revierkämpfe mit der Mutter gäbe.

Das kann (muss aber nicht) bei Söhnen schwierig werden weil Mutterkatzen aus Instinkt ihre Söhne aus dem Revier vertreiben um Inzucht (zwischen Geschwistern oder Halb-Geschwister) zu vermeiden.

Sollte deine Katze alleine leben solltest du dir überleben, ob du ihr eine in etwa gleichalte, ebenfalls weibliche Katze dazuholst, denn Katzen sind keine Einzeltiere!

October

1

Gar kein Deckkater würde sich am besten eignen. Du bist kein Züchter, und Kitten gibt es wie Sand am Meer. Auch Persermixe. Immer diese Vermehrerei, als bräuchte die Welt noch mehr Kitten. Was passiert, wenn sie mit Missbildungen zur Welt kommen? Bringt Ihr sie dann auch zum TA oder fehlt das Geld? Schlimm sowas.

Jedes Jahr das Gleiche. Warum müssen Katzen immer gedeckt werden? Ich denke mal, dass es genügend Katzen in den Tierheimen gibt, die sehnsüchtig auf einen liebevollen Platz warten, aber jeder Katzenhalter meint, seine Katze müsste Babies haben. Dabei ist weder der Deckakt, noch die Aufzucht der Babies ein Vergnügen für die Katze, sondern Schmerz (beim Decken) und Stress die Kleinen gross zu bekommen.

Ich würde Dir empfehlen, Deine Katze kastrieren, statt decken zu lassen, denn bei den Deckkatern, die Du da angibst, könnte es sogar sein, dass Du tote oder missgebildete Babies bekommst. Wenn man sich nicht genau auskennt, sollte man seine Katze besser kastrieren lassen.

Was machst Du eigentlich mit den Babies, Landen die dann auch in einem Tierheim oder behältst Du alle selber, falls Du keinen Platz dafür findest? Was, wenn Deine Katze die Babies nicht annimmt, hast Du die Zeit und die Geduld, die Kleinen rund um die Uhr alle 2 Stunden mit Katzenaufzuchtmilch, die Du nur beim Tierarzt bekommst zu füttern?

Du tendierst zu... um die schönsten Kitten ...., klingt für mich ausschliesslich nach Eigennutz und nicht nach Tierliebe. Überlege Dir das nochmal gut, denn die Babies sollten ja bis zum Alter von 12 bis 14 Wochen bei der Mutter bleiben und solange hast Du sie.

Missgebildete Babys möchte ich wirklich nicht und bevor ich irgendetwas in die Tat umsetze, recherchiere ich sorgfältig. Zu einem Teil kann ich es nachvollziehen, dass sich einige über die Vermehrung von Kitten aufregen, während im Tierheim genügend einsame Kätzchen warten. Doch finde ich dieses Argument nicht wirklich greifend - wieso?

Übertragen wir dies doch einmal auf eine andere Situation. Es gibt so viele elternlose Kinder in Waisenhäusern, die keine Liebe bekommen - und doch will jede Familie eigene Kinder produzieren. Sollte das dann nicht auch vollkommen verwerflich sein? Man sollte dann nicht mit zweierlei Maß messen, auch wenn es wohl ein paar unreflektierten Menschen nicht gefallen wird, Katzen mit Menschen zu vergleichen. Abgesehen davon haben wir sowieso viel zu viele Menschen auf der Welt.

0
@JSCSML

Hi,

du kannst doch nicht Katzen mit Kinder vergleichen! Das hat absolut nichts mit "unreflektiertheit" zu tun.

In Deutschland ist es sehr schwer, ein Kind adoptieren zu können, weil nicht viele Kinder zur Adoption stehen. Es gibt viele ungewollt kinderlose Paare in Deutschland, denen dieser Kinder-Katzen Vergleich weh tut weil es einfach unsensibel ist.

In Deutschland sitzten jederzeit ca. 40.000 ungewollte Katzen im Tierheim. Viele Tierheime haben regelmäßig ein Aufnahmestopp, weil sie völlig überfüllt sind.

Die Tierheime müssen sich größtenteils durch Spendengelder finanzieren - kannst du dir vorstellen wie schwierig das ist für 2-3 Tierpfleger ein Gehalt zu finanzieren, dazu dann noch Strom, Heizung und Reparaturen fürs Tierheim und dann noch Futter und Tierarztkosten - unddas größtenteils aus Spendengelder?

Wie gesagt- informiere dich bitte nicht nur über einen geeigneten Deckkater sondern auch über das Katzenelend in Deutschland!

October

0

Was möchtest Du wissen?