Fast Schlafparalyse??

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Cool. Das Gefühl hatte ich auch mal, als ich WILD machte. Das Gefühl hat man schon mal, wenn man tief entspannt ist, aber laut Nicolas und Thomas auch, wenn man dabei ist, einzuschlafen. Hier wird die eine Sache kurz erläutert: 

Da die Schlafparalyse eintritt, wenn man schläft (sie kann unmittelbar kurz vor dem Einschlafen, in den REM-Phasen sowieso und unmittelbar nach dem Aufwachen eintreten), könnte es allerdings ebenso gut sein, dass du kurz vor einer Schlafparalyse warst und somit auch die Chance hattest, in einen Klartraum zu kommen, aber das was du erlebt hattest, hatte ich auch, als ich WILD machte, aber bis zu einer Schlafparalyse kam ich nie. :-( 

Aber ich würde gerne mal bewusst in die Schlafparalyse kommen, um in einen Klartraum einzusteigen, doch so lange ich es auch versuche, bis jetzt schaffe ich es nie. 

Sicher gibt es viele andere Techniken, um in einen Klartraum zu kommen, aber ich würde gerne diese eine Technik mal erfolgreich können.

Naja. 

Bin seit 5 Jahren Klarträumer und meine längsten Klarträume gingen gefühlte 45 Minuten.

Ich hatte einmal einen erfolgreichen WILD (ohne Schlafparalyse und mit einer anderen Methode), einmal einen erfolgreichen MILD und bis heute viele erfolgreiche DILDs.

Die allermeisten meiner Klarträume wurden durch DILD hervorgerufen. 

Vor ein paar Tagen hatte ich mal wieder einen spontanen Klartraum. 

06.08.2017

Ich hatte heute Morgen einen kurzen Klartraum.

Er war diesmal einigermaßen stabil.

Ich bin in meinem Zimmer aufgewacht und schaute aus irgendeinem Grund auch immer auf meine Finger.

Zuerst war die Sicht getrübt, aber dann wurde sie klarer.

Ich hatte 9 Finger an meiner rechten Hand und ich wusste, dass das ein Traum sein musste.

Ich sagte nur: "Alter!" 🙄

Ich wurde klar und war im Klartraum.

Dann bin ich aufgestanden und hab nichts besonderes gemacht.

Irgendwann wachte ich wieder auf.

Das war der Beginn eines Traumes. In diesem Fall, da du es mitbekommen hast, warst du wahrscheinlich wirklich nicht mehr weit von einem Klartraum entfernt. :)

Alira29 09.08.2017, 22:39

Wow, dann hat sich meine Geduld ausgezahlt, denn mittlerweile passiert das immer öfter, aber dann breche ich immer ab. Da ich ja jetzt weiss, dass ich nicht mehr weit davon entfernt bin, bleibe ich dran. Würde aber nicht gerne die Schlafparalyse erleben wollen (hatte noch nie die Erfahrung gemacht.) Danke für deine Antwort.

1
Acidreignx 09.08.2017, 22:54
@Alira29

Ich hatte bereits ein einziges Mal eine Schlafparalyse. Glücklicherweise habe ich aber etwa eine Woche zuvor einen Artikel darüber gelesen, und wusste dadurch gleich nach dem ersten Schreck nach dem Aufwachen, was es war. Deshalb war es eigentlich auch garnicht schlimm... irgendwie war es für mich sogar eine ganz coole Erfahrung. Aber ich glaube jeder reagiert darauf ein bisschen anders...

Es zahlt sich jedenfalls aus, beim Klarträumen dranzubleiben. Bin selbst auch Klarträumer.

1
Alira29 10.08.2017, 18:57
@Acidreignx

Ich habe keine Angst vor einer Schlafparalyse, sondern eher von den Hypnagogen Bilder, Geräusche oder Gestalten die auftreten könnten. Ich weiss, dass es nur passiert, wenn ich hoffe, dass es nicht passieren soll. Das ist der Grund, weswegen ich mich noch nie hab so richtig fallen lassen um in einen KT zu kommen. Immer wenn ich (wie oben in meiner Frage), kurz davor bin, Schreck ich komplett auf, dann ist alles vorbei.

2
jackjack1995 11.08.2017, 10:53
@Alira29

Ist bei mir auch so. :-/ Ich hatte vor etwa 1 Woche diese lauten Geräusche gehört und hab WILD abgebrochen, weil ich ein wenig Angst bekam. Es hörte sich so an wie Schwingungen.

1
Alira29 11.08.2017, 20:56
@jackjack1995

Es ist vor dem Schlafengehen sehr wichtig, sich keine Horror Gedanken zu machen und/oder Filme in der Art anzusehen. 

1
jackjack1995 12.08.2017, 11:50
@Alira29

Ich hab wohl zu sehr nachgedacht. Hab nämlich einen guten Freund verloren. :-( :-( :-( :-( :-( :-( Muss irgendwie immer an die letzten Sekunden, Minuten, Stunden, Wochen, Monate und an das letzte Jahr mit ihm denken. :-( Ich sollte wohl nicht mehr an die schrecklichen Zeiten denken, zumindest nicht, wenn ich WILD mache, um in einen Klartraum zu kommen. Vielleicht klappt es dann. Ich mache heute Nacht noch mal WILD.

0
Alira29 12.08.2017, 18:00
@jackjack1995

Oje, dass tut mir leid :(. Vlt. hilft dir das KT, um das erlebte besser zu verarbeiten. Versuche dich mal nur auf deinen Körper zu fokussieren, (wie z.B. deine Atmung, Herzschläge) falls du abschweifst, versuche dich wieder darauf zu konzentrieren. Ich atme 3x tief ein, halte den Atem für 4 sekunden und spanne beim einatmen all meine Muskulatur an (auch die Gesichtsmuskulatur) und stelle mir dabei vor, wie ich bei jedem ausatmen entspannter werde, danach konzentriere ich mich nur noch auf meinen Körper. Vlt. hilft Dir das, um deine Gedanken abzulenken. 

0

Hallo,

ich schließe mich der Meinung von jackjack an.

Mit freundlichem Gruß

M20

Was möchtest Du wissen?