Farida Khan - wieso kann der Tierschutz nichts gegen sie unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kommt eben gaz auf die Tierschutzgesetze in ihrem Land an. Schau mal, wie man z.B. in China Hunde und Katzen behandelt, da kräht dort kein Hahn danach und wenn man wen anzeigen wollte wegen Tierquälerei würden alle wahrscheinlich müde lächeln.

Wenn in ihrem Land Pferde (und Tiere) eben als "Sportgerät" gesehen und behandelt werden, wird sich da auch niemand drum kümmern, ob sie nun die Pferde gut oder schlecht behandelt.

bei ihr sind es keine Sportgeräte sondern Fetischartikel -.-

(noch was zu china - in china ist das seit jahrhunderten Tradition katze und hund zu essen - wobei die die tiere noch besser behandeln als die zoogeschäfte in usa und bei denen sind es nutztiere wie bei uns Kühe z.b. da regt sich auch keiner auf)

0
@babydoll5

Oh nein, es gibt Tiermärkte da sind die US Tierhandlungen paradiesisch! Die Tiere werden am Bein von einem Käfig in den anderen geworfen der meterweit entfernt steht, sie haben gebrochene Beine, sind total verdreckt und krank kriegen kaum Futter oder Wasser und hocken teilweise mit toten Artgenossen zusammen im Käfig. So muss man nun wirklich nicht mit seinem "Essen" umgehen!

0

Hallo,

ich hab davon auch schon gehört und ich hab mir echt schon gedacht: Wie krank kann ein Mensch sein?? Ist das nicht bescheuert?? Also ich kann das echt nicht glauben...

Ich weiss, dass der Tierschutz schon ermittelt, aber genaues weiss ich nicht :(

Aber wenn es eine Aktion gegen die geben würde, dann würde ich mich freuen, wenn sich jemand bei mir meldet - ich bin dabei :)

Liebe Grüße und hoffen wir auf eine GERECHTE Strafe für diese Person ...

ja ich kann dir auch nur zustimmen

wenn jemand was über eine Aktion gegen sie weiß - kann sich auch gern bei mir melden

ich hoffe auch auf eine Gerechte strafe

0

Ich bin Mitglied einer Facebookgruppe und habe Mein Pferd auch dazu gebracht, darüber zu berichten. Wir machen diverse Zeitschriften und Fernsehsender aufmerksam. Der Tierschutz kann leider nicht viel unternehmen, da...

  1. Farida Khan irgendwo in Nepal wohnt. Das ist außerhalb Deutschlands! Man kann nicht eben hinfahren und schauen

  2. Die in dem Gebiet eine ganz andere Auffassung von Pferden haben.... der Tierschutz vor Ort interessiert sich wohl nicht dafür

  3. Die konkrete Adresse fehlt. Nepal ist ja nicht gerade klein.

Hab gerade gewagt ein Video zu sehen... schrecklich!

Und in derselben Halle reitet jemand anderes ganz passabel soweit man das erkennen kann.... das dem nicht die Hutschnur platzt! Versteh ich nicht.

Mein Pferd hätte die schon umgebracht... ganz ehrlich.... hoffentlich trifft sie auf ein Pferd wie meines das Selbstbewusst ist bis zum geht nicht mehr und sie killt.

Die muss man Stoppen aber leider hast du auch recht.... ganz so einfach ist es nicht... Leider :(

1

Facebook veröffentlicht ja auch Pornografie, und man kann nichts dagegen machen! Und: Wir können ja auch gegen die Genitalverstümmelung von kleinen Mädchen (die ägypthischen Muslimbrüder wollen das ja wieder zur Pflicht für jede Muslima deklarieren) nicht viel unternehmen!

Also ich finde so jemand sollte vor Gericht zu dem Richter der die Täter das gleiche durchleben lässt was sie ihren Opfern angetan haben und nicht Geld scheffeln - wie seht ihr das ?

Das erinnert ein wenig an die Argumentation von den Leuten, die Todesstrafe und martialische Strafen auf der Grundlage von 'Auge um Auge, Zahn um Zahn...' vertreten, so etwas ist genauso verwerflich - wenn nicht verwerflicher - als die geschilderte Tierquälerei.

Warum haben wir in den letzten Jahrzehnten eigentlich mehr Umweltschutz und Bewusstsein für Menschen und Tiere entwickelt? Weil die Presse, das Internet und auch das Fernsehen viel stärker auf solche Dinge fokussieren, die Macht von Facebook und Bürgerinitiativen führt doch gerade dazu, dass man weniger Unrecht erträgt und das Unrecht als solches anprangern kann. Nun ist mir die Lady aus Italien überhaupt kein Begriff, nur behaupte ich einfach mal, dass die Trainingsmethoden a la Schockemöhle in den 90ern, die Dopingfälle Anfang dieses Jahrhunderts deutlich zeigen, dass der Pferdesport kein Paradies für die Tiere und offenbar auch nicht für die Reiter ist. Da muss der Einzelne in seinem Verein/Reitstall für Besserung sorgen...oder sagen wir lieber erstmal dort...

PS: Wer hier Tierquälerei mit Selbstjustiz vergelten will, braucht sich nicht als Tier- oder Menschenfreund zu bezeichnen, solange Menschen auf dieser Welt verhungern oder an Lappalien versterben...

Da wird einem ja schlecht... Das Miststück gehört mit der Gerte vom Pferd geprügelt.

Von der Frau haben wir auch schon gehört und auch gesehen und was die macht ist einfach nur Krank. Die Schreibt ja auch das sie Pferde nicht mal mag nur denn schnellen riet Liebt warum kauft sie sich nicht einfach ein Motorrad. Ich würde die mal am Liebsten in die Finger bekommen. ^^ Hoffentlich kommt sie mal an das richtige Pferd das ihr Zeigt das man so nicht mit Tieren um geht am besten soll es das ganze beenden. Wenn irgendwas gegen sie gemacht wird sagt bitte bescheid wir helfen so gut es geht.

So traurig wie das ist, aber da können Deutsche gar nichts gegen machen gegen Tierquälerei im Ausland - leider.

Ich würde mir ja Tierquäler am liebsten an die Anhängerkupplung hängen..., die einzig gerechte Strafe.

Das hilft aber nur, wenn du dann auch zügig durchs Gelände fährst...

0

Was möchtest Du wissen?