Farbige Kontaktlinsen ohne Stärke schlecht für meine Augen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, Farbige Kontaktlinsen sind nicht ganz unbedenklich. Die Farbschicht kann die Sauerstoffversorgung des Auges behindern. Und da Farblinsen von jedem x-beliebigen (Online-)Shop verkauft werden und viele Nutzer den richtigen Umgang mit Linsen nicht kennen, kommt es leider immer wieder zu Augenentzündungen damit. Wenn du das Risiko minimieren willst, solltest du Farblinsen (auch ohne Stärke) genau wie normale Linsen mit einem Optiker auswählen. Denn das Material muss das richtige sein, sie müssen richtig auf dem Auge sitzen (z.B. nicht zu fest - das merkt man selber aber nicht) und Pflege und Aufbewahrung sind ebenfalls superwichtig, damit die Augen gesund bleiben. Das wird dir bei der Anpassung alles vom Optiker erklärt und gezeigt. Auch das passende Reinigungsmittel, in dem du die Linsen aufbewahrst und das du regelmäßig wechseln musst, bekommst du dort. Allerdings sind Farblinsen eher mal was für besondere Anlässe und auf keinen Fall für das tägliche Tragen geeignet!

Wenn du normalerweise eine Brille trägst dann sind die nicht wirklich gut. Ansonsten schaden sie nicht, solange du sie nicht 24 stunden am Tag trägst

Farbige Kontaktlinsen, aus Spiegel, Gesundheit, 13.02.2014 Farbige Kontaktlinsen sind Hingucker, gerade zur Karnevalszeit. Augenärzte raten allerdings, die bunten Haftschalen nur möglichst kurz zu tragen. Sonst leidet die Hornhaut - und das Infektionsrisiko steigt.

In der Karnevalszeit lässt sich ein Kostüm durchs Tragen farbiger oder gemusterter Linsen abrunden. Diese sogenannten Fun- oder Crazylinsen halten sich oft zwar monatelang, dürfen bei jedem Tragen aber nur wenige Stunden auf den Augen bleiben.

Dorothea Kuhn, Leiterin des Ressorts Kontaktlinsen im Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA), warnt allerdings davor, dass die bunten Linsen besonders wenig Sauerstoff ans Auge lassen. Der Grund: Die Poren der Linsen seien durch Farbe versiegelt.

Infektionsgefahr unter der Linse

Gelange zu wenig Sauerstoff in die Hornhaut, schwelle diese an und der Linsenträger sehe schlechter, sagt Kuhn. Noch belastender für das Auge sei es aber, dass sich im abgeschirmten, feuchten Milieu unter der Linse Keime gut vermehren können. Dadurch steige das Risiko von Infektionen der Hornhaut, sagt die Augenärztin.

Hornhautentzündungen werden meistens durch Bakterien ausgelöst, seltener durch Viren oder Pilze. In etwa fünf Prozent der Fälle stecken Einzeller, sogenannte Akanthamöben, hinter den Symptomen. Die Erreger können unter anderem ins Auge gelangen, wenn jemand Linsen einsetzt, ohne sich vorher die Hände zu waschen.

Kuhn empfiehlt, gefärbte Kontaktlinsen so kurz wie möglich im Auge zu behalten, um die Hornhaut nicht unnötig zu belasten. Außerdem können solche Haftschalen im Straßenverkehr riskant sein, weil sie oft nur eine eingeschränkte Sicht ermöglichen, etwa wenn sie wie die schlitzförmige Pupille einer Katze gestaltet sind. Diese Warnung geben die Anbieter der Kontaktlinsen auch.

Wichtig ist außerdem, vor jedem Hantieren mit Kontaktlinsen die Hände gründlich zu waschen, um die Keimgefahr zu reduzieren. Wer Tageslinsen nach langem Tragen nicht aus dem Auge bekommt, weil sie ausgetrocknet sind, sollte sie mit mehreren Tropfen Tränenersatzmittel anfeuchten, rät Kuhn. So werden sie wieder flexibel und lassen sich problemlos herausnehmen.

AIR OPTIX® COLORS

Das ist die Beste und Neuste Farbige Monatslinse die es auf dem Markt gibt.

Häufiges tragen ist ohne bedenken möglich.

Roma-Optik.de

Hallo Hannes

Farblinsen sind eine große Gefahr für deine Augen.

Eine Hornhautschädigung ist oftmals das Ergebnis.

Warum sollten sie? So lange du sie nicht IMMER trägst.

Was möchtest Du wissen?