Farbetikett von Kleidungsstück selbst entfernen?

2 Antworten

Ein anderer Laden wird das nicht machen und selber wirst du das ohne weiteres nicht hinbekommen.
Zumal man ja nicht wissen kann, ob du die Hose nicht doch geklaut hast.

ich könnte ein anderes Geschäft den Kassenzettel und diesen anderen Mist, der an Hosen immer dran ist zur Bestätigung zeigen.. Würden sie es, wenn ich es nachweise, machen?

0

Nein, das macht kein Laden, außer du hast eine sehr kompetente und naive Kassiererin

0

wieso hast du nicht geschaut?
selber schuld

weil sie bereits ein Etikett abgemacht hatte und die Hose mit den anderen Sachen eingepackt hat... Klar, wer packt die Sachen nochmal aus, um zu schauen, ob ein Farbetikett dran ist... sinnloser Kommentar.. zur Info: Sie haben es abgemacht, als ich wieder dort war

0

Wie findet ihr diese 2 Minuten Rede zum Thema Jogginghosen [Deutsch, Klasse 9 Gymnasium]?

Stilmittel sind auch 2 oder drei drinnen:

Dies ist eine klassische Jogginghose, wer von euch hat denn keine? Sie werden von Männern durchschnittlich drei Stunden täglich getragen, bei Frauen ist es sogar ein bisschen länger. Häufiger sieht man sie aber an Jugendlichen, seltener an Erwachsenen.

Vor einigen Jahren vertraten die meisten Menschen die Meinung, Jogginghosen seien nur für den Sport geeignet, wer eine solche Hose in der Öffentlichkeit trägt, sehe aus wie ein versiffter Obdachloser, ein Penner. Der ein oder andere argumentiert dagegen, bezogen auf Zweck und den Namen dieser Art Hose, da sie schließlich eine Form des Verbes ,,Joggen“ enthält. Nahezu alle sind sich einig, dass Jogginghosen nichts auf geschäftlichen oder feierlichen Anlässen verloren haben, dies gilt als beleidigend und respektlos. Auch in der Arbeit ist die Hose nicht gern gesehen, das Tragen von unangebrachter Kleidung in Dienstzeit kann einen bei Wiederholung sogar eine Abmahnung einbringen. Bei Schulen sind die Meinungen gespalten, manche Schulen haben ein Verbot gegen bestimmte Kleidungsstücke, dort ist das Tragen von Hotpants, von Bauchfreier Bekleidung und das Erscheinen in Jogginghose nicht gestattet. Meist sind es an Schulen Lehrer oder Eltern, die ein Problem mit der Kleidung der Schüler haben. Es gibt auch Kinder, denen von ihren Erziehungsberechtigten vorgeschrieben wird, welche Art Kleidung sie nicht tragen dürfen. Diese Eltern halten ein bestimmtes Outfit als ungepflegt oder unangepasst. In den letzten Jahren hat sich jedoch die sichtweiße auf Jogginghosen leicht verändert, der ein oder andere sieht sie nun als modern und stilvoll, andere einfach nur als sehr gemütlich. Manche tragen sie weiterhin überwiegend nur zuhause oder beim Sport, allerdings sieht man auch mit der Zeit immer mehr Leute, die Jogginghosen tragen, wenn sie in der Stadt oder im Supermarkt einkaufen gehen. Allerdings bleiben einige bei ihrer feindlichen Ansicht, die, wie ich finde, unbegründet ist. Ich stehe zu Jogginghosen, trage und verehre sie. Ich halte sie für ein Kleidungsstück, welches man in seiner Freizeit tragen kann, ohne sich dafür schämen zu müssen. Auf Partys oder beim Rausgehen mit Freunden oder beim Einkaufen sollte sich ebenso keiner daran stören. Das Verbot an manchen Schulen, generell für bestimmte Art von Kleidung, halte ich für unfair und nicht sinnvoll. Kinder und Jugendliche bekommen den Eindruck übermittelt, dass diese Mode schlecht sei.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die junge Generation in diesen Themengebiet toleranter ist. Das Ziel meiner Rede ist, alle Personen mit abwertender Meinung zu Jogginghosen dazu zu bringen, ihre Meinung noch einmal zu überdenken und die Vorurteile wie ,,nur Penner tragen diese schlabbrige Kleidung“ fallen zu lassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?