FARBEN GESUCHT - Diebstahl - Mundraub -

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt fuoreszierende Marker (für die Aussenseite der Verpackungen), die nur unter UV Licht/Schwarzlicht sichtbar sind. Die müßte es in jedem Heimwerkermarkt geben. Allerdings muss sich kein Kollege von euch untersuchen lassen.

Fettlösliche Lebensmittelfarben, die nicht einfach mit einem Schluck Wasser von der Zunge oder den Zähnen weggespült werden können, bieten sich auch an.

Ansonsten bieten sich auch Cams an - da werdet ihr aber Probleme mit der Geschäftsleitung bekommen.

Ja die Cams haben wir auch recht schnell ausgeschlossen aber die Farbe mit der Zunge scheint einen gute und unauffällige Art zu sein den Täter dranzubekommen, da andere Kollegen die Brotzeit oder das Trinken auch nur zur Seite schieben könnten um für sich selbst etwas Platz zu schaffen. Dein Tipp scheint echt klasse zu sein Danke sehr. Naja man muß die Kollegen ja nicht gleich Fragen ob sie sich untersuchen lassen, es geht ja auch mit ner Taschenlampe , auf dem Weg zum wc einfach mal damit rumleuchten, so spaßeshalber dann....so ist doch okay, aber der Zungen tipp ist der Bessere? weißt du wo wir sowas bekommen könnten?

0
@Rapha01

Natürlich weise ich jede Verantwortung von mir! :) Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob das so einfach klappt - müsst ihr mal zu hause experimentieren, was da funktioniert und wie lange das hält.

Ich dachte an ganz normale, nicht gesundheitsschädliche Farbstoffe (außer jmd. hat eine Allergie!!!). Das heißt, das gibt es in jedem Geschäft für Backutensilien. Vielleicht könnte man auch einen Bäcker/Konditor fragen, was besonders stark färbt und schlecht abzuwaschen ist.

Happy hunting! :)

0
@MarkDo

btw.: das Problem mit solchen Fallen, ist dass man den Falschen "erwischen" kann - z.B. den, der unachtsam und in Eile die falsche Flasche gegriffen hat und danach als "Dieb" dasteht!

0

Seid sehr sehr vorsichtig mit solchen Maßnahmen. Es könnte ein Boomerang werden, wenn ihr Farbe in eine Getränkeflasche füllt und diese im Kühlschrank deponiert.

Falls einer das Zeug trinkt und etwas passiert, sei es, dass ihm schlecht wird und er krank wird, kann das für deine Frau Folgen haben.

Wenn sich jemand am Kühlschrank bedient ohne dass es ihm gehört, kann es unter Umständen helfen das Gespräche mit der ganzen Gruppe zu suchen. Kommt es nur bei deiner Frau vor oder werden andere Leute auch "Opfer"?

Nicht ganz erst gemeint - aber vielleicht hilft es wenn deine Frau eine Vorliebe für eher außergewöhnliche Lebensmittel entwickelt und nur noch diese konsumiert in der Wahrscheinlichkeit dass es eh kein anderer mag.

Stichwort Krabbensaft und gefüllte Habaneroschoten.

0

wie wollen ja keinen Lack nehemn, sollte schon neutral und völlig harmlos sein, so wie z.b. Lebensmittelfarben, bloßstellen oder als Dieb dahinstellen liegt uns ja auch fern,und anprangen werden wir auch niemanden, wir werden uns den jenigen welchen zur seite nehmen und ihn fragen was das soll jedesmal und wiese er / sie es seit wochen jedesmal macht und das damit jetzt schluß ist oder wir andernenfalls einen strafanzeige stellen werden wegen Diebstahl...wir wollen ja auch nicht das der / die jenige Ihren Job verlieret, wir sind ja keinen Unmenschen, nur irgendwann ist schluß. Ja der ein oder andere Kollege ist auch betroffen. Der tipp mit dem Abführmittel ist gut und auch lustig nur wäre das eine Körperverletzung und das geht einmal gar nicht. Dennoch danke für deinen Ratschlag

0
@Rapha01

upps das mit dem Abführmittel war ja gar nicht deinen idee sondern von nem anderen Poster.....dennoch Körperverletzung

0

Brotzeit und Getränkeflasche in eine abschließbare Box und DANN in den Kühlschrank.

Kein ernstgemeinter Rat:

vielleicht könnte man eine gute Ladung Abführmittel ins Getränk geben...;-))

oder mal eine Brotzeit richtig mit Chilli verseuchen.....

Das mit der Farbe wäre mit Sicherheit im Extremfall Körperverletzung, so wie meine spaßigen Ratschläge auch...aber wirksam ;-))

nunja, es ist auch diebstahl....ich denke das derjenige welcher der da gern zugreift und oft alles wegtrinkt und auch restlos die Brotzeit vertiglt, wohl auf eine Anzeige wegen Körperverletzung verzichtet, anderen falls, er / sie bekommt auch eine und wenn es in der Firma publik wird denke ich das die leitung das nicht Dulden wird und eine Kündigung ausprechen wird. Das käme gar nicht gut in der Akte bzw im Arbeitszeugniss des betreffenden. Aber uns liegt es nicht denjenigen anzuzeigen oder im Büro bloß zustellen, wir wollen das er / sie weiß das wir wissen wer der Täter ist und falls das kein Ende hat wir auch gewillt sind dies bei anderer Stelle zu melden. Erstmal wollen wir das still und leise geklärt haben ohne Polizei geschrei und Gewalt

0

Diebstahl mit Kamera gefilmt, jedoch nichts gestohlen. Was passiert?

Guten Tag zusammen.

Zugegeben, folgende Geschichte ist mehr als dumm. Dennoch würde ich mich über eine aussagekräftige Antwort freuen. Auf meiner Arbeit werden wir von unserem Chef mit Videookameras überwacht. Als "Mutprobe" stecken wir uns manchmal (recht große) Bauteile in die Taschen, usw. (Diese nehmen wir nachher immer raus!!! - denn es gibt eine Taschenkontrolle am Ausgang. Außerdem wollen wir nichts klauen. Einfach nur provozieren, weil uns die Kameras nerven).

Bis dato ist auch nie was passiert. Nun gibt es aber einen neuen Abteilungsleiter und dieser bringt anscheinend diese Aufnahmen zur Anzeige.

Meine Frage ist nun also: Ich bin gefilmt worden, wie ich mir etwas einstecke. Fakt ist aber, ich habe das Produkt nicht gestohlen! Da ich es nachher wieder herausgenommen habe. Ich kann es auch mehr oder weniger beweisen -also weil das Bauteil ja in der Bestandsliste nicht fehlt).

Kann ich trotzdem eine Anzeige wegen Diebstahl bekommen? Obwohl nichts fehlt? Oder erwarten mich sonstige Anzeigen? Oder kündigung?

...zur Frage

Vorgesetzter klaut regelmäßig, wie damit umgehen?

Hallo,
ich arbeite nun seit einenhalb Jahren in der Entwicklungswerkstatt eines größeren Betriebs. Schon seit meiner ersten Woche gibt mir mein Vorgesetzter regelmäßig (im Schnitt mindestens einmal wöchentlich) kleine Arbeiten, die nichts mit unserer Entwicklungsarbeit zutun haben.
Normalerweise MUSS auch für jede Arbeit ein schriftlicher Arbeitsauftrag vorliegen, darauf besteht er auch bei anderen Auftraggebern aus den Teilbereichen, und ich als Arbeiter halte dann natürlich immer Rücksprache mit den Sachbearbeitern. Schriftlichen Arbeitsauftrag gibts bei den oben genannten Sachen aber nie.
Es sind meistens von ihm handgezeichnete Skizzen, und "da braucht einer was" ist immer sein Kommentar.
Es ist aber offensichtlich, dass er die Teile dann im Rucksack einfach mit nach Hause nimmt. Ich habe auch schon mit anderen Kollegen gesprochen denen das aufgefallen ist.
Ich bin schon lange am überlegen was ich machen soll. Es ist ja Diebstahl, und ein Kündigungsgrund. Das geht ja schon länger so, nicht erst seit ich da bin. Er hat bestimmt einen Schaden von ein paar tausend Euro verursacht (wenn man die Arbeitszeit mit einrechnet sicherlich! Ein Kollege war mal ganze 2 Tage nur mit sowas beschäftigt.)
Andererseits hat fast jeder schon mal ne Kleinigkeit für zu Hause gemacht, aber vielleicht einmal im Jahr und nicht in diesem Ausmaß, und dann nicht so hinterfotzig "da braucht einer was". Mir stinkt die Sache mittlerweile gewaltig. Soll ich zum Betriebsrat gehen, oder zum Gruppenleiter? Oder soll ich ihn direkt darauf ansprechen? Man will ja dann irgendwie auch nicht die "Petze" sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?