Farben der Religionen?

9 Antworten

Hallo, Lena, bei uns an der Kirche hängt zu großen Feiertagen eine Flalle in lila. Und ich meine auch, dass beri den Kirchentagen diese Farbe sehr häufig ist. Ansonsten haben die einzelnen Festtage und die Zeiten dazwischen ihre eigenen Farben, die am Altartuch (Parament) erkennbar sind.

sorry, ich wollte natürlich schreiben: Flagge

0

Schon die Ägypter hatten diese Art Kult für heilige Farben. Weiß war die Oberwelt, die Freude, schwarz die Unterwelt, die Trauer um die Toten. Grün, Hellrot und Dunkelrot für Würde, gelb für alles Sündhafte. Bei Juden sind die Kultgewänder weiß für Reinheit, dunkelblau für Göttlichkeit, hochrot für Sühneopfer, purpur für königl. Hoheit oder jemand mir dementsp. Titel. Bei Christen gibts (soweit ich weiß) 4 Hauptfarben: weiß als Glücksfarbe und Verklärung, Rot für opferbereiten Liebe, Grün für Hoffnung, Schwarz für Trauer. Später kam dann noch Violett, der Asche gleich, als Farbe der Buße dazu.

Spontan würde ich "weiß" sagen, auch wenn weiß selbst keine Farbe ist. Aber ich denke da nur an die weiße Friedenstaube oder, dass weiß für die Reinheit und Unschuld steht (siehe auch "Heiraten im weißen Brautkleid")

keine schelchte idee, nur das problem ist, dass ich das mit LED lampen machen will und das gemischt am ende weiß ergeben soll: die religionen leuchten sozusagen gemeinsam am hellsten... muss ja auch tiefgang haben das ganze ;)

0

Farben haben keine Bedeutung, auf sie kommt es nicht an.

Wichtig ist vielmehr, die Wahrheit über Gott zu kennen und den wahren Gott auf dieser Grundlage anzubeten. Wenn wir stattdessen Menschenlehren, Menschengeboten und anderen Dingen folgen, die Menschen sich ausgedacht haben, z. B. Riten, Bräuche, Traditionen, sind wir auf dem Holzweg.

Gott hat seinen Vorsatz in seinem Wort, der "Heiligen Schrift" von treuen und aufrichtigen Menschen niederschreiben lassen. Sie schrieben in ihrem eigenen Stil, in ihren eigenen Worten, doch Gott hat ihnen den Inhalt durch seinen heiligen Geist eingegeben. Immer wieder finden wir in der Bibel Aussagen, dass die Männer nicht ihre eigenen Ideen aufschrieben, sondern das, was Gott ihnen eingegeben hatte.

(2. Petrus 1:21) Denn Prophetie wurde niemals durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern Menschen redeten von Gott aus, wie sie von heiligem Geist getrieben wurden.

(2. Timotheus 3:16, 17) Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk.

Für das Judentum kannst du auch die 7 Regenbogen Farben nehmen

1.Mose 9:12-16

Und für das Christentum dann Blau

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?