Fantasy für Erwachsene (24 Jahre)

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich wollte sooo gerne meine Lieblingsbuchreihe vorschlagen und die hast du bereits gelesen. :( Das Lied von Eis und Feuer.

George R.R. Martin hat aber noch andere Bücher. Sicher für Erwachsene.

Fiebertraum:

Wir schreiben das Jahr 1857. Abner Marsh, Flussschiffer auf dem Mississippi, steht vor dem Ruin. Da macht ihm der Aristokrat Joshua York ein verlockendes Angebot: Er soll das schnellste Dampfschiff aller Zeiten bauen – die „Fiebertraum“. Doch was für Marsh als großes Abenteuer beginnt, wird bald zum Albtraum. Denn York entpuppt sich als Vampir – und er hat die „Fiebertraum“ bauen lassen, um entlang des Mississippi die Letzten seiner alten, kranken Rasse einzusammeln …

George R. R. Martins legendärer Vampir-Thriller – eine atemberaubende Mischung aus Stephen King und Mark Twain.


Der Heckenritter

Ein Jahrhundert vor den Ereignissen, die in der epischen Romanserie Das Lied von Eis und Feuer des New York Times-Bestsellerautors George R. R. Martin beschrieben werden, ergreift ein Knappe namens Dunk das Schwert und den Schild seines verstorbenen Meisters und nimmt an einem Turnier teil, um eine Laufbahn als Ritter einzuschlagen. Dunk ist ein guter Kämpfer und besitzt ein ausgeprägtes Ehrgefühl, aber um vor den Augen anderer als wahrer Ritter zu bestehen braucht es mehr - und Dunk muss feststellen, dass es nicht alle Ritter tugendhaft sind. Bald schon hat er eine ganze Reihe von Feinden, die ihm nach dem Leben trachten, doch auch einige Freunde, die ihr Schwert für ihn zücken. Diese fantastisch aufgemachte "Graphic Novel" basiert auf George R. R. Martins Kurzgeschichte Der Heckenritter, und schaffte es die von Fans und Kritikern gleichermaßen gelobte Erzählkunst des Autors in atemberaubende, stimmige Bilder umzusetzen.


Die Flamme erlischt

Der Hilferuf seiner Jugendliebe Gwen führt Dirk t'Larien nach Worlorn, einer sterbenden Welt am Ende aller Welten. Doch die archaische Kultur der Kavalaren, in der Gwen und ihr Ehemann Jaan leben, erlaubt den Frauen keinerlei Selbstbestimmung. Als es Dirk trotzdem gelingt, Gwen zur Flucht zu überreden, ziehen sie die Aufmerksamkeit der fanatischen Braith auf sich, die Menschenjagd als Sport betreiben. Nur Jaan könnte der mörderischen Hatz Einhalt gebieten ...


Wie ist denn die Sturmlichtchronik von Sanderson?

Der Heckenritter ist aber ein Comic, sehe ich gerade ...

0
@Vhisenya

Ach, wie wäre es denn mit "Der Dunkle Turm" von Stephen King? =)

0

Voll geil ;)

Besonders gut hat mir gefallen:

  • dass die Erzählperspektive immer wechselt, das quält zwar, erzeugt aber auch unglaublich Spannung (ähnlich wie Trudi Cannavans Bücher)
  • das die Welt besonderen "Naturgesetzen" folgt
  • das Magiesystem
  • die Charaktere sind nicht nur schwarz und weiss, sie sind alle mehr oder weniger von moralischen Konflikten beseelt

Was nicht so schön ist, ist einfach der Anfang, klingt jetzt komisch, aber man muss ne Weile durchhalten, bis man mal hinter die Sache steigt. Liegt eben auch dran, dass die Handlungstränge so verteilt werden. Aber auf der anderen Seite fragt man sich halt auch immer: Hä? Und dann liest man halt weiter und weiter....

Stimmt, könnte man versuchen, den dunklen Turm.

0
@Astarte007

Einige fanden den Anfang von das Lied von Eis und Feuer blöd. Aber da muss man auch erst reinkommen und um Sympathie und Antipathie für die Protagonisten zu empfinden.

Ich mag die Perspektive des Ich-Erzählers nicht besonders gern. Ist es in den Büchern irgendwo der Fall?

Bisher geht nichts über die Buchreihe von George R.R. Martin! Ich LIEBE die Bücher. Aber von deinen Erzählungen her, kommt es dem ein bisschen nah. Oder nicht?

Ich habe auch das Lied der Dunkelheit hier und muss es noch lesen. Vielleicht ist das etwas für dich:

„Weit ist die Welt – und dunkel …“

… und in der Dunkelheit lauert die Gefahr. Das muss der junge Arlen auf bittere Weise selbst erfahren. Schon seit Jahrhunderten haben Dämonen, die sich des Nachts aus den Schatten erheben, die Menschheit zurückgedrängt. Das einzige Mittel, mit dem die Menschen ihre Angriffe abwehren können, sind die magischen Runenzeichen. Als Arlens Mutter bei solch einem Dämonenangriff umkommt, flieht er aus seinem Heimatdorf. Er will nach Menschen suchen, die den Mut noch nicht aufgegeben und das Geheimnis um die alten Kriegsrunen noch nicht vergessen haben.

„Das Lied der Dunkelheit“ ist ein eindringliches, fantastisches Epos voller Magie und Abenteuer. Es erzählt die Geschichte eines Jungen, der einen hohen Preis bezahlt, um ein Held zu werden. Und es erzählt die Geschichte des größten Kampfes der Menschheit – der Kampf gegen die Furcht und die Dämonen der Nacht.

0

Zwar verspätet aber ok...^^ ich hab grade auch dein probem und bin auf der suche hierher gekommen. Danke an der stelle an dich, jetzt hab ich wieder ein paar anregungen ;) zu deiner frage: ich war wirklich begeistert von der reihe "Die Gilde der schwarzen Magier" (auch "Die Rebellin","Die Novizin" und "Die Meisterin") + der Vorgeschichte "Magie" und die fortsetzende Trilogie "Sonea" von Trudi Canavan.

Eine weitere gute reihe ist "Die Feuerreiter Ihrer Majestät" von Naomi Novik. Diese spielt zur zeit der napoleonischen kriege, allerdings in einer welt, in der Drachen mit ihren reitern den wichtigsten teil der Streitkräfte ausmachen.

Als 3. gibts da noch "Das Lied der Dunkelheit","Das Flüstern der Nacht" und "Die Flammen der Dämmerung" von Peter V. Brett, welche zu meinen lieblingsbüchern gehören. Die Bücher handeln von einer welt, in der nachts dämonen die Menschheit tyrannisieren, welche sich nur durch magische siegel zu schützen weiß. Aber vorsicht, stellenweise doch sehr brutal^^.

Ach, und natürlich "Die Orks" und die folgebücher von Stan Nicholls ;)

So ich hoffe, ich habe dir (und jedem der unser leiden teilt ;D ) ein wenig helfen können :)

PS: sorry dass fast alles kleingeschrieben ist, aber ich schreib das hier gerade mit dem handy und da is mir groß-kleinschreibung echt zu umständlich^^

Danke für deine Antwort, allerdings kenne ich das alles auch schon. =D

Feuerreiter lese ich derzeit nicht weiter, weils mir zu lahm wird. Im letzen Band den ich gelesen habe, ist sowas von nix passiert.

0

Meine Fantasy Buch Empfehlung für 2015 ist Kalte Gischt (Fantasy - Buchreihe für Erwachsene): 2044 - Tag 1 Die mehrteilige Buchreihe spielt über 20 Tage in der nahen Zukunft. Ich finde die Erzählung sehr vielschichtig. Sie vereint auf Urban Fantasy und Social Fiction zu einem packenden Abenteuer. Mir gefällt besonders der Schreibstill, bei dem ich das Gefühl bekomme Hautnah dabei zu sein. Hier ist ein Auszug aus der Amazon Beschreibung: Kurzbeschreibung Auftakt zu einem 20-teiligen Fantasy Epos!

Im Jahr 2044 erschüttert eine Serie von mysteriösen Attentaten die moderne Welt.

Mizuee ist zwanzig Jahre alt, bekennende Ökoterroristin und außergewöhnlich begabte Schwertkämpferin. Sie hegt ihr ureigenes Verständnis von Gerechtigkeit und setzt dieses mit eigenen Händen blutig durch. Als sie aufgrund ihrer Aktivitäten mit Jack Mac Galler, einem Agenten der Sicherheitsbehörde, aneinander gerät, kommen ihre Pläne jedoch ins Stocken. Auch Mizuees Vergangenheit zerrt an ihr, denn während der Konflikt mit Jack und seiner Abteilung eskaliert, beginnt auch Fènglán, ein mächtiger Magier und einflussreicher Geschäftsmann, seine Fänge nach der jungen Frau auszustrecken. Ohne es zu ahnen, zieht Mizuee durch ihr Vorgehen zudem die fremdartigen Chõloèn in den Konflikt hinein, der seinen Ursprung in einer alten Intrige zu haben scheint, welche die geheimen Besucher einst mit den Hütern der Erde geschmiedet haben.

Tag 2 - "Macht in Frieden" am 22. Januar bei Amazon Tag 3 - "ErrorKey" Mitte Februar Tag 4 - "Sternentor" Ende Februar Tag 5 - "Blutgier" Mitte März

Bleib in Kontakt mit Facebook.com/2044roman


Leseprobe Seite 1.

Das warme Sonnenlicht kroch über das matt polierte Chrom meiner Waffe. Ich hob das Scharfschützengewehr langsam an und blickte durch das Visier zur gegenüberliegenden Seite des Huangpu. Es war der erste Septembertag des Jahres 2044 und trotz der eher ungewöhnlichen Spätsommerhitze fühlte ich mich vollkommen präsent. Ich ging hinter der flachen Mauer in die Hocke, schob das Gewehr auf meiner Schulter zurecht und suchte eine feste und gleichzeitig entspannte Position, dann sondierte ich die Uferterrasse des Crystal Square Hotels auf der anderen Seite des braunen Flusses. Die Wimpel der weißen Zelte bewegten sich sanft im leichten Wind, der über das Wasser strich und mit den Wellenkämmen spielte. Das Garten-Diner am Fluss hatte um vierzehn Uhr dreißig begonnen und markierte gewissermaßen den inoffiziellen Teil einer dieser unsäglichen Konferenzen zum Heil der Welt, die nur Fensterreden und Spesen produzierten – und auch diese Zusammenkunft würde nicht anders sein. In ihrer Beschaffenheit passte sie perfekt in die große Lüge der modernen Welt. Die eigentlich wichtigen Dinge und zudem eine Reihe zweifelhafter Geschäfte wurden hier bei einem Sekt und einem Kaviar-Kanapee besprochen, und wenn die Pause dann zu Ende war, wurden abermals rhetorisch ausgetüftelte Reden über die Notwendigkeit von Frieden und Gerechtigkeit dargeboten, während der elitäre Mob höflich applaudierte, insgeheim gelangweilt über die x-te leere Wiederholung eines Themas, das den meisten in Wahrheit egal war. Mich überkam der garstige Gedanke, dass blutig spritzende Hirnmasse bestimmt nicht zum Buffetplan passte. Ich hasste diese Leute, und ich hasste ihre Konferenzen, bei denen pedantisch um die Tatsachen und Lösungen herumgeredet wurde. Die wenigsten der dort Anwesenden wussten tatsächlich, wie schlimm es außerhalb der Global Civilized Association, der GCA, zuging, aber solange man fürs Reden gut bezahlt wurde ... wieso sollte man es dann nicht tun und sich stattdessen Gedanken um eine unangenehme Wahrheit machen? Falls diese Menschen es wussten, schwiegen sie und verdrängten, was ein menschliches Herz und der Verstand kaum fassen konnten. Doch eine kleine Gruppe wusste es nicht nur, nein, sie schlug hemmungslos Profit aus dem Elend der Leidenden außerhalb der GCA, dem Teil der Welt, den besonders böse Zungen TFR, the fuckin’ rest, nannten. Einer von ihnen war Chester Mac Donnal. Sein Kopf bewegte sich langsam im Zentrum der Visierlinien. Davon zumindest ahnte dort unten niemand etwas, und bestimmt gab es gutes Essen – im Augenblick noch ohne Gehirn-Beilage. Ein bitterer Geschmack stieg in meiner Speiseröhre empor. Denkst du an die Kinder? Nein! Der Champagner schmeckt zu gut, nicht wahr? Ich hoffe, dass die Antwort hilfreich für dich ist :-) Liebe Grüße Carmen

Ist zwar schon ein wenig älter deine Frage, aber evtl interessiert es dich noch. Stephen King: Der dunkle Turm (8 Bände) Super Fantasy-Serie, sein Meisterwerk! Falls du andere Bücher von Stephen King gelesen hast (Beispiel: Brennen muss Salem, The Stand, Atlantis etc.) wirst du sehr viele Referenzen und Zusammenhänge zum dunklen Turm erkennen. Die Reihe ist auch eher King untypisch gehalten, da es viel weniger Richtung Horror und mehr im Fantasy Genre angesiedelt ist.

Oh, oh, oh! Miri st noch etwas eingefallen. Ich habe mir mal ein Buch bestellt; die Lügen des Locke Lamora von Scott Lynch.

George R.R. martin schrieb dazu:

"Eine frische, originelle und absolut fesselnde Geschichte von einer herausragenden neuen Stimme der Fantasy!" =)

Buchbeschreibung:

Locke Lamora ist ein Held. Nein, eigentlich ist er das nicht: Er ist ein Dieb, ein Lügner und ein Ganove, wenn auch mit guten Manieren. Mit seiner Bande bewegt er sich in den Kanälen und engen Gassen des Herzogtums Camorr, um die Nobilität um ihre Schätze zu erleichtern. Und darin ist Locke unschlagbar, denkt er zumindest. Bis ein weiterer Verbrecher in Camorr auftaucht. Locke muss handeln – und das Abenteuer seines Lebens beginnt …

Im Stadtstaat Camorr hat man eine ganz eigene Lösung gefunden, um die Kriminalität unter Kontrolle zu halten: den „Geheimen Frieden“. Gemäß dieser Absprache zwischen dem Adel und dem Herrscher der Unterwelt dürfen Diebe mehr oder weniger ungestraft ihr Unwesen treiben, solange die Aristokratie von ihnen verschont bleibt. Doch Locke Lamora und seine Gentlemen-Ganoven halten nicht viel von Absprachen und haben es sich zur Gewohnheit gemacht, die Reichen der Stadt um ihr Geld zu erleichtern. Das funktioniert wunderbar, bis der geheimnisvolle Graue König mithilfe eines scheinbar unbesiegbaren Soldmagiers die Macht über die Unterwelt an sich reißt und droht, das sensible Herrschaftsgefüge von Camorr aus dem Gleichgewicht zu bringen – und dazu braucht er Lockes einzigartige Fähigkeiten …

Ich habe mir einmal ein paar Rezensionen dazu durchgelesen und folgende entdeckt:

"Eines Tages, Locke Lamora", orakelt sein alter Meister, "wirst du in deinem maßlosen Ehrgeiz einen so großen, so herrlichen, so überwältigenden Mist bauen, dass die Himmel brennen, die Monde im Kreis tanzen und die Götter höchstselbst voller Begeisterung Kometen scheißen werden. Ich hoffe nur, dass ich das noch erleben darf."

Ich finde es witzig!

Habe letztens erst reingelesen aber mich hat es einfach wieder zu George R.R. Martin gezogen. Bin erst in Band 7 (bald 8) und versuche mir damit Zeit zu lassen. Es dauert sicher noch bis Band 11 raus und übersetzt ist =)

Markus Heitz - Die Legenden der Albae.

Ich lese im Moment ein Buch von Jean M. Auel, "The Clan of the Cave Bear", das mir persönlich besser gefällt.

Das ist keine Fantasy, spielt in der Steinzeit. Es geht um eine junge Frau, Ayla, die nach einer Katastrophe bei Neandertalern lebt. Es gibt 6 oder 7 Bücher.

=)

Kenn ich beides dem Namen nach. Legende der Albae hab ich schon als Hörbuch bereit liegen, dass ist definitiv nichts für zu junge Ohren.

0
@Astarte007

Astarte, deine Frage sagt mir sehr zu! ;D

Die Legenden der Albae hatte ich auch schonmal in der Hand, aber leider nicht den ersten Teil, es klang gut und ich wollte es mir kaufen. Aber ich habe gesehen, dass es sich dabei eben nicht um den ersten Teil handelte.

Sind die Bücher wirklich so gut?

Dank Astarte komme ich hier auf tolle neue Bücher. Könnte ich Sterne für Fragen verteilen, würdest du einen von mir bekommen! :-D

Ganz liebe Grüße! :)

0
@Vhisenya

Ich habe von den Legenden der Albae auch zuerst den dritten Teil gelesen. War ziemlich verwirrend und hat mir - vielleicht auch deshalb - nicht so zugesagt.

Ich hatte vorher von dem Autor die Bücher Judassöhne und Judastöchter gelesen, die haben mir besser gefallen.

0
@Koeln3456

Hast du die anderen Teile dennoch gelesen oder es bei dem dritten Band belassen?

0

Hallo.

Vielleicht wäre House of Night etwas für Dich. Die Romane von P.C.Cast und Kristin Cast sind sprachlich sehr schön.

Schatten über Ombria von Patricia A. McKillip ist meiner Meinung nach sprachlich ebenfalls sehr schön.

Anspruchsvoll ist auch die Cheysuli-Saga von Jennifer Roberson.

Ebenfalls fesselnd ist Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett. Der 2. Teil dieser Buchreihe ist schon raus, am Dritten wird noch gearbeitet.

Die Weltenbaum-Saga von Sara Douglass ist ebenfalls ein sehr schön geschriebenes Buch.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen

Jana

Ich sage nur ein Wort: Bartimäus :D 4 Teile wo einer den anderrn übertrifft ist meiner Meinung nach das beste Buch von Jonathan Stroud aber Death Valley und Drachenglut ist auch sehr empfehlenswert

Google mal Jenny-Mai Nuyen.. Sie schreibt Fantasy-Bücher.. Meiner Meinung nach sind sie sprachlich sehr schön, ihr neustes soll das erste für Erwachsene sein, aber ihre Jugendromane sind trotzdem auch klasse

Ich weis nicht, ob du von Tolkien nur den Herr der Ringe und den Hobbit gelesen hast, weil es gibt noch einige (nicht so bekannte) Romane von ihm, wie zum Beispiel das Silmarillion oder "die Kidner Hurins"

Silmarillon hab ich noch gelesen... Ich bin nich so der große Tolkienfan - nicht, weil die Storys schlecht wären, nein gar nicht, aber die viele gleichartigen Namen...

0

Ich sag nur ein Wort: Bartimäus :D 4Teile wovon der letzte Teil die Vorgeschichte ist

Was möchtest Du wissen?