Fantasiewelt.. Tagträumen aufhören oder weiterträumen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist zwar normal aber pass auf dass es möglichst nur im sitzen oder liegen passiert oder du nicht so wegdriftest, dass du irgend wo gegen läufst/fährst

Passiert nur wenn ich alleine bin:)

0

Wenn du es selbst schafft, dann höre zum Teil auf. Es heißt nicht, dass du vollkommen auf Träumerei verzichten sollst, denn das entwickelt deine Kreativität und bringt schöne Gefühle. Aber Tagträumen hat viele Nachteile: du bist unkonzentriert, bist nicht in "dieser" Welt mit allen Sinnen, es kann zur Stimmungsschwankungen bis Depressionen kommen, weil Realität ganz anders ist, weil sich deine Träume nicht erfühlen usw.

Ich habe jahrelang taggeträumt und konnte es selbst nicht loslassen. Dann habe ich mit Yoga angefangen, und meine Träumerei hat sich extrem reduziert und ich bin sehr froh darüber. Ich bin viel konzentrierter geworden, bin jetzt bodenständig in dieser Welt (finde es sehr wichtig keine virtuelle Welt zu schaffen).

War bestimmt schwer oder?

0
@NYMlike

Ganz und gar nicht. Ich war noch sehr jung als ich damit angefangen habe. Und zwar unbewusst, die Träumerei kam in mein Kopf wie die Gedanken, ich hatte keine Kontrolle darüber. Dann habe ich immer mehr und mehr taggeträumt. Ich habe in meinen Träumen praktisch ein Leben gelebt. Ich fand es aber nicht schlimm, dachte einfach, dass es allen so geht oder dass ich besonders fantasievoll bin. Und wenn mich jemand aus meinen Träumen rausholen wollte, dann habe ich negativ reagiert. Es war zwar nie so, dass ich über rote Ampel gelaufen bin, aber ich habe immer gemerkt, dass ich voll unkonzentriert bin. Ich bräuchte sehr viel Zeit um irgendwelche Aufgaben zu erledigen, weil ich ja dazwischen noch träume. Manchmal habe ich sogar gesprochen, also mit mir selbst. Mit der Zeit wurde mir diese Träumerei zu lästig, ich wollte nicht so viel Zeit damit verbringen, aber wie gesagt, hatte keine Kontrolle darüber. Deshalb war ich froh als ich merkte, dass ich das nicht mehr so intensiv mache. Ich erledige Aufgaben schneller, merke alles was um mich herum geschieht, reagiere schneller, bin in realen Welt und finde es schön. Glaub mir, mein Leben sieht eigentlich nicht so schön aus, in Träumen kann man es besser ausmalen:) Aber jetzt habe ich das Gefühl, die Kontrolle über mein Leben zu haben, und nicht das irgendetwas die Kontrolle über dich hat.

0

Ich mach dass auch, habe aber auch einige psychische Störungen, weiss deswegen nicht ob das normal ist :o

Welche Störungen wenn ich fragen darf?:)

0

Schreib mir wenn dann eine PN ;)

0

Die Nacht ist zum Träumen da. Behalte tagsüber besser alle Sinne beieinander und schlaf intensiver

Aber wenn ich einschlafe kann ich mein traum nicht bestimmen und luzide träume will ich auch nicht da ich das normale träumen auch gern hab

0

Höre auf mit den Tagträumen,denn dann versäumst du so viel vom wahren Leben.Hebe dir das auf für den Abend,vor dem Einschlafen,dann träume ,Wunschträume sind gut,manche lassen sich erfüllen.Es liegrt an Dir.

Aber wunschträume zu haben ist nicht schlimm oder ? weil manche sagen da wird man unglücklich

0
@NYMlike

Wunschträume sind schön und machen Dich glücklich.Geniesse es.

0

Was möchtest Du wissen?