"Fangschaltung" wo beantragen?

4 Antworten

Bei deinem Telefomanbieter, Provider. Kostet aber ordentlich. Einige wenige bieten auch an das Anrufer mit unterdrückter Nummer nicht zu dir weitergeleitet werden. Dann müsste der den du suchst mit Nummer anrufen und die kannst du dann selbst einsehen.

P.S. Bei Unterdrückter Nummer wird die Nummer trotzdem bis zur letzten Verbindungsstelle mitgesendet. Nur ab da wird sie bis zu deinem Anschluss unterdrückt. Die "Fangschaltung" (Heute wird keine Fangschaltung mehr gemacht wird aber umgangssprachlich so gnannt) ist einfach das Auslesen der Nummer des Störers durch deinen Provider. Das Preis-Leistungs-Verhältniss dafür ist miserabel..

0

Du kannst die gar nicht beantragen. Das macht die Polizei bei entsprechender Anzeige. Genehmigen muß das ein Richter.

Hi Taylorpicker, ich wiederhole mich ungerne, aber meinen Comment zu Phantom12 trifft auch auf Deine Antwort zu.

Definitif nicht die Polizei!

Die Polizei überwacht Telefonanschlüsse im Rahmen schwerer Straftaten. Hierzu sind ein richterlicher Beschluss notwendig.

Wer sich durch Anrufer belästigt fühlt, kann bei der Polizei eine Strafanzeige (auch über die "Onlinewache") erstatten. Allerdings wird die Polizei keine Fangschaltung für den Geschädigten einrichten, sondern dies muss der Geschädigte bei seinem Telefonanschlussanbieter/Provider auf eigene Kosten veranlassen.

IdS

MrDirekt

0

das wird eigentlich von der telekom gemacht, aber wozu brauchst du eine fangschaltung, wenn die meisten nummern doch schon mit einem entsprechenden telefon angezeigt werden? falls du irgendwelche probleme mit jemandem hast, dann kannst du auch mal die bundesnetzagentur anschreiben.

Bundesnetzagentur? DASS DAUERT MONATE. Ich nehme mal an, sie? bekommt dauernd Anrufe von irgendwelchen Abzockern, die einen weismachen wollen, man hätte ein Gewinnspiel mitgemacht, welches man jetzt kündigen kann, kostet aber noch drei Monate 59 Euro im Monat oder so. Geht mir genauso! Und wenn DIE dich Anrufen, sind die Nummern, die angezeigt werden, MEISTENS FALSCH! Diese Nummer gibt es nicht oder es ist eine Fax-Nummer. Ich hatte mal eine Zeit lang über 20 solcher Anrufe pro Tag. Das nervt!!

0
@Helmi123

und genau dafür gibt's die bundesnetzagentur. ich hab mich auch schon an die gewendet, nach 2 wochen war das ganze problem schnee von gestern.. zur not macht man sich halt eine geheimnummer und gibt seine daten im internet oder sonstwo nicht so schnell preis...

0
@nattyman

Ich habe auch schon einige Nummern bei der BNA angezeigt. Das ist jetzt schon mindenstens 4 Monate her. Und immernoch gibt es bei WHOCALLSME aktuelle Berichte über diese Nummern.

0
@Helmi123

Es geht garnicht um Gewinnspielsnrufe - die nerven zwar auch, aber nicht so heftig wie der Telefonterror anderer Leute... und diese Rufnummern werden leider nicht angezeigt. Ich möchte die verantwortlichen anzeigen - meine aber, das ich dafür erst einmal eine Fangschaltung haben muss... oder nicht???

0
@lesewahn

Naja, ich war halt in meinem Thema Abzocke drin. Wenn Du keine Namen oder Nummern hast, würde ich eine Fangschaltung empfehlen. Die kostet aber denke ich über 100 Euro pro Monat (bei Deinem Telefonanbieter nachfragen), aber damit kriegst Du dann auch noch die Gewinnspielanrufe dran. Und mit Rechtsanwalt kriegst Du diese Kosten von einem oder mehreren Anrufern (wer auch immer) erstattet.

0

Was möchtest Du wissen?