Fange ich sofort mit dem Tischtennis Training an?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt auf den Verein an. Aber bei den meisten kann man schnell einsteigen. Oft ist das Training im Tischtennis ziemlich locker. Man spielt sich vielleicht ein paar Bälle gezielt auf Vorhand und Rückhand ein, sucht sich nach Belieben Mitspieler/Gegner für Doppel oder Einzel und spielt dann drauflos, je nach Geschmack mit Zählen oder ohne. Vielleicht am Besten erst ausspähen, wo man vom Niveau her dazupasst, oder "Einladen lassen" (ein Spieler, der auf der Bank sitzt, wird meistens schnell gefragt, ob er Mitspielen möchte). Von manchen besseren Spielern werden Einsteiger als Belastung empfunden, also da eher nicht aufdrängen, sondern sich bitten lassen.

Du kannst sofort anfangen, dort mitzutraineren. Bitte vorher nachfragen, zu welcher Uhrzeit du da sein sollst. Jeder Verein hat für die unterschiedlichen Altersklassen oft verschiedenen Zeiten.

Ja, du wirst sofort mittrainieren können, sofern du keinen Schläge hast, wird dir sicherlich einer ausgehändigt. Am besten nimmst du sofort Sportkleidung mit, wie im Schulsport.

Kannst sofort loslegen..Trainingstage solltest du aber wissen!

Kleiner Tip!

Informiere dich vorher wie gut der Verein ist, sprich in welcher Liga spielen die Schüler/Jugend oder Herren

Warum das wichtig ist!

Ein guter Verein hat meist gute Trainer, gute Trainingspartner die dann für dich als Vorteil dient! Falls du vorhast mal ein guter zu werden!

Falls du nur lange Weile überbrücken willst, ist es egal wie gut ein Verein ist!

Also den Spruch finde ich Schwachsinn! Als Einsteiger muss man nicht in den Verein, der zwei Ligen höher spielt als der Nachbarverein, wenn man besser werden möchte! Anders wäre es natürlich, wenn ein Verein gar keine Mannschaft im Spielbetrieb hätte. Aber solange dort Spieler spielen, die besser sind als man selber, kommt es eigentlich hauptsächlich auf die Sympathie / Stimmung an. Um bis in die Kreisklasse A zu kommen, was beim Durchschnitt mindestens 5 Jahre dauert, wenn man nicht gerade ein Shooting Star ist, reicht ein Trainer, der die grundlegende Technik zeigen kann, und im Spiel sagen kann, was man besser machen könnte. Für sowas braucht man nichtmal den C-Trainerschein, wenn man ein bisschen mit Menschen umgehen kann. Meine Erfahrung ist, dass ein zu guter Verein oft nicht auf die Neueinsteiger achtet. Unser Nachbarverein hat die schlechteste Mannschaft in der A-Klasse, was zur Folge hat, dass ihre Einsteiger lieber zu uns wechseln (Höchste Mannschaft B-Klasse). Dafür gehen halt unsere Spieler da hin, sobald ihnen ein besserer Trainingspartner fehlt. Letztendlich kann keiner der Vereine so richtig zufrieden sein, aber kein Mitglied kann sich darüber beschweren, nicht gefördert zu werden.

Wichtig ist erst mal, dass du auch Trainingspartner findest, die sich auf deinem Niveau befinden. Nicht viel besser, nicht viel schlechter.

0
@gollum1993

Falsch, du scheinst nicht viel davon zu verstehn! Grad als Anfänger brauchst du gute Trainer und gute Spielpartner!Am besten immer bessere die dir auch den Ball zurück spielen können als nur ,1x!Anfânger profitieren von guten Trainern und Trainigspartnern! Daher bringt es nicht viel gleichwertige Trainpartner zu haben ! Hätte ich nicht Spitzen Trainer und immer bessere Trainpartner gehabt wäre ich nicht dahin gekommen wo ich mal war!Sicherlich zählt auch das Talent!

Ein Talent braucht keine 5 jahre um in die Kreisklasse zu kommen! Einer meiner Schüler spielt jetzt knapp 2Jahre und spielt Kreisklasse!

In 5Jahren kannst du schon Verbandliga spielen, aber nur mit guten Trainern ,guten Trainingspartnern und mind 3x die Woche Train!

schlechte schwache Vereine fördern Anfânger meist nicht! grad die guten Vereine sortieren sich die Talente raus! schlechte Vereine spielen meist auf Breitensport, hauptsache die Kiddis sind von der Strasse!

aber er soll selber entscheiden was er für richtig hält,, es sind alles nur Tips die man geben kann, später merkt man was falsch oder richtig gewesen wäre;)))

0
@Hartos

Naja, ich weiß nicht, ob das so ein guter Tipp ist. Man sollte definitiv zu dem Verein gehen, der einem gefällt. Wenn man irgendwann Langeweile hat, weil die anderen alle schlechter sind, wäre ein Wechsel sicherlih sinnvoll. Aber für den Anfang ist das egal, hauptsache es macht Spaß, und man lernt freundliche Leute kennen.

0
@BVBTSVSCPSPVGG

Ich gehe einfach mal davon aus, das Leute in einen Verein gehn um den Sport gleich richtig zu erlernen, dazu gehört nunmal das gute Trainingspartner USW, vorhanden sind..Wenn natürlich nur ins Auge gefasst wird, Hauptsache ich schlage die Zeit tot, dann haste Recht ^^,dann kannste aber auch an der Steinplatte den Ball rüberschieben;))

0

einfach sofort mitmachen :) musst dich nur über die genauen trainingszeiten informieren....

Was möchtest Du wissen?