Familienzusammenführung als Motivation beim Vorstellungsgespräch - OK?

3 Antworten

doe soziale Bindung an einen Ort kommt immer gur an, aber ich würde es spontan entscheiden ob ich es einfliessen lasse oder nicht. wichtiger ist auf jedenfall die Firma erstmal hervorzuheben. Wenn du dann das Gefühl hast, da muss noch mehr kommen, dann lass es einfliessen.Vorsicht, dass es nicht soi rüberkommt als ob du n un sesshaft werden möchtest mit Familie und Kindern..... (das ist NICHT meine persönliche Meinung!!!!!)

Ich würde es nicht als Hauptgrund nennen. Ich würde auch nicht von Familienzusammenführung reden, sondern evtl einfach erwähnen, dass du gerne wieder in dem Ort wohnen würdest, weil dort für dich die Lebensqualität höher ist. Anders wirkt es entweder so als wolltest du direkt eine Familie gründen oder als wärst du nicht in der Lage außerhalb deiner Heimat neue Kontakte zu knüpfen.

Familienzufammenführung ist meiner Meinung nach kein Grund eine Arbeitsstelle anzutreten. Man möchte jemand einstellen, der Interesse am Unternehmen + an der Position hat.

Dass man sich im neuen, bzw. an deiner Stelle "alten" Heimat wohlfühlt, kann in einem Satz erwähnt werden, sollte aber nicht ausschlaggebend sein.

Was möchtest Du wissen?