Familienversicherung rückwirkend als Kleinunternehmer

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

geht es um zwei gesetzliche Krankenversicherungen bei den Ehegatten?

Wie hoch ist die wöchentliche Arbeitszeit?

Gruß

RHW

mcmart 11.02.2015, 12:19

Guten Tag RHW,

es gut um zwei gesetzliche KV und ich arbeite ca. 15 Stunden für mein kleines Busniess.

Viele Grüße!

0
RHWWW 11.02.2015, 20:23
@mcmart

Wenn die Einkommensgrenzen nicht überschritten werden, ist noch der Punkt "hauptberuflich selbständig" von der Krankenkasse zu prüfen (§ 10 Absatz 1 SGB V). Dabei wird die Krankenkasse die wöchentliche Arbeitszeit und die Höhe aller Einnahmen nach Einnahmearten erfragen. Ich kenne keine Regelung, die eine rückwirkende Familienversicherung ausschließt. (ich kenne aber auch evtl. nicht alle Regelungen).

Wichtig ist auch noch, dass die bisherige Krankenkasse die Kündigungsfristen bestimmt. Manche erlauben rückwirkende Kündigungen; manche nur zum Ende des Monats, in dem die Kündigung eingeht; manche evtl. nur die 2 Monate normale Kündigungsfrist (§ 191 SGB V). Ein Blick in die Satzung der betreffenden Krankenkasse kann sehr hilfreich sein.

1
RHWWW 01.10.2015, 18:37
@RHWWW

Danke für den Stern!

Ich bin neugierig: wie ist es ausgegangen?

0

Kann ich rückwirkend ab der Hochzeit in die Familienversicherung kommen? (Die Grenze von 395 bzw 405 € bezüglich Gewinn kenne ich, die habe ich bisher noch nicht überschritten.)

Rückwirkend geht sowas eh nicht und bei Selbständigkeit geht familienversichert ohnehin nicht. Wenn die Selbständigkeit wirtschaftlich ein Flop ist und daher eher als Hobby angesehen werden kann, ist das persönliches Pech, was man sich leisten können muss. Wenn eh so wenig dabei rum kommt, wäre es vielleicht sinnvoller eine sozialversicherungspflichtige Teilzeitstelle anzutreten und das Kleingewerbe nebenberuflich zu machen. Bei dem winzigen Umsatz gehe ich nicht davon aus, dass Du dafür 40 Stunden pro Woche arbeitest.

mcmart 04.02.2015, 16:15

Bei dem ersten Teil deiner Antwort bin ich mir nicht so ganz sicher, ob das so stimmt und hoffe, dass vielleicht noch mehr Antworten zu meiner Frage kommen. Der zweite Teil hat leider recht wenig mit meiner Frage zu tun ... Trotzdem vielen Dank für deine Mühen!

0
Gerneso 04.02.2015, 16:19
@mcmart

Als Selbständiger hast du grundsätzlich die Wahl. Es gibt zwei Möglichkeiten der Krankenversicherung. Die Möglichkeit ist, sich freiwillig, gesetzlich zu versichern, die andere Möglichkeit ist, sich privat abzusichern.

0

Was möchtest Du wissen?