Familienversicherung rückwirkend?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Familienversicherung kann erst ab Antragstellung durchgeführt werden, erst ab da, wo ersichtlich ist, dass kein Anspruch mehr besteht. Rückwirkend geht das nicht, deine Frau hätte die Krankenkasse direkt informieren müssen, ggf. auch durch eine GUV, dass ihr Einkommen massiv gesunken ist. Dann hätte man sie auch günstiger einstufen können.

Wenn ihr erst im Februar 2016 mit der Bitte um kostenfreie Familienversicherung an die Kasse herangetreten seid, dann kann die Versicherung auch erst ab dann durchgeführt werden. Mit Beginn des Folgemonats, März 2016 dann, ist völlig korrekt.

Versucht den Beitrag für die Zeit davor reduzieren zu lassen. Macht eine Ratenzahlung. Ihr werdet nicht umhin kommen zu zahlen.

Haben wir ja schon im August 2014 mitgeteilt das sie weniger macht, aber sie wollten einen Steuerbescheid auf dem das ersichtlich ist. 

0
@DirtyHarry85

Okay, eine neue Einstufung kann immer erst dann erfolgen, wenn der aktuelle Steuerbescheid vorliegt. Der kam recht spät, daher kann erst ab Folgemonet eine Veränderung vorgenommen werden. Das ist so im Sozialgesetzbuch geregelt- leider für euch.

0

Dann wende dich doch an diese Mitarbeiterin.

Was möchtest Du wissen?