Familienversicherung nach Aufgabe der Selbstständigkeit im Jahresverlauf möglich?

1 Antwort

Die Einnahmen bis April musst Du angeben. Die werden dann gezwölftelt. Liegst Du im Monatsschnitt unter 405 Euro, ist alles gut, ansonsten könnten sie Dir die Aufnahme verrweigern. Jetzt kannst Du Deinen Gewinn 2016 ja noch ein wenig "steuern"!

Vielen Dank für die rasche Antwort! Werden die Einnahmen bis April wirklich gezwölftelt? Das wäre für mich ungünstig, denn trotz "steuern", würde ein Zwölftel der Einnahmen bis April weit über 400€ liegen ...

0
@1000und1Fragen

Es wird ja immer davon gesprochen, dass eine Familienversicherung möglich ist, wenn das regelmäßige Gesamteinkommen nicht 405€ monatlich übersteigt. Auch habe ich recherchiert, dass bei der Ermittlung des regelmäßigen monatlichen Gesamteinkommens grundsätzlich eine vorausschauende Betrachtungsweise angezeigt ist. Ab 1.Mai hätte ich null Einkommen, also wäre nach meinem bisherigen Kenntnisstand eine Familienversicherung möglich, oder?

Knifflig hier eine verbindliche Aussage zu bekommen. Selbst Berater der Krankenkasse, geben sich da sehr vage: "Muss man prüfen ..."

Ich befürchte, in die Familienversicherung zu kommen und dann bei der regelmäßigen Überprüfung stellt sich heraus, dass diese gar nicht möglich gewesen wäre und ich darf die saftigen Beiträge der GKV nachzahlen...

0
@1000und1Fragen

Bleib dran bei der Krankenkasse! Wenn das mit der "vorausschauenden Betrachtung" so stimmt, hast Du vielleicht doch gute Chancen und ich habe mich geirrt. Die KK soll "prüfen" - das ist deren Aufgabe. Mir haben sie sogar telefonisch nach Schilderung meiner finanziellen Situation für 2016 die Aufnahme in die FV zugesagt - ich soll gleich im Januar mit meinen Unterlagen dorthinkommen. Ich melde mein Gewerbe zum 31.12. ab, dieses Dokument wollen sie sehen und den letzten Steuerbescheid.

0
@Skibomor

Alles ok, die Einnahmen bis April haben keinen Einfluss auf die Familienversicherung ab Mai!

0

Arbeitgeber gibt keinen Lohnbescheid an die Krankenkasse weiter?

Ich bin seit april im krankengeldfall, bekomme im Monat 60€ krankengeld, ich habe im april noch ein wiederspruch eingereicht, da mein ehemaliger Arbeitgeber es nicht auf die kette bekommt den lohnbescheid von Februar zur Krankenkasse weiter zu leiten auch auf anfrage von der Krankenkasse nicht und auf meine eigene anfrage nicht kann es die krankenkasse nicht neu berechnen . Gibt es die Möglichkeit bei so einem fall Verzugszinsen zu verlangen.. ich meine kein Mensch kann im Monat von 60€ leben..

...zur Frage

Selbständig Krankenkasse zu teuer?

Ich bin selbständig mit äusserst geringen Umsätzen. Habe aber keine Alternative dazu.? Habe mir vorgestellt mich einem Kumpel für 460 EUR anzumelden und die Einnahmen aus der Selbständigkeit aussen vor zu lassen. Was kann schlimmstenfalls passieren.?Kontrollieren die Krankenkassen das? Danke für Tips.

Grüsse

...zur Frage

Wann darf die Krankenkasse den Beitrag einziehen?

Ab 1. April bin ich bei der AOK versichert und zieht im April den Beitrag ein. (hab gefragt)

ABER meine frühere KK die DAK, zieht auch im April für März ein .

2 mal zahlen für die Krankenkasse, ist das zulässig ?

...zur Frage

Wenn jemand mit seiner Selbständigkeit in die Pleite geht und nun erst mal auf Hartz IV angewiesen

ist, wie verhält es sich mit der Krankenkasse. War ja in der Zeit der Selbstständigkeit Privat Versichert. (ist nun nicht mehr bezahlbar) Beim Bezug von Hartz IV geht das problemlos aus der Privaten Kasse heraus zu kommen in eine gesetzliche Krankenkasse?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?