Familienstand lügen...darf ich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ob Du bzgl. des Familienstandes lügen kannst, kann ich nicht sagen. Allgemein betrifft der Familienstand nicht das Arbeits- oder Studienverhältnis direkt. Möglicherweise braucht man darum dazu gar keine Angaben machen.

Der Arbeitgeber wird es aber wahrscheinlich über die Steuerklasse ohnehin über kurz oder lang erfahren, denn er muss die korrekte Lohnsteuer abführen, falls Du während des Studiums ein Gehalt bekommst.

Und der Satz mit der Bevormundung ist mir nicht verständlich.

Lebst du denn in einer eingetragenen Partnerschaft? ansonsten ist es doch keine Lüge, dass du ledig bist.

Nightstick 12.03.2014, 20:41

... aber sollte es so sein, dass er in einer eingetragenen Partnerschaft lebt, und er macht gegenüber einem Arbeitgeber falsche Angaben z.B. "ledig", stellt dies unter Umständen einen Grund zur außerordentlichen (fristlosen) Kündigung dar.

Also: Vorsicht !!

2

Musst du das in der Bewerbung überhaupt erwähnen? Ob man jetzt schwul oder hetero ist, verheiratet ist oder nicht, ob man "verpartnert" ist oder nicht... Das alles ist doch privat und hat nichts mit dem Studium zu tun.

So lange Du nicht verheiratet bist und nicht in einer eingetragenen Partnerschaft lebst, bist du ledig.

Wieso werden Schwule bevormundet? Und Familienstand: Schwul, gibt es nicht. Steh mal zu Dir selbst und spiele kein Spiel.

Unverstänliche Frage: 19 und in eingetragener Partnerschaft? Reichlich unwahrscheinlich.

Redfox 13.03.2014, 09:04

Aber möglich. Eine eingetragene Lebenspartnerschaft kann man ab Vollendung des 18. Lebensjahres begründen.

(Eine Ehe kann man mit Zustimmung der gesetzlichen Vertreter übrigens schon ab Vollendung des 16. Lebensjahres eingehen).

0

Was möchtest Du wissen?