Familienstammbaum? und nationalitäten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

An solchen Feinheiten des Aussehens kann man seine Abstammung nicht bestimmen. Wir denken heute oft nicht daran, wieviel Wanderungen und Vermischung es in den vergangenen Jahrtausenden gegeben hat. Nicht alle "Türken" sind im Mittelalter aus Zentralasien eingewandert. Die haben sich mit den in Kleinasien ansässigen Griechen, Armeniern, Kurden, Aramäern usw. vermischt. Und man denke nur mal daran, dass um 300 v. Chr. schon keltische Söldner aus Mitteleuropa sich in Anatolien niedergelassen haben (die Galater). Als man 1923 Griechen aus der Türkei und Türken aus Griechenland vertrieben hat, ging man z.T. nach der Religion. Da mussten also dann griechische Muslime, die gar kein Türkisch sprachen, als "Türken" in die Türkei gehen. Aus diesem gemischten Erbe kann auch mal eine hellere Hautfarbe wieder durchschlagen.

Wenn du dich für deine Familiengeschichte interessierst, solltest du damit anfangen, dass du Verwandte, wenn möglich auch Großeltern, ausfragst. Schreib dir auf, wie deine Vorfahren und auch deren Kinder, deine Onkel usw. geheißen haben, was sie von Beruf waren und wo sie gewohnt haben. Manchmal findet man auch raus, woher man die Nase, das Temperament oder den kleinen Knubbel am Ohr geerbt hat. Schreib dir alles auf. Wenn die älteren Familienmitglieder mal gestorben sind, ist es schwierig, noch was rauszufinden.

Ich nehme mal an, dass deine Familie aus der Türkei kommt. Da müsstest du dann weiterforschen. Ich fürchte, dass es in dort keine älteren Geburtenregister gibt, so dass man nicht sehr weit über die persönliche Erinnerung zurückkommt. Aber wer weiß? Die großen Vertreibungen waren ja erst 1923. Vielleicht gibt es davon noch Unterlagen.

Viel Glück!

Was sind "Türken" oder gar "normale Türken"? Wer heute "Türke" genannt wird oder sich so nennt, gehört einer relativ neuen "Ethnie" an, die eine Mischung aus ganz verschiedenen Bevölkerungsgruppen darstellt, u.a. Bevölkerungen, die vor der Eroberung durch die Vorfahren der "Türken" in Anatolien gelebt haben. "Türken" kommen zum Teil als "Muhacir" (Einwanderer) aus dem Balkan, wo sie sich u.a. mit slawischen Völkern immer mal wieder gemischt haben, unter denen blonde Typen recht häufig sind. "Türken" haben zum Teil auch kaukasische (z.B. lasische, georgische u.a.) Vorfahren, wo ebenfalls Blondhaarige nicht selten sind. Da also die "Türken" eine viel gemischtere Bevölkerungsgruppe darstellen als viele Minderheiten in der Türkei, ist vom Aussehen her "alles möglich". Von einem "normalen" oder "richtigen" Türken zu sprechen, ist also Unsinn. Es gibt jedoch türkischsprachige Bevölkerungsgruppen in der Türkei, die sich zum Teil etwas weniger mit anderen Gruppen gemischt haben und daher einen etwas einheitlicheren Typus darstellen bzw. wo "ursprünglichere" Aussehen der "türkischen" Vorfahren eher zu finden sind, z.B. Yörüken oder Turkmenen.

"Größere Nasen", besonders gebogene Nasen und blonde Haare findet man vor allem im Gebiet von Trabzon, was möglicherweise auf Pontus-griechischen Einfluß zurückgeführt werden kann.

Also ich hab schon viele Türken kennen gelernt, die sogar als Deutsche durchgegangen wären... Von dem her ist deine Vermutung etwas schwammig! Also meine Familie hat ein "Stammbuch". Noch weiter zurück reichen sog. "Sippenbücher". Ich weiß nicht, ob sowas bei euch üblich ist?!

ich glaub nicht :D

0
@LaFener96

Also ich würd mir da jetzt nicht den Kopf zerbrechen... Deine Eltern werden schon wissen, was für eine Nationalität du bist. Wenn du aber tatsächlich z.B. russische Gene haben solltest, wären die Auswirkungen sehr gering, da das schon einige Generationen her ist. Das Gen ist dann eh nur schwach vertreten!

0

Warum sollten dich denn deine Eltern bitteschön anlügen? Ich meine, sie sollten doch schon wissen, wer ihre Vorfahren sind, oder? Ich sehe da keinen Grund. Deine Hautfarbe sagt recht wenig über deine Herkunft, denn es gibt Türken, die kreidebleich sind (so wie ich) und es gibt Türken, die so dunkel wie Inder sind. Das muss nicht gleich heißen, dass du kein Türke bist. Vergiss das Ganze einfach.

Oh ja Blässe und größere Nase sind unbedingt Zeichen für Bulgarische od. Russische Vorfahren. Alles reine Spekulation.

IST DOCH NUR EINE VERMUTUNG!!!

1

Kommt auch noch Armenier in Frage... der charakteristischen nase wegen?

Was möchtest Du wissen?