Familienrecht - oder wieviel steht einer verheirateten Frau Geld zu?

2 Antworten

In Deutschland sind es ca. 5 % des Nettoeinkommens - aber mal ganz ehrlich - ist es nicht traurig, wenn es für jeden Cent ne Regelung gibt!!! In der Ehe Taschengeld einklagen ????? Das hört sich aber sehr ZERRÜTTET an. Muss der Mann Taschengeld zahlen ??? Muss die Frau seine Wäsche waschen, muss sie sein Essen kochen, muss SIE muss ER ????

bin ich ganz deiner meinung. meine beziehung läuft anders. ich versuche nur für eine verwandte die ich gerne mag ein paar tipps einzuholen. jemand ratschläge zu geben ist schön und gut aber im endeffekt ist jeder für sein leben selbst verantwortlich. deshalb halt ich mich mit tipps zurück und versuche für sie da zu sein.

0

also das habt ihr schon mal falsch verstanden. es geht hier nicht um mich sondern um eine verwandte von mir. leider ist die ehe total kaputt, und ihr mann hält sie kurz. so schauts aus, meine freundin arbeitet selber und verdient gutes geld :)

bitte keine polemik sondern wirklich rechtlich relevante tipps, danke

Verstehe die Frage zu Vermögensaufstellung nicht ( Gerichtsvollzieher )

ich soll die Vermögensaufstellung ausfüllen, kein problem, aber bezieht diese Vermögen nur mich alleine oder für mich und meine ganze Familie? zb, hat meine Tochter während der Ausbildungszeit ein Handy angeschafft, ist das Vermögen, ca 150Euro wert, und muss das eingetragen werden, oder mein Mann hat einen Motoroller und ich fahre damit nie da ich keinen Führerschein habe , ist das Vermögen obwohl es SEINS ist. meine Tochter hat zb lange an einer Lederjacke für 400E gespart ist das vermögen, ist aber nicht meins !

...zur Frage

Anwaltszwang bei Ablehnung Scheidungsantrag?

Hallo, mein Mann hat ohne mein Wissen einen Scheidungsantrag gestellt. Diesen möchte ich jedoch ablehnen, da ich emotional noch nicht so weit bin. Es gibt bereits eine Trennungsvereinbarung, wo alles geregelt wurde, eine Scheidung würde also nichts ändern was finanzielles o.ä. betrifft. Nur das es halt auf dem Papier steht. Ich habe bereits gelesen, dass eine Ablehnung unter 3 Jahren Trennungszeit möglich ist. Jetzt meine Frage: Kann ich diese Ablehnung selbst formlos an das Familiengericht schicken oder brauche ich dafür zwingend einen Anwalt ? Vielen Dank schon mal für die Antworten.

...zur Frage

Perverse Mutter?

Hallo, ich bin 16 und habe eine (perverse) Mutter. Sie twerkt einfach vor meinen Augen für ihren Mann der das ganze auch noch lustig findet in der Küche wo wir alle essen. Meine Schwester findet das auch zum kotzen. Sie macht auch Witze wenn Sie uns Quark auf den Teller macht. Sie sagt nähmlich dass sei sperma und solche Sachen. Dachte anfangs dass sei normal, da sie relativ cool drauf ist und etwas jünger ist (36), aber heute ging sie zuweit. Wir wollten alle rausgehen, doch bevor wir das taten zeigte sie mir ihre angezogene katzenunterwäsche. Ich verstehe nicht was mit ihr los ist, ist das normal? Weil ich nicht mit rausgegangen bin bestraft Sie mich noch indem ich kein Taschengeld mehr bekomme😂

...zur Frage

Auszahlung wegen Auszug aus Immobilie

Hallo,

ich führe das ganze mal ein bisschen weiter aus, falls ich jedoch etwas vergessen habe beantworte ich natürlich auch gerne weitere Fragen.

In meinem Fall geht es um eine mehrere Jahre alte Ehe, die jetzt zerbrochen ist(aber noch nicht geschieden, da man zusammenlebt). Aus der Ehe gehen 2 Kinder und ein Haus hervor.

Beide Eheparteien haben mehrere Dispositionskredite und Umbuchungen aufnehmen müssen, dieses geschah hauptsächlich aus dem Fakt, dass das Haus von den Ehepartnern falsch durchkalkuliert wurde. Nun wohnt man allerdings schon ca. 15 Jahre in dem Haus. Eigentlich durchgängig defizitär.

Beide Ehepartner sind als Eigentümer des Hauses in dem Grundbuch eingetragen.

Nun hat Ehepartner A aufgrund des sozialen und finanziellen Gefüges vor das Haus verkaufen zu wollen.

Allerdings will Ehepartner B das Haus aus diffusen persönlichen Gründen nicht verkaufen und bis zum endgültigen finanziellen Bankrot in dem Haus wohnen bleiben.

Aus dem Verkauf des Gebäudes würde eine erhebliche Summe Geld frei werden, da alle offenstehenden Rechnungen und Dispositionskredite abezahlt werden könnten und trotzdem noch Geld für die einzelnen Parteien überbleiben würde.

Ehepartner B kann Ehepartner A, aufgrund der finanziellen Sitaution nicht auszahlen und somit einen Auszug von Ehepartner A und den Kindern ermöglichen.

Allerdings steigt der Druck besonders auf Ehepartner A und den Kindern, da sich Ehepartner B sprichwörtlich in die Immobilie verbissen hat und man somit manövrierunfähig ist.

Wie kann man in so einem Fall vorgehen? Muss diese Gemeinschaft wohl oder übel aufrecht gehalten werden? Dieses schadet sowohl Ehepartner A, als auch den Kindern.

Danke schonmal für die Antworten.

...zur Frage

Mein Vater lebt in einem Pflegeheim und bezieht monatlich ca. 138,- vom Sozialamt. Darf er sein Schonvermögen ausgeben?

Mein Vater lebt in einem Pflegeheim und bezieht monatlich ca. 138,- € vom Sozialamt. Er hat noch 2600,- € Schonvermögen auf seinem Konto. Er bekommt 110,50 € Taschengeld. Da er schwerer Diabetiker ist benötigt er u.a. spezielle Fußpflege. Sein monatl. Taschengeld reicht da vorne und hinten nicht. Darf ich diese Sachen vom Schonvermögen bezahlen??? Die ganze Zeit habe ich das bezahlt.

Danke vorab für die Info

...zur Frage

Meine Mutter hat einen neuen (doofen) Mann.Was tun?

Hallo,ein paar Infos zu mir: Ich bin 12,weiblich und meine Eltern sind Geschieden. Jetzt zu meinem Problem: Meine Mutter hat einen Mann kennengelernt,den sie mir bis zum Tag der Hochzeit (!!!) VERSCHWIEGEN hat. Zudem hat er ein Kind in die Ehe mitgebracht (12,Junge), den ich so überhaupt nicht ausstehen kann.Der Mann ist -zugegeben- ganz nett, aber ich hasse ihn auf andere art und weise,denn er war der Trennungsgrund meiner Eltern. Jetzt mischt er sich auch in die Erziehung meiner Mutter ein (Meine Mutter und ich hatten die Regel,dass ich Bücher zum lesen immer Umsonnst bekomme.Da meint der doofe Sack ich soll einen kleinen Beitrag dazuzahlen.Und was macht meine Mutter?Sie willigt ein und ich musste Taschengeld dazuzahlen).Auch will er mich von der Schule abholen aber ich vertraue ihm nicht und finde es unverantwortlich von meiner Mutter,dass sie ihm erlaubt mich abzuholen (könnte doch so ein Vergewaltiger oder Mörder sein,man weiß ja nie).Wie kann ich mich da jetzt abgrenzen?Soll ich einfach nicht auf ihn hören? Naja das tu´ ich eh nicht aber meine Mutter sagt mir dann ich solls machen.Was kann ich tun?Ich vermisse meinen Vater auch noch, was das ganze schwierigmacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?