Familienrecht/ Familienzusammenführung/Unterhalt

5 Antworten

Elternunabhängiges BAFöG wird gewährt, wenn die Eltern selbst nicht unterhaltspflichtig sind - also unabhängig von der möglichen Leistungsfähigkeit der Eltern.

Daraus ergibt sich die Schlussfolgerung, dass Du bereits eine Ausbildung abgeschlossen hast. das wiederum bedeutet, dass dir während des Studiums weder deine Mutter noch dein Vater unterhaltspflichtig wären.

Wenn dies zutrifft, kannst Du zwar nicht auf Unterhalt "verzichten", da dir ja keiner zusteht..., das wiederum könntest Du dann aber bestätigen und sogar nachweisen...

Hallo,

also ist es so das mein nächste Bafögantrag ein Antrag auf finanzielee Unterstützung bei der 2. Ausbildung (Studium) ist und meine Eltern somit eh aus dem Spiel wären? Gibt es das irgendwie rechtlich festgehalten? als Gesetz? Grüße

0
@Superfly1989

Eltern sind unterhaltspflichtig für die erste Ausbildung bzw. "angemessene Vorbildung zu einem Beruf" nach BGB § 1610, Maß des Unterhalts (http://dejure.org/gesetze/BGB/1610.html).

Für eine weitere Ausbildung sind sie es nicht (es sei denn, sie stünde im direkten Zusammenhang zur ersten, z.B. Krankenschwester-Medizinstudium etc...). Für dein Studium könntest Du elternunabhängiges BAFög (bafoeg.bmbf.de/de/380.php) beantragen, wenn Du die Voraussetzungen dafür erfüllst, ansonsten einen Studienkredit o.ä...

0

Dies wuerde ich auf keinen Fall machen auf deinen gesetzlich zustehenden Unterhalt verzichten. Mit diesem Schreiben, das zwar nur zur Botschaft gehen soll hat dich dein Vater in der Hand und er hat dann den schriftlichen Beweis, das du auf Unterhalt verzichtest.

Er koennte dann einfach den Unterhalt einstellen und dies wird er auch tun, weil er sowieso schon wenig Geld hat um seine neue Familie zu unterhalten.

Bevor du so ein Schreiben aufsetztt rate ich dir dringend einen Anwalt fuer Familienrecht zu kontatkieren und dir dort genauere Auskunft einholst.

Wenn du kein oder wenig Einkommen hast, dann kannst du dir einen Beratungsschein beim Amtsgericht beantragen, dann brauchst du fuer die Beratung beim Anwalt nichts zu zahlen.

informiere Dich über die Rückzahlungsbedingungen und ich würde das Schreiben nicht unterzeichnen!

BAföG Rückzahlung - Staatsdarlehen und Bankdarlehen http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/rueckzahlung.html

Wie bereits unter dem Punkt Förderungsarten erläutert, gibt es drei verschiedene Arten, BAföG zu erhalten.* Zum einen der Vollzuschuss, der in der Regel z.B. beim Schüler BAföG geleistet wird. Wie der Name Vollzuschuss schon sagt, muss hier nichts zurückgezahlt werden.*--->

Studierende erhalten BAföG innerhalb der Regelstudienzeit zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als unverzinsliches Staatsdarlehen. Wird die Regelstudienzeit überschritten, wird BAföG in den meisten Fällen nur noch als verzinsliches Bankdarlehen der KfW Förderbank gezahlt, was beispielsweise bei der Studienabschlusshilfe der Fall ist.

Unterhalt trotz BAföG?

Ich bin Student und beziehe Bafög in Höhe von ca. 520 Euro. Meine Mutter zahlt mir KIndergeld (ca. 160). Mein Vater überwies mir bisher immer den vollen Unterhalt (ca. 270).

Ich wohne in einer eigenen Wohnung. Muss mein Vater trotz bafög Unterhalt zahlen, oder fällt dieser nun weg?

...zur Frage

unterhalt trotz bafög? unter 18

Hallo, ich wollte mal wissen, ob ein elternteil der unterhalt leistet, den bei bafög auch noch leisten muss. Die tochter ist fast 17 und wohnt zuhause. Der vater zahlt bis jetzt immer unterhalt. Kennt sich jemand aus? Vielen dank schon mal

...zur Frage

Bafög unterstützt nicht mich sondern meinen Vater?

Ich habe vor kurzem erst erfahren das dem Unterhalt, den mein "Vater" mir zahlen muss, 100% vom Bafög abgezogen wird. D.h. von den 230€ die mein Vater mir zahlen müsste wird aktuell 230€ Bafög abgezogen, ich kriege dafür im Monat 50% vom Bafög als schulden angerechnet. Wo genau kriege ich da die Unterstützung? Es ist doch eher so das ich meinen Vater damit bezahle und mir damit 50% Schulden einhole. Oder erkenne ich da etwas nicht?

...zur Frage

BAföG und Unterhalt - Verrechnung?

Hallo zusammen,

wie genau wird denn bafög und unterhalt miteinander verrechnet? und zwar bekommt meine Mutter monatlich Unterhalt für mich von meinem leiblichen Vater in höhe von 560€. Ich wohne derzeit bei meiner Mutter (arbeitslos, kein einkommen da verheiratet mit Stiefvater) und studiere im 1.Semester an einer FH.

Nun stellt sich mir die Frage, wenn ich laut BaföG-Rechner einen Bedarf von 495€ habe, wie wird dieser mit dem Unterhalt von meinem Vater verrechnet.

Hätte ich theoretisch ein monatliches einkommen von (495€+560€)? Oder muss mein Vater dann womöglich gar kein Unterhalt zahlen, sondern nur noch seinen Anteil zum BaföG? Ist es in meiner Situation dann überhaupt empfehlenswert BaföG zu beantragen?

Ich bedanke mich schon mal, falls mir jemand einen Ratschlag geben kann. LG Daniel

...zur Frage

Muss BAföG auf den Unterhalt in voller Höhe angerechnet werden?

hi,

ich bin schüler,18 jahre alt aber habe kein eigenes einkommen,mach grad mein abitur und wohne noch zu hause. der anwalt von meinem vater schrieb "Ihre Auftraggeberin hat BAföG beantragt und BAföG ist auf den Unterhalt in voller Höhe anzurechnen".

stimmt das wirklich? für mich hört sich das so an als würde bafög vom unterhalt abgezogen werden, ich also trotzdem den selben betrag bekomme und somit eig gar kein bafög hätte beantragen müssen...kann mir jemand helfen?

...zur Frage

BAföG und Unterhalt oder BAfög oder Unterhalt

Ich wohne bei meiner Mutter, sie bekommt von meinen Vater für mich Unterhalt. Ich habe jetzt BAföG beantragt in dem erlassenen Bescheid muss nun mein Vater den BAfög Betrag von 422,00 € (Höchstsatz, da ich bei meiner Mutter wohne) zahlen. Muss er nun zu dem Unterhalt zusätzlich 422 € zahlen für mein Studium oder wird der Unterhalt gegengerechnet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?