Familienrecht Ehefrau nach Deutschland ziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Ehefrau ist Ausländerin nehme ich an und nicht aus der EU?

Ja, klar hast du es. Ihr müsst nur einen Antrag auf Familienzusammenführung stellen, sie braucht ein Visum und du musst für ihren Lebensunterhalt bürgen. Letzteres setzt voraus, dass du über genügend eigenes Einkommen (nicht Sozialleistungen) verfügst. Die Grenzen sind nicht bundeseinheitlich geregelt, du solltest dich diesbezüglich in der örtlichen Ausländerbehörde erkundigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perfectboy
17.10.2016, 15:50

Ich habe irgend wo gelesen, dass der Lebensunterhalt bei deutsche Staatsbürger nicht gesichert sein muss. Paragraph 28 Ehegattennachzug.

Im Internet steht folgendes( de Visum ist abweichend von Paragraf 5 zu erteilen) im Paragraph 5 steht der Punkt Sicherung der Lebensunterhalt.


https://dejure.org/gesetze/AufenthG/28.html



0

Nicht unbedingt, die Behörden erlauben das erst wenn du deine Familie ernähren kannst und ohne Arbeit geht das nicht! Deine Familie hat nicht automatisch ein recht auf sozial Leistung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst den familiennachzug beantragen. das läuft über die ausländerbehörde und von dort über die konsulate. deine frau muss ihre ausbildung, ihre sprachkenntnisse nachweisen und ihr beide, wie ihr euer leben selbständig und eigenständig finanziert. für deine frau brauchst du krankenversicherung, gesicherte unterkunft, gesichertes einkommen für ihren unterhalt und das hast du wohl momentan nicht. von daher kannst du die geschichte für lange zeit knicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perfectboy
17.10.2016, 17:10

Warum steht unter den Link, die ich eingefügt habe,das der Lebensunterhalt nicht gesichert sein muss. 


Ich verstehe jetzt nur Bahnhof.

0

Was möchtest Du wissen?