Familienprobleme! Brauche dringend Hilfe! :(?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Soweit ich weiß, gibt es doch Beratungsstellen für Jugendliche in deiner Situation. Google doch mal. Es muss ja nicht immer gleich das Jugendamt sein.
Aber wenn du der Meinung bist, es geht eindeutig zu weit, damit meine ich insbesondere das schlagen, dann solltest du vielleicht doch diesen Schritt gehen.

Ansonsten gibt es an jeder Schule einen Vertrauenslehrer, der auf so Situation geschult ist. Vielleicht kannst du mit ihm oder ihr reden.

Es ist übrigens nicht immer gleich gesagt, das man dann ins Heim kommt. Das versuchen verzweifelte Eltern gerne einem weiss zu machen.
In erste Linie wird versucht zwischen dir und deinen Eltern zu vermitteln. Denn das letzte was das Jugendamt will, ist eine Familie auseinander zu reißen.
Dann wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit die häusliche Situation angeguckt um dann weitere Schritte mit euch zu besprechen.

Aber wie gesagt, sprich erstmal mit einer Außenstehende Person (nicht deiner besten Freundin), eher mit einem Lehrer. Dieser wird wissen, was am besten zu tun ist. Wenn du dich nicht alleine traust, nimm jemanden mit, der vielleicht schon deine Geschichte kennt.

Lass dich nicht unterkriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal.....

Also zu aller erst, dein Vater hat nicht das Recht dich bzw euch zu schlagen! Ob ihr frech seid oder nicht! Ich habe selber zwei Kinder und das tut mir weh dieses lesen zu müssen, weil ich nicht verstehe wie man sowas machen kann! Ich denke es wird niemand verstehen hier!

Fakt ist : Du musst zum Jugendamt, ich weiss Du möchtest in kein Heim aber ich denke das wäre die best möglichste Anlaufstelle für dich! Da Du erst 14 bist wirst du dir wohl kaum eine eigene Wohnung nehmen können! Ruf beim Jugendamt an, mach einen Termin, erzähle denen deine Situation und sucht gemeinsam nach einer Lösung die auch dir zustimmen würde.....
Das andere wäre : vllt zu Tante und Onkel gehen, Vertrauens Personen? Aber so wie es im Moment ist geht garnicht! ....

Am besten Du startest morgen direkt, vllt redest du mit einem Lehrer oder Lehrerin und bittest die um Hilfe.... Vllt kommt ja jemand mit....

Ich hoffe du machst das und ich wünsche dir alles gut....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xoxoxo4321
02.02.2016, 23:40

Zu meiner Tante und meinem Onkel hab ich leider kaum Kontakt und mit einem Lehrer oder einer Lehrerin möchte ich da auch nicht gerne drüber sprechen, weil ich kein besonders enges Verhältnis zu ihnen habe und ich das Gefühl habe, dass sie mir bei ihren nicht vorhandenen pädagogischen Kenntnissen helfen können. Und in einem Jugendheim zu leben kann ich mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen...

0
Kommentar von milka5586
03.02.2016, 00:03

und wie wäre es mit der Möglichkeit ein sorgentelefon in Anspruch zu nehmen? hatte hier glaub ich auch jemand vorgeschlagen.....

0

Bei 

mein Vater schlägt mich

habe ich aufgehört zu lesen denn mehr Informationen sind nicht nötig um zu wissen dass Dir Hilfe zusteht. Um gut vorbereitet diese Hilfe beantragen zu können möchte ich Dir raten Deine Situation und die Vorgehensweise mit

116 111

der europaweit kostenlosen Telefonnummer die ohne Vorwahl geht, zu besprechen. Am anderen Ende der Leitung sind sehr fähige Menschen. Bespreche Dich mit ihnen. Sie können im Bedarfsfall auch Druck bei den örtlichen Stellen ausüben für Dich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche dir trotzdem Hilfe. Sprich eventuell mal andere Familienmitglieder an, Tanten, Onkel, Großeltern. Sie sind bestimmt in der Lage mit deinen Eltern zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorgentelefon oder sms schreiben oder so, da kannst du anonym mit profis über alles reden, diese nummern sind auch meist gratis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal privat bisschen austauschen hört sich alles nicht so toll an?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?